wish.com: Was ist Wish? – Probleme, Risiken und Erfahrungen

Wish-App Was ist das
So sieht das App-Icon der Wish-App aus. (Quelle: Screenshot/play.google.com)

Die Wish-App ist in aller Munde, aber was ist das eigentlich? Sei es als Werbung in sozialen Netzwerken wie Facebook oder als angepriesener Onlineshop mit minimalistischen Preisen. Doch die Meinungen zu der Plattform wish.com gehen auseinander. Wie seriös ist die Shopping-App? Und was sollten Sie bei der Nutzung und beim Einkauf auf wish.com beachten?

Es gibt immer mal wieder Apps für das Smartphone, die in aller Munde sind. So war das beispielsweise mit Pokémon Go. Meist sind diese Apps für Android und iOS kurze Zeit richtig im Gespräch und verschwinden dann wieder aus den Medien und den Köpfen der Anwender. Wobei sich die Pokémon-App noch immer großer Beliebtheit erfreut.

Die Wish-App dagegen hält sich schon sehr lange in den Gedanken der Anwender. Allerdings wissen die meisten nicht, was sie von der Shopping-App halten sollen. Viele halten die Gratis-App für kritisch, da die Ware zum Großteil aus China kommt und ziemlich viele Berechtigungen verlangt. Ist Ihre Privatsphäre in Gefahr? Und ist die Wish-App legal? Wir versuchen die wichtigsten Fragen rund um wish.com und die Wish-App zu beantworten. Sollte Ihre Frage hier nicht erwähnt werden, stellen Sie uns diese über die Kommentare unterhalb des Artikels. So können auch andere Leser darauf reagieren.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Ist Onlineshopping mit Wish seriös?

Grundsätzlich handelt es sich bei Wish nicht um einen Onlineshop. Wish fungiert ähnlich wie eBay als Vermittler, über den verkauft und gekauft werden kann. Auf Wish verkaufen Onlinehändler aus aller Welt. Die meisten Anbieter kommen aber aus China beziehungsweise Fernost. Das erklärt auch die recht günstigen Preise. Doch auch wenn wenn Sie nur wenig oder gar nichts für ein Produkt bezahlen müssen, kommen Kosten auf Sie zu, die im ersten Moment nicht gleich erkenntlich sind.

Der Versand aus China ist auch oft für die kritisierte Qualität der Produkte verantwortlich. Wir haben einige Testbestellungen ausgelöst und können nicht von minderwertigen Produkten sprechen. Letztlich muss bei der Beurteilung der Qualität auch immer der gezahlte Kaufpreis gesehen werden. Und bei Wish bekommen Sie die dem Kaufpreis entsprechende Qualität. Wer damit leben kann, hat die Möglichkeit, gute Schnäppchen zu schlagen. 

Versandkosten bei Wish

Ja, selbst wenn Sie ein vermeintlich kostenloses Schnäppchen ergattern, müssen Sie für den Versand bezahlen. Kostenlose Produkte gibt es in der Wish-App jede Menge. Die Versandkosten sind nicht einheitlich, sondern werden von jedem Shop selbst festgelegt. Ungewöhnlich für deutsche Nutzer ist, dass Sie aktuell für jedes Produkt separat Versandkosten zahlen, selbst wenn Sie beim gleichen Anbieter bestellen. Drei Mal die Dekokörbchen in den Warenkorb getan, bedeutet auch drei Mal die Versandkosten zu bezahlen, selbst wenn am Ende alles in einem Päckchen ankommt.

Beispiel: Auf dem Produktbild ist ein Partyset für den Kindergeburtstag zu sehen – Becher, Teller, Besteck, Servietten, Tischdecke und so weiter. Alles müssen Sie separat in den Warenkorb legen und zahlen somit auch für Becher, Teller, Besteck, Servietten und Tischdecke extra Versandkosten. So kommt das Geld wieder rein, auch wenn zunächst dasteht, dass das Set kostenfrei erhältlich ist.

Übrigens, die Versandkosten finden Sie, wenn Sie den Artikel angeklickt haben, unter den Kundenbewertungen. Dort gibt es den Punkt „Versandinformationen“. Klicken Sie diesen an, erfahren Sie mehr. Dort steht dann auch, in welchem Zeitraum mit der Lieferung gerechnet werden kann.

Alle Preise sind ohne Zollgebühren und in Deutschland anfallende Steuern

Außerdem sollten Sie die Zollbestimmungen beachten. Alles, was unter einem Gesamtbestellwert (inklusive Versandkosten) von 22 Euro pro Shop und Liefertag liegt, ist vom Zoll befreit. Vorausgesetzt wird, dass auf dem Paket der Rechnungsbetrag angegeben wird. Der Zoll muss wissen, welchen Gegenwert das Paket enthält. Andernfalls müssen Sie sich mit dem Zoll in Verbindung setzen. Und dann kann es durchaus teuer werden. Zwischen 22 Euro und 150 Euro kommen Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchsteuer (bei verbrauchsteuerpflichtigen Waren) hinzu. Ab über 150 Euro Bestellwert werden die Abgaben nach dem Zolltarif berechnet.

Demnach ist Wish eher für den Kauf von Produkten unter 22 Euro zu empfehlen. Bei teureren Bestellungen stellt sich die Frage, ob Sie wirklich ein Schnäppchen machen.



Lieferzeiten bei Wish

Diese können durchaus sehr lang sein. Ein Beispiel. In der Redaktion wurde Ende Oktober eine Testbestellung für Weihnachten ausgelöst. Die Produkte kamen dann Mitte Januar an. Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen und den Artikel entsprechend reklamiert. Uns wurden die Kosten (inklusive Versand) gutgeschrieben. Außerdem durften wir den Artikel behalten. Das war zwar ärgerlich, aber von Wish äußerst kulant.

Manchmal geht es aber auch ganz schnell und Sie haben innerhalb von 14 Tagen das bestellte Produkt. Wonach sich die Schnelligkeit richtet, ist uns ehrlich gesagt noch nicht ganz klar. Die Sendungsverfolgung in der Wish-App können Sie in den meisten Fällen allerdings vergessen. Diese hilft Ihnen nicht wirklich weiter.

Wie wird bei Wish bezahlt?

Sie haben in den meisten Fällen die Wahl, wie Sie bei Wish bezahlen möchten. Dabei kommt es ganz darauf an, in welchem Land Sie sich befinden und in welchem Shop Sie einkaufen. Die am häufigsten angebotenen Zahlungsarten sind:

  • Rechnung, Ratenkauf oder Sofort bezahlen mit Zahlungsanbieter Klarna
  • Lastschrift
  • Kreditkarte
Klarna Logo

Was ist Klarna und was eine Klarna Rechnung? Ihre Erfahrungen

Klarna ist ein Zahlungsdienstleister über den Kunden in diversen angeschlossenen Onlineshops ihre Einkäufe sofort oder per Rechnung bezahlen können. Das Unternehmen stellt eine Schnittstelle zwischen Käufer und Verkäufer zur Verfügung […]

Des Weiteren werden in den Zahlungsbedingungen bei Wish noch folgende Zahlungsarten angegeben:

  • Google Wallet (Android Pay)
  • Apple Pay
  • PayPal
  • iDEAL

Allerdings sind uns diese Arten der Bezahlung bei unseren Testbestellungen nicht untergekommen. Dabei wäre gerade die Bezahlung mit PayPal aufgrund des Käuferschutzes sicher für einige Nutzer eine interessante Variante.

Grundsätzlich müssen Sie bei Wish nicht unbedingt in Vorleistung gehen. Das kommt ganz darauf an, wann Ihre Ware kommt. Bei unseren Wish-Testbestellungen konnten wir gute Erfahrungen machen. Oft kam die Ware vor der Zahlungsfrist, welche bei Klarna festgelegt wurde. Somit konnte die Ware begutachtet und gegebenenfalls reklamiert werden. Auch die Klarna-Rechnung wurde angepasst. Somit war quasi ein Kauf auf Rechnung möglich.

Reklamation und Rücksendung bei Wish

Ein Servicetelefon gibt es bei Wish nicht. Sie können sich schriftlich in der Wish-App und auch auf wish.com an den Kundenservice wenden. Nicht erhaltene Ware kann genauso reklamiert werden wie fehlerhafte Produkte. Die defekten Artikel aus unseren Testbestellungen hat die Redaktion bisher immer gutgeschrieben bekommen. Somit fielen keine Kosten an. Allerdings haben wir auch nichts Hochpreisiges bestellt. Lediglich Kerzen, Dekoartikel, Schmuck, Bastelartikel, Spielzeug, Kosmetikartikel, 3D DIY Wandtapete und eine Smartphonehalterung waren bei den Bestellungen dabei.

Zurückschicken mussten wir bisher noch nichts. Allerdings kann dies zu einem hohen Kostenfaktor für Sie werden. Denn gerade bei teureren Produkten kann es durchaus sein, dass der Verkäufer die Rücksendung fordert. Dann müssen Sie unter Umständen die Kosten dafür übernehmen, die nicht erstattet werden. Neben Portokosten für ein Paket nach China kommen dann auch noch die Zollgebühren hinzu. Aus dem vermeintlichen Schnäppchen kann so ganz schnell eine Kostenfalle werden.



Probleme bei den auf Wish gekauften Artikeln

Ja, da kann es einige Probleme geben. Während wir von den 3D DIY Wandtapeten-Stickern absolut begeistert sind, waren die Kerzen beispielsweise defekt. Bei der Kleidung sollten Sie generell aufpassen. Hilfreich sind hier oft die Kundenbewertungen. In der Regel fallen die Klamotten einige Nummern kleiner aus, als angegeben wird.

Zudem kommen oft irreführende Bilder und Bildunterschriften hinzu. Sie müssen bei Wish ganz genau lesen, um zu wissen, was Sie bekommen. Ein Beispiel gefällig: Sie sehen ein Bild mit einem Hoverboard in verschiedenen Farben. Zunächst freuen Sie sich über den Preis von 7 Euro. Nur bei genauem Hinsehen und Lesen erfahren Sie, dass Sie lediglich die Tasche für das Board und nicht das Hoverboard selber bekommen. 

Berechtigungen der Wish-App und Anmeldung

Die Gratis-App von Wish für Android fordert recht viele Berechtigungen, was zurecht kritisiert wird. So möchte die App beispielsweise Zugriff auf Kontakte, Fotos, Medien, Dateien, den Speicher und die Kamera. Außerdem schaut sich Wish an, welche Internetverbindung Sie haben, sammelt Daten von Ihren besuchten Seiten, und wenn Sie sich benachrichtigen lassen, bekommt die App auch Zugriff auf die Mitteilungsfunktion. Mit Blick auf den Datenschutz ist sehr fraglich, ob diese umfangreichen Berechtigungen für die Nutzung der Shopping-App notwendig sind.

Doch es gibt eine Alternative: Wer der App nicht vertraut, nutzt Wish einfach im Webbrowser über wish.com. Dort müssen Sie sich zwar auch via Facebook, Google oder einer E-Mail-Adresse anmelden, können die Shopping-Webseite sonst aber ohne weitere Berechtigungsfreigaben nutzen. Nur stöbern ohne Anmeldung gibt es bei Wish leider nicht.

Fazit

Wenn Sie mit langen Wartezeiten und weniger gut verarbeiteten Produkten kein Problem haben, dann können Sie durchaus zu der Wish-App greifen und auf Onlineshopping-Tour gehen. Allerdings sollten Sie sich dann auch nicht zu große Gedanken über die Produktionsbedingungen bei den Artikeln machen. Gerade bei Gadgets, Schmuck und Deko sind echte Schnäppchen drin. Allerdings sollten Sie auch wissen, dass es durchaus vorkommen kann, dass Ware nicht geliefert wird. Unsere bisher guten Erfahrungen mit der Reklamation bei Wish, lassen uns dies positiv sehen. Denn unser Geld haben wir bisher immer wieder bekommen. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass es auch zu Problemen kommen kann.



Alternativen zu Wish

Wer dem Ganzen nicht traut und auch keine Probleme mit dem Zoll haben möchte, sollte lieber auf bekannte Alternativen ausweichen. Bei eBay beispielsweise haben Sie auch einen Schutz als Käufer, wenn Sie bei einem ebay PLUS Händler mit ebay-Garantie  einkaufen.

Ihre Erfahrungen und Probleme mit Wish

Haben Sie schon bei Wish eingekauft? Wie sind Ihre Erfahrungen mit der Plattform? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel, um uns von Problemen und positiven Erlebnissen mit Wish zu berichten. Bitte achten Sie dabei auf die Netiquette. Kommentare, die unter die Gürtellinie gehen, werden nicht veröffentlicht.

Nützliche Links zu diesem Thema

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




8 Kommentare zu wish.com: Was ist Wish? – Probleme, Risiken und Erfahrungen

  1. Ich nutzte Wish, sowohl über deren Internetpräsenz als auch über die App, bereits in 2016 und kann vor der Angebotsplattform nur warnen. Vielen Käufern auf Wish dürfte nicht klar sein, daß sie nicht in einem klassischen Onlineshop bestellen, sondern Wish lediglich ein Händlerportal ähnlich Amazon und eBay darstellt, das zahlreichen, vornehmlich asiatischen Verkäufern eine globale Verkaufsplattform bietet.

    Von den sechs Artikeln, die ich auf Wish bestellt habe, wurde lediglich ein Artikel in der angekündigten Lieferzeit nach Deutschland geliefert. Auf Reklamation erweiterte Wish eigenmächtig und vertragswidrig die Lieferzeit der restlichen fünf Artikel und bat „um etwas zusätzliche Geduld“. Als weiterhin keine Ware eintraf, wirderrief ich die fünf offenen Bestellungen – erfolglos. Es erfolgte seitens Wish und dessen Kundendienst keine Reaktion. Also eröffnete ich für jede einzelne, mit Paypal geleistete Zahlung für ausstehende Lieferungen einen Käuferschutz-Fall auf Paypal und erhielt zwar von Paypal meine Zahlungen umgehend erstattet – gleichzeitig aber auch die bis heute andauernde Sperrung meines Paypal-Accounts. Paypal begründet dies mit „zuvielen geöffneten Fällen“, ohne die Integrität der chinesischen Verkäufer und deren zweifelhaftes Vertragsverhalten in Frage zu stellen, grundsätzlich scheint der Paypal-Kunde für Nichterfüllung der Vertragspflicht des Verkäufers verantwortlich gemacht zu werden.

    Nach Deinstallation der Wish-App war gleichzeitig auch mein Kundenkonto bei Wish gelöscht, so daß sich dort getätigte Käufe nicht mehr nachweisen ließen. Parallel dazu begann Wish, von mir auf diversen Onlineportalen verfaßte Negativbewertungen zur Plattform zu reklamieren und verwendete viel Zeit und Aufwand darauf, die Löschung meiner Bewertungen zu erreichen. So forderte mich ein Portal zum Beispiel auf, die Grundlage meiner Negativbewertung, also meine Käufe auf Wish, nachzuweisen – andernfalls müsse man meine Bewertung entfernen. Da sich die Käufe aber wegen der Löschung meines Wish-Kontos durch Wish nicht nachweisen ließen und der Plattform die Nachweise von Käufen auf Wish über dazugehörige Paypal-Transaktionen nicht ausreichten, entfernte man zugunsten von Wish schließlich meine Bewertung.

    Grundsätzlich sollte sich jeder Wish-Käufer vor Kauf über das Portal folgende Fragen stellen: Ist es ökonomisch und vor allem ökologisch, Waren billiger und billigster Qualität, made in China, über Tausende von Kilometern nach Deutschland liefern zu lassen? Warum sind ausnahmslos alle auf Wish angebotenen Artikel angeblich drastisch im Preis reduziert und ein vermeintlich absolutes Schnäppchen; ist es realistisch, daß z.B.eine Plastik-Armbanduhr wirklich mal €77,– gekostet haben soll und nun für €2,– angeboten wird? Von welcher Qualität kann Oberbekleidung asiatischer Herkunft sein und unter welchen Bedingungen und Konsequenzen würde sie produziert, wenn sie für unter € 10,– verkauft und weltweit verschickt werden kann, inklusive Gewinnspanne des Verkäufers? Das asiatische Kleidergrößen sich maßgeblich von europäischen Konfektionsgrößen unterscheiden ist ausreichend bekannt – was ist, wenn der so schick beworbene Sweater für drei Euro bestenfalls dem kleinen Bruder paßt? Lohnt sich der Aufwand für eine immens und unverhältnismäßig teure Rücksendung der Ware nach China oder ist die umgehende Entsorgung des neuen, wertlosen Kleidungsstücks im deutschen Hausmüll mit dem eigenen Umweltgewissen bei ständig wachsenden Müllbergen vereinbar?

    Zudem sollte sich jeder Nutzer der Wish eigenen App die Frage stellen, warum die App Zugriff auf praktisch alle Nutzerdaten des Benutzers einfordert: Angefangen von Kontakten und Netzwerkverbindungen über Zugriff auf Speichermedien bis hin zu Mikrofon und Kamera des Geräts, auf dem die App installiert werden soll.

    Wish, nein danke. Seriöses Onlineshopping geht anders. Glücklich werden bei diesem Onlineportal bestenfalls manisch Kaufsüchtige mit geringer Kaufkraft, denen eine zuverlässige, schnelle Lieferung der gekauften und vorab bezahlten Waren sowie die Möglichkeit zu Rückgabe und Reklamation bei vorliegenden Produktmängeln gleichgültig sowie sichere Kaufpreiserstattung bei Nichterhalt unwichtig sind. Und die sich durch die äußerst aggressive Verkaufspsychologie der Onlineplattform zum Konsum verleiten und zwingen lassen, ohne sich bewußt zu werden, welcher Manipulation sie sich dort aussetzen…

  2. Ich hatte Badeschuhe für 26 Euro + 10 Euro Versand bestellt. Kamen verhältnismäßig schnell.(nach ungefähr 2 Wochen)
    Bezahlt über paypal. Die Schuhe waren eine Nummer zu groß. Ich habe das über die App reklamiert und um Umtausch gebeten. Nach einem Tag war mein Geld wieder auf meinem paypal-Konto (auch die Versandkosten) und der Fall war geschlossen. Kein Umtausch, keine Rücksendeinformationen.Ich habe wahrscheinlich in der App aus Versehen Rückerstattung anstatt Umtausch angeklickt.Deshalb glaube ich auch, dass niemand den dazu verfassten Text liest, sondern alles voll automatisch läuft.

  3. Ich kann Wish nicht empfehlen, die machen einen Aufwand für Rücksendungen, die in DE gesetzlich eigentlich nicht erlaubt sind. Bei Online Käufen hat man ein Rückgaberecht, ohne, dass man Foto’s senden muss. Die Artikel sehen auf den Bildern schön aus, allerdings in Realität nicht unbedingt. Ich kann nur abraten!!!

  4. Ich hatte bisher noch nie Probleme mit der App. Klar die Lieferzeiten dauern länger als normal, aber da das meiste aus China kommt, ist das auch irgendwo logisch. Außerdem werden diese ja auch vorher immer angezeigt. Auch Reklamationen liefen immer problemlos ab. Ich kann Wish nur empfehlen und werde auch weiterhin dort bestellen. Und die Qualität ist auch nicht immer viel schlechter als in so manchen Geschäften.

  5. Finde es schade das die Hälfte der bestellten Ware nicht angekommen oder fehlerhaft ist. Keine Bestellung mehr von meiner Seite.

  6. bei wish ist man mehr um die angeschloßenen shops bemüht als um die kunden. mich hat man betrogen und nach einer meldung bei wish hatten die nix besseres zu tun als mir „nur“ eine rückerstattung anzubieten.lachhaft. klarna ist auch nicht besser. ich kaufe meine ware wieder bei ebay und zahle mit paypal.

    • eBay war für chinesische Händler, wie man sie nun geballt auf Wish.com findet, die erste Möglichkeit, europäische Märkte zu erschließen und auszuloten, zu welchen Konditionen man in Europa aktiv werden kann. Es wird dort schon lange dieselbe, minderwertige Qualität angeboten, zu denselben schlechten Lieferbedingungen wie auf Wish. Paypal stellt keine wirklich sichere und verläßliche Zahlungsmethode dar und hat diese noch nie dargestellt. Paypal ist ein Unternehmen, daß Umsatz und Ertrag erwirtschaften will und muß – und kein Verbraucherschutzunternehmen.

  7. Ich habe einige Male bei wish eingekauft. Lieferzeiten waren lange die Qualität minderwertig und Kleidung und Schuhe passten meist nicht. als Versandadresse habe ich meinen Arbeitsplatz angegeben und über Klarna gezahlt.
    Klarna habe ich explizit angewiesen Rechnungen nicht an meinen Arbeitsplatz zu senden da mich diese nicht erreichen.
    Letze moche wurde mir mit Androhung einer Abmahnung und schrägen Blicken ein Brief mit der grossen Absender Adr Ident Inkasso übergeben. Klarna hatte sich an meine Weisung nicht gehalten und dann och die Frechheit besessen mit an meinem Arbeitsplatz einen Inkassodienst auf den Hals zu hetzen. Mit Wish und Klarna bin ich durch – für Immer