Umsatzsteuernummer/Mehrwertsteuer-Nummer prüfen: So geht’s kostenlos im Internet


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Sie möchten wissen, ob die USt-ID im Impressum einer Webseite gültig ist? Häufig ist diese zwar angegeben, aber überhaupt nicht gültig. Das kann ein erstes Zeichen für Betrug oder einen unseriösen Onlinehändler sein. Wir erklären, wie Sie die Mehrwertsteuer-Nummer online überprüfen können.

Es gibt ganz verschiedene Gründe, warum Unternehmer oder Privatpersonen die Umsatzsteuernummer eines Unternehmens überprüfen möchten. Auf Webseiten ist die Mehrwertsteuer-Nummer in der Regel im Impressum zu finden, da diese zu den Pflichtangaben im Impressum gehört. Die Umsatzsteuer Identifikationsnummer ist ein Merkmal, an denen man Fakeshops erkennen kann. Denn bei diesen betrügerischen Onlineshops ist die Steuernummer oft falsch. In unserem Fakeshop-Ratgeber erklären wir, auf welche Angaben Sie außerdem achten sollten. Doch auch Unternehmen möchten bei Geschäften mit ausländischen Partnern die Umsatzsteuernummer prüfen.

Wer als Unternehmer in der Vergangenheit davon ausging, dass seine Lieferungen an einen Geschäftspartner im europäischen Ausland von der Mehrwertsteuer befreit sind, muss jetzt nicht mehr länger mutmaßen – statt darauf zu vertrauen, dass der Kunde in seinem Land der Mehrwertsteuer unterliegt. Die Umsatzsteuernummer kann nun ganz einfach online auf Gültigkeit geprüft werden.

USt-Identifikationsnummer vorab überprüfen

Die Europäische Kommission hat dafür ein Tool geschaffen, welches sich unter dem Begriff „Mehrwertsteuer-Informationsaustauschsystem“ (MIAS) zusammenfassen lässt.  Dabei handelt es sich um eine Suchmaschine, die im Internet auf der Seite der Europäischen Kommission öffentlich zugänglich ist und von Unternehmern oder Verbrauchern kostenlos genutzt werden kann.

Wer also mit einem europäischen Geschäftspartner handelt, kann vor dem ersten Güterverkehr für sich selbst überprüfen, ob dieser in seinem jeweiligen Land der Mehrwertsteuer unterliegt, und die eigene Lieferung von der Mehrwertsteuer im Ursprungsland somit befreit ist. Die Suche ergibt bestenfalls, dass die Ust-IdNr. des Partners gültig ist. Ergibt die Suche kein Ergebnis, ist die Nummer in der durchsuchten Datenbank des jeweiligen Mitgliedsstaates nicht eingetragen. Dann kann es beispielsweise sein, dass die Nummer schlichtweg nicht existiert oder nicht für Geschäfte innerhalb der EU freigeschaltet ist. In Einzelfällen kann es sein, dass lediglich die Registrierung noch nicht abgeschlossen ist, und der Kunde deshalb noch nicht in der Datenbank auftaucht.

In Bezug auf Fakeshops entlarven Verbraucher mit dieser Suchmaschine relativ schnell ungültige USt-ID’s. Zwar kann es sich immer auch um einen Fehler handeln. Im Zusammenhang mit anderen Merkmalen für unseriöse Unternehmen wird jedoch oft schnell klar, ob es sich um einen vermeintlichen Betrüger handelt. Denn dann ist in der Regel nicht nur die angegebenen Umsatzsteuernummer falsch.


Wussten Sie das schon?


Benutzung der Suchmaschine für die USt-ID

Werbung:
Die Benutzung der MIAS-Suchmaschine ist einfach. Einzige Hürde: Die Abfrage ist nur dann möglich, wenn Sie selbst als „Antragsteller“ eine gültige USt-ID eingeben. Doch das ist kein großes Problem. Sie können die Daten aus unserem Beispiel im Bild nutzen. Überprüfen können Sie sowohl deutsche Umsatzsteueridentifikationsnummern als auch ausländische USt-ID’s innerhalb der EU. So gehen Sie vor:

  • Besuchen Sie die Webseite der Europäischen Kommission.
  • Wählen Sie im oberen Auswahlmenü das Land der zu überprüfenden USt-ID aus (1). Daraus ergibt sich auch das Länderkürzel vor der eigentlichen Nummer.
  • Geben Sie in das Feld darunter die Umsatzsteuernummer ohne das Länderkürzel ein (2).
  • Darunter müssen Sie als Antragsteller eine gültige USt-ID angeben. Wählen Sie auch hier das Land aus und geben Sie die Nummer ein (3). 
  • Klicken Sie abschließend auf „Prüfen“ (4).
UST-ID online prüfen MIAS Europäische Kommission
(Quelle: Screenshot/http://ec.europa.eu/taxation_customs/vies/)

Wenn die Suche kein Ergebnis bringt oder gar eine ungültige Nummer ausweist, kann es sein, dass der Kunde in seinem Land eine Registrierung vornehmen muss. Meistens genügt dafür eine Beantragung beim Finanzamt in seinem Land. Oft ist das jedoch auch ein Zeichen für einen unseriösen Anbieter.



Wichtig: Die Suchmaschine gibt keine Auskunft darüber, ob die jeweilige USt-ID wirklich einem bestimmten Unternehmen zugehörig ist. Nutzt ein unseriöses Unternehmen also im Impressum eine gestohlene USt-ID missbräuchlich, so ist diese zwar gültig, aber gehört dennoch nicht der mutmaßlichen Fake-Firma. Deshalb kann die Prüfung der USt-ID als alleiniges Merkmal für die Seriosität einer Firma nicht herangezogen werden.

Sie möchten prüfen wie seriös eine Webseite oder ein Onlineshop ist? Dann finden Sie auf Onlinewarnungen.de weitere nützliche Anleitungen. Beispielsweise zeigen wir Ihnen, wie Sie den Serverstandort einer Webseite ermitteln und wie Sie herausfinden, wer die Domain registriert hat.

Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch unseren Ratgeber zum Widerrufsrecht nach dem Einkauf in einem Onlineshop.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar