Instagram: Zweistufige Authentifizierung aktivieren – Anleitung


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Instagram zweistufige Authentifizierung aktivieren

Ihren Account beim sozialen Netzwerk Instagram können Sie mit der zweistufigen Authentifizierung zusätzlich vor Hackern schützen. Diese bräuchten neben dem Passwort und dem Benutzernamen dann auch den Einmalcode, welcher auf Ihr Smartphone gesendet wird. So richten Sie den zusätzlichen Schutz ein.

Ihre Onlinekonten – egal ob Onlineshop oder soziales Netzwerk – sollten Sie bestmöglich vor Angriffen schützen. Dazu zählt auch, ein sicheres Passwort zu verwenden. Auf die beliebtesten Passwörter der Deutschen sollten Sie dabei allerdings verzichten. Es gibt aber neben einem regelmäßigen Passwortwechsel noch eine weitere Möglichkeit, den Account zu sichern: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Denn nutzen Sie diese, müssen Sie bei der Anmeldung neben dem Passwort und dem Benutzernamen noch einen Einmalcode eingeben. Diesen bekommen Sie direkt auf Ihr Handy gesendet.

Auch das soziale Netzwerk Instagram lässt sich mit der zweistufigen Authentifizierung schützen. Dafür ist es allerdings erforderlich, dass Sie Ihre Mobilfunknummer in Ihrem Instagram-Account hinterlegen. Sie müssen diese ja nicht öffentlich anzeigen, indem Sie Ihr Profil als „Privates Konto“ nutzen. Ohne eine Rufnummer ist die zweistufige Authentifizierung nicht möglich.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Zweistufige Authentifizierung auf Instagram einrichten – so geht’s

Die Aktivierung der zusätzlichen Sicherheitsstufe ist ganz einfach. Wir zeigen diese anhand der Instagram iOS-App. Unter Android können die Schritte abweichen.

1. Instagram Passwort ändern 1Öffnen Sie die Instagram-App und tippen Sie im angemeldeten Zustand unten rechts auf das Profil-Icon (1). Anschließend tippen Sie hinter „Profil bearbeiten“ auf das Steuerrad (2). 

Instagram zweistufige Authentifizierung
(Quelle: Screenshot/Instagram für iOS)

2. Gehen Sie unter „Konto“ auf den Punkt „Zweistufige Authentifizierung“. 

Instagram zweistufige Authentifizierung
(Quelle: Screenshot/Instagram für iOS)

3. Sollten Sie in Ihrem Profil noch keine Rufnummer eingegeben haben, so wird diese abgefragt, sobald Sie die zweistufige Authentifizierung aktivieren möchten. Um dies zu tun, schieben Sie den Regler hinter „Sicherheitscode anfordern“ von links nach rechts, damit dieser grün wird. 

Instagram zweistufige Authentifizierung
(Quelle: Screenshot/Instagram für iOS)

4. Bestätigen Sie die Informationen zu der zweistufigen Authentifizierung, indem Sie auf „Aktivieren“ tippen.

Instagram zweistufige Authentifizierung
(Quelle: Screenshot/Instagram für iOS)

5. Anschließend wird Ihnen ein Bestätigungscode per SMS an Ihre Rufnummer gesendet. Geben Sie diesen über die Tastenfelder ein (2) und bestätigen Sie die Eingabe mit einem Klick auf „Fertig“ (3). 

Instagram zweistufige Authentifizierung
(Quelle: Screenshot/Instagram für iOS)

6. Es werden nun Sicherheitscodes erzeugt, welche dazu dienen, dass Sie sich auch dann bei Instagram einloggen können, wenn Sie die SMS mit dem Einmalcode nicht erreicht. Sie werden gefragt, ob Sie einen Screenshot von den Codes erstellen möchten. Klicken Sie auf „OK“. Das Bild wird zunächst in Ihrem Fotoalbum auf dem Smartphone gespeichert. Sie sollten dieses Bild an einem sicheren Ort (kennwortgeschützte App) oder offline als Ausdruck verwahren. Die Speicherung der Codes auf dem Smartphone stellt ein Sicherheitsrisiko dar.

Auf Onlinewarnungen.de finden Sie weitere nützliche Anleitungen zu Instagram:



Meldungen zu Instagram

Symbolbild Soziale Netzwerke Facebook Twitter

Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur […]

Symbolbild Instagram

Datenpanne: Marketingfirma von Instagram greift Millionen öffentlicher Instagram-Daten ab

Ein Marketingpartner des sozialen Netzwerkes Instagram hat die Stories von Millionen Nutzern kopiert und deren Aufenthaltsorte verfolgt. Aus den Daten hat das Unternehmen eine Werbe-Datenbank mit Nutzerprofilen aufgebaut.

Lehreraufnahmen im Netz

Lehrer auf Instagram gepostet: Schüler suspendiert

Im Schulunterricht heimliche Aufnahmen von Lehrern machen und dann veröffentlichen? So etwas geht nicht. Selbst wenn die Schüler für die Veröffentlichung gar nicht verantwortlich sind. So hat es ein Gericht […]

Kinderfotos im Internet

Kinderfotos im Netz: Das sollten Sie beachten

Das Foto vom eigenen Kind gehört für viele Eltern einfach dazu. Doch was früher im Familienalbum verschwand, wird heute auf Facebook oder Instagram veröffentlicht. Wenn diese Bilder Jahre später wieder […]

Bottlecapchallenge Internet Hype

Wie gefährlich ist die #bottlecapchallenge?

Flaschen mit dem Fuß zu öffnen, ist schon eine eher ungewöhnliche Aktion. Doch mit der #bottlecapchallenge versuchen das jetzt nicht nur die Promis, sondern auch normale Menschen wie Sie und […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar