WhatsApp/Facebook: Ersetze dein Profilbild mit einer Zeichentrickfigur deiner Kindheit – Urheberrechtsverletzung?


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Symbolbild Facebook
(Quelle: pixabay.com/geralt)

Im sozialen Netzwerk geht wieder einmal ein Post um, bei dem Sie aufgefordert werden, Ihr Profilbild für 24 Stunden zu ändern. Aber Sie sollen nicht irgendein selbstgeknipstes Bild nehmen. Vielmehr sollen Sie Ihr Foto mit einer Disney-Figur Ihrer Kindheit ersetzen. Ist das rechtens?

Wir haben in Zusammenhang mit dem sozialen Netzwerk Facebook bereits öfter über Urheberrechtsverletzungen geschrieben. Zum einen gab es da die Aktion, welche auf Brustkrebs mit einem Herzbild aufmerksam machen wollte. Dabei wusste zunächst niemand, ob es sich bei dem Bild um ein frei verwendbares Foto handelt oder nicht. Ist das Bild nicht freigegeben, hätten Sie sich strafbar gemacht.

Auch in der aktuellen Facebook-Aktion geht es darum, fremde Bilder als das eigene Profilbild einzusetzen. Hier können Sie sich strafbar machen. Denn gerade die Disney-Figuren unterstehen dem Urheberrecht. Missbräuchliches Verwenden kann demnach abgemahnt werden. Denn Sie verstoßen mit der Verwendung gegen das Urheberrecht. Da Sie weder die Rechte an der Grafik besitzen, noch das Bild selber erstellt haben, sollten Sie dies lieber sein lassen.

Wie sieht der Facebook-Post bzw. WhatsApp-Nachricht aus?

Der aktuelle Facebook-Post hat folgenden Inhalt:

BANG! 💣
Es hat dich erwischt!!! 🧐
Ersetze dein Profilbild für 24 Stunden mit einer Zeichentrickfigur deiner Kindheit. 😬😎🤩
Schick diese Nachricht an all jene, die so viel Spaß verstehen wie du 😃
Ich habe es bei Whats App bekommen,dort habe ich dieses Bild nun drinne😉

Sollten Sie einen ähnlichen Post oder eine Nachricht erhalten, dann senden Sie uns diese per WhatsApp an 03054909774 oder schicken Sie eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Erfolgt die Abmahnung prompt?

Werbung:
Setzen Sie ein fremdes Bild öffentlich sichtbar als Profilbild ein (Facebook oder WhatsApp) oder nutzen es im Internet, ohne die Rechte an dem Foto zu besitzen, machen Sie sich strafbar. Oftmals kommen Sie um die Abmahnung herum. Dennoch sollten Sie das Risiko nicht eingehen und sich strafbar machen.

Immer wieder tauchen diese Aufforderungen auf, das Profilbild zu ändern. In Zusammenhang mit der KinderkrebsBewusstseinsWoche haben einige Rechteinhaber die Aktion sogar unterstützt (Onlinewarnungen hat darüber berichtet).

Auch interessant in diesem Zusammenhang: Unser Ratgeber zu dem Thema, wie Sie die sozialen Netzwerke sicher nutzen.

Im nachfolgenden Video des WDR sehen Sie noch einmal schön erklärt, was Sie mit Fotos machen dürfen und was nicht.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Weitere interessante Meldungen zu sozialen Netzwerken


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




4 Kommentare zu WhatsApp/Facebook: Ersetze dein Profilbild mit einer Zeichentrickfigur deiner Kindheit – Urheberrechtsverletzung?

  1. Wie verhält es sich denn mit einem Profilbild bei Whatsapp, dass nur für die eigenen Kontakte sichtbar ist??? Verstößt man in diesem Fall auch gegen das Urheberrecht?

    • Grundsätzlich kann da nicht viel passieren, es sei denn, der Urheber des Bildes ist unter Ihren Freunden. Eine Urheberrechtsverletzung kann das jedoch nach meiner Einschätzung trotzdem darstellen.

      Allerdings kommt das auch immer auf die Anzahl der Kontakte an und ist letztlich ein juristisches Thema, welches wir nicht verbindlich beantworten können. Im Zweifelsfall raten wir auch hier: Lieber ein eigenes Bild als ein fremdes Foto verwenden.

      Beste Grüße

  2. Ich finde es schon etwas befremdlich, wenn unter einer Warnung vor Online-Betrug eine Werbung plaziert ist, die einen beim Draufklicken direkt auf eine Betrugsseite weiterleitet (Bitcoin-Code: „Letzte Folge von „Die Höhle der Löwen erschüttert das Internet“). Ihr Betreiber dieser hilfreichen Seite solltet genauer schauen, welche Werbung hier automatisch plaziert wird. Ansonsten könnte der Verdacht aufkommen, Eure Seite wäre nur ein verkappter Gehilfe von Betrügern, vor denen Ihr doch eigentlich warnen wollt.
    Danke für die Zurkenntnisnahme meines Hinweises.
    Freundliche Grüße

    • Hallo,
      vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir wollen natürlich nicht, dass unseriöse Firmen auf unserer Webseite Werbung schalten. Allerdings haben wir keinen Einfluss darauf, welche Werbung bei Ihnen gezeigt wird. Wir können diese Anzeigen zwar sperren, jedoch müssen wir erst von diesen erfahren.
      Tun Sie mir einen gefallen? Könnten Sie bitte einen Screenshot von dieser Werbung machen und uns diesen an kontakt@onlinewarnungen.de senden? Dann können wir uns die Werbung anschauen und von unserer Webseite verbannen.

      Grüße aus der Redaktion
      T.S.