Echt oder Fake? Amazon E-Mail „Ihr Amazon.de-Konto ist unvollständig: Prüfen Sie es jetzt“


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Sie haben eine E-Mail von Amazon mit dem Betreff „Fügen Sie Ihre Telefonnummer hinzu, um Ihr Konto zu vervollständigen“ oder „Ihr Amazon.de-Konto ist unvollständig: Prüfen Sie es jetzt“ bekommen und sollen Ihre Telefonnummer ergänzen? Handelt es sich wieder um einen billigen Phishing-Angriff oder ist diese E-Mail tatsächlich von dem Versandhändler?

In der Redaktion von Onlinewarnungen.de prüfen wir jeden Tag mehrere Hundert E-Mails unserer Leser. Fast alle werden uns als Phishing-Verdacht oder mit der Vermutung einer Schadsoftware zugesendet. Doch längst nicht jede E-Mail ist wirklich Spam. Immer wieder entdecken wir Nachrichten, die tatsächlich von dem angegebenen Absender versendet werden.

Ein Wunder ist dieses Durcheinander nicht, denn die Postfächer der E-Mail-Nutzer werden mit Spam und Phishing-Mails regelrecht zugemüllt. Für Laien ist es kaum möglich, eine echte E-Mail von einer Fälschung zu unterscheiden. Deshalb veröffentlichen wir regelmäßig Entwarnungen und erklären, woran Sie die echten E-Mails erkennen und wie Sie damit umgehen sollten. Auch eine E-Mail von Amazon sorgt für Aufsehen. Wir haben die Nachricht intensiv geprüft und erklären Ihnen, woran Sie die echte Nachricht erkennen. Denn oft handelt es sich bei dieser E-Mail um keine Fälschung.

So sieht der Hinweis von Amazon zur Ergänzung der Telefonnummer aus

In der E-Mail werden Amazon-Kunden darauf hingewiesen, dass diese doch bitte in den persönlichen Informationen bei Amazon eine Handynummer hinterlegen sollen. Versendet wird die echte Nachricht von der E-Mail-Adresse „Amazon.de <promotion5@amazon.de>„. Folgende Betreffzeilen sind uns bisher bekannt:

  • Fügen Sie Ihre Telefonnummer hinzu, um Ihr Konto zu vervollständigen
  • Ihr Amazon.de-Konto ist unvollständig: Prüfen Sie es jetzt
  • Informationen zur Ihrem Amazon-Konto

Im Text der Nachricht lesen Sie:

Fügen Sie Ihre Telefonnummer hinzu, um Ihr Konto zu vervollständigen

Schützen Sie Ihr Konto und vermeiden Sie Kontosperrungen, indem Sie Ihre Mobiltelefonnummer hinzufügen. Falls Sie einmal Ihr Passwort vergessen haben oder andere Schwierigkeiten auftauchen, möchten wir Sie rasch kontaktieren können.

Jetzt ergänzen

Amazon E-Mail Fügen Sie Ihre Telefonnummer hinzu um Ihr Konto zu vervollständigen
(Quelle: Screenshot)
Update 05.09.2019 Die E-Mail kann optisch auch so aussehen:

2019-09-05 Amazon E-Mail Ihr Amazon.de-Konto ist unvollständig- Mobiltelefonnummer hinzufügen
(Quelle: Screenshot)

Etwas unglücklich ist, dass Amazon die E-Mail vollkommen unpersonalisiert versendet. Sie werden weder mit Ihrem Namen angesprochen, noch finden Sie andere persönliche Daten in dieser E-Mail. Deshalb stufen viele Empfänger die Nachricht als Spam ein. Zu Unrecht: Denn bei dieser Nachricht handelt es sich tatsächlich um eine von Amazon versendete E-Mail.

Worum geht es und warum sollten Sie Ihre Telefonnummer eingeben?

Genau genommen handelt es sich hier um eine E-Mail zu Ihrer Information. Amazon teilt Ihnen mit, dass Sie in Ihren Kundendaten keine Telefonnummer hinterlegt haben. Das ist grundsätzlich auch kein Problem, solange alles glatt läuft. Gibt es mit einer Bestellung einmal Probleme, haben Sie Ihr Passwort vergessen oder wurde Ihr Amazon-Konto gar von Hackern angegriffen, könnte eine Telefonnummer hilfreich sein. Darüber kann Amazon Sie im Ernstfall nicht nur erreichen, sondern auch verifizieren ob Sie tatsächlich der richtige Kunde sind. Deshalb wird geraten, eine Handynummer zu hinterlegen.

Nützlich ist die hinterlegte Handynummer auch für die Einrichtung der Zwei-Schritt-Verifizierung bei Amazon. Diese zusätzliche Sicherheitsstufe sollten Sie in jedem Fall einrichten, da Sie damit besser vor Phishing-Angriffen geschützt werden.

Die in den Amazon-Stammdaten hinterlegte Telefonnummer wird laut Amazon nicht für Marketingzwecke genutzt. Sie müssen also keine Angst vor nervigen Werbeanrufen haben.



Woran erkennen Sie die Echtheit der Amazon-Mail?

Die Echtheit der E-Mail erkennen Sie an den Links. Diese führen ausnahmslos alle auf die Amazon-Webseite und beginnen mit „https://www.amazon.de/gp„. Das erkennen Sie, wenn Sie mit der Maus über den Link fahren, ohne diesen anzuklicken. Leider ist das auch schon das einzige sichere Merkmal für die Unterscheidung einer echten Amazon-Mail und einer Fake-Mail.

Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Diese echte Amazon-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Schließlich müssen Sie sich im nächsten Schritt mit Ihren Zugangsdaten bei dem Onlinedienst anmelden. Zu groß ist das Risiko, dass Sie doch auf eine gut gefälschte E-Mail hereinfallen und auf eine Phishingseite gelangen.

Sie müssen den Link „Jetzt ergänzen“ nicht verwenden. Rufen Sie lieber die Amazon-Webseite in Ihrem Browser auf, indem Sie die URL „www.amazon.de“ eingeben. Melden Sie sich dann auf der echten Amazon-Seite mit Ihren Zugangsdaten an und ergänzen Sie die Telefonnummer. So gelangen Sie zur Eingabe der Telefonnummer:

  • Klicken Sie oben rechts auf „Hallo, … Mein Konto“ und wählen Sie im Kontextmenü ganz oben „Mein Konto“ aus.
  • Klicken Sie auf „Anmelden und Sicherheit„.
  • Jetzt können Sie unter „Mobiltelefonnummer: “ Ihre Handynummer hinzufügen.


Senden Sie uns unerwartete E-Mails zur Prüfung

Sie haben ebenfalls eine unerwartete E-Mail von Amazon oder einem anderen bekannten Onlinedienst erhalten? Bitte leiten Sie diese zur Prüfung an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Auf Wunsch teilen wir Ihnen mit, ob die E-Mail echt ist oder ob es sich um eine Fälschung handelt.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




7 Kommentare zu Echt oder Fake? Amazon E-Mail „Ihr Amazon.de-Konto ist unvollständig: Prüfen Sie es jetzt“

  1. Ich denke hier wird versucht über Standortdaten und Browserdaten der Telefonnummer herauszufinden wo der Kunde sich gerade aufhält und was er sich gerade angesehen hat, um letztlich Werbung zu Platzieren. Sicherheit ist hier vorgeschoben.

  2. Ja, warum macht Amazon das, unpersonalisierte E-Mails zu versenden, wenn fast alle Menschen dann davon ausgehen, dass sie ein Fake ist?

    Grundsätzlich kann man natürlich immer, wenn in einer E-Mail eine Aufforderung steht, dieser nachkommen indem man nicht auf den Link klickt, sondern manuell die Seite eingibt und sich bis zum Punkt durchklickt.

  3. „Über die sichere Identifizierung von Amazon E-Mails“
    Quelle: „https://www.amazon.de/gp/help/customer/display?nodeId=15344101“

    Zitat: (Allererster Satz auf der Seite!)
    „E-Mails und SMS-Benachrichtigungen von Amazon fragen Sie niemals nach persönlichen Informationen.“
    Die Telefonnummer ist ganz klar eine persönliche Information.
    Amazon widerspricht sich hier also selbst wenn man davon ausgeht das der Artikel hier der Wahrheit entspricht.
    Ich finde es unglaublich wie inkompetent und widersprüchlich dieser Mega-Konzern hier verhält!
    Abgesehen davon ist die Email auch Werbung (Banner rechts oben, Hinweis auf Versandkosten, etc.) und ist so eigentlich verboten.
    Ein weiters Musterbeispiel für die Immunität von Konzernen und die nicht vorhandene Rechtssicherheit von Verbrauchern.

  4. Es ist einfach strunzdumm von Amazon in diesen Zeiten solche Mails zu versenden. Besonders dann, wenn man die hier geforderte Eintragung seit Jahren hinterlegt hat. Wer denkt sich sowas aus?