Vorsicht: Unauffällige E-Mail ist ein Virus


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Vorsicht: Unauffällige E-Mail ist ein Virus

Bösartige E-Mails befinden sich derzeit in zahlreichen Postfächern. Sie sind als harmlose Nachricht mit kurzem Text und einer Datei im Anhang verkleidet. Wer diese Datei öffnet, holt sich weitere Schadsoftware auf den Computer. Wir verraten, wie die E-Mail aussieht und welche Betriebssysteme betroffen sind.

Die Nachricht wirkt unscheinbar und enthält nur drei bis vier Zeilen Text ohne jegliche Grafik. Im Text wird auf die im Anhang befindliche Datei mit weiteren Informationen hingewiesen. Dabei handelt es sich um eine ZIP-Datei, die Sie nicht öffnen dürfen. Sobald die Datei geöffnet wird, installiert sich die Malware.

Derzeit wird der Virus von vielen Virenscannern noch nicht erkannt. Auch in einigen E-Mail-Clients wird derzeit noch kein Spam-Kennzeichen gesetzt. Aufgrund der Aufmachung wird die Datei von zahlreichen Nutzern geöffnet und kann sich so ungehindert verbreiten.

Daran erkennen Sie die E-Mail

Eindeutig ist die Nachricht an der angehängten ZIP-Datei zu erkennen. Diese hat verschiedene Dateinamen wie „brendan51.zip“ oder „35breadley.zip“.

Als Absender sind Namen wie „Irene Drechsel“ oder „Marc Broecker“ angegeben, die es tatsächlich geben könnte. Wer oft Nachrichten von Neukunden bekommt fällt unter Umständen darauf rein.

Der Text der E-Mails ist immer kurz und inhaltlich unterschiedlich. Allerdings wird der Empfänger nicht mit seinem Namen angesprochen, was zum Nachdenken anregen sollte. Vielmehr ist als Anrede nur ein unpersönliches „Hallo“ zu lesen. So sehen die Texte beispielsweise aus:

Hallo,
Anbei erhalten Sie den erforderlichen Hinweis mit.
Bitte überprüfen Sie ihn genau.
Bei Rückfragen bin ich Ihnen gern vorhanden.
Bis dahin

Ein fröhliches Hallo,
Wir geben Ihnen den folgenden Preisvorschlag bekannt.
Bitte prüfen Sie den folgenden Preisvorschlag.
Falls Sie weitere Informationen brauchen, sind wir ständig vorhanden.
Herzliche Grüsse,

Zu erkennen sind die E-Mails, wie in unserem großen E-Mail-Ratgeber erwähnt, auch an der mangelhaften Grammatik.

Was macht der Virus?

Im ersten Schritt passiert nichts. Die Schadsoftware ist nur dafür zuständig, weitere Virus-Dateien herunterzuladen. Deshalb wird der Virus derzeit von vielen Virenscannern noch nicht erkannt.

Ist die Software auf dem Rechner installiert, nimmt sie Kontakt mit zahlreichen Servern auf und versucht so den eigentlichen Virus nachzuladen. Die eigentliche Schadware kann den Virus weiterverbreiten, Daten ausspionieren oder im schlimmsten Fall die Festplatte verschlüsseln und damit unbrauchbar machen.

Welche Betriebssysteme sind betroffen?

Aktuell sind nur Computer mit dem Betriebssystem Windows betroffen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Schadsoftware sich verändert und demnächst auch andere Betriebssysteme wie OS X infiziert. Sollten Sie die Datei auf einem Android-Smartphone oder dem iPhone beziehungsweise iPad öffnen, besteht gegenwärtig noch keine Gefahr. Wir raten generell davon ab, ZIP-Dateien unbekannter Absender zu öffnen, gleich auf welchem Gerät.

Wir benötigen Ihre Hilfe?

Haben Sie diese oder eine ähnliche E-Mail bekommen und vermuten darin einen Virus oder einen Phishing-Angriff? Bitte leiten Sie die Nachricht an kontakt@onlinewarnungen.de weiter, damit wir diese prüfen und schnellstmöglich andere Nutzer warnen können.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar