Endlich: Wiederherstellung von Instagram-Accounts wird einfacher


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Ihr Instagram-Konto wurde gehackt und Sie möchten dieses wiederherstellen? Das war bisher ein großes Problem. Einige Nutzer scheiterten sogar an dem Wiederherstellungsprozess. Jetzt reagiert Instagram und möchte die Wiederherstellung von Instagram-Accounts vereinfachen.

Nachdem Ihr Instagram-Account gehackt wurde, stehen Sie vor zahlreichen Problemen. Dabei sind gehackte Instagram-Accounts längst keine Einzelfälle mehr. Wir haben darüber berichtet, dass offenbar massenhaft Konten auf Instagram gehackt wurden. Die Cyberkriminellen ändern oft nicht nur das Passwort, sondern auch den Benutzernamen. Das erschwerte bisher die Wiederherstellung der Accounts. Viele Nutzer haben sich darüber beschwert.

Bisher musste der gehackte Nutzer zunächst über die Instagram-App mit dem Support Kontakt aufnehmen. Eine direkte E-Mail-Adresse für den Instagram-Support gibt es nicht. Schon dieser erste Schritt gelang in vielen Fällen nicht zufriedenstellend. Anschließend wurde es noch schwieriger. Denn nun war die Geduld des Nutzers gefragt, dessen Fotos oft öffentlich auf Instagram zu sehen waren und über dessen Account Spam versendet wurde. Denn jetzt mussten die Opfer auf eine E-Mail von Instagram warten. Anschließend wurde der Instagram-Account über einen nicht automatisierten Prozess wiederhergestellt. Dazu war es nötig, sehr viele Fragen richtig zu beantworten. Wir haben in unserer Anleitung beschrieben, wie ein gehackter Instagram-Account wiederhergestellt wird.

Wiederherstellung soll mit einem 6-stelligen Code vereinfacht werden

Symbolbild Instagram
(Quelle: pixabay.com/3dman_eu)

Zukünftig sollen die Probleme der Vergangenheit angehören. Das soziale Netzwerk Instagram testet derzeit gerade einen deutlich komfortableren und schnelleren Prozess für die Kontowiederherstellung. Zukünftig soll die Wiederherstellung des Instagram-Kontos vollständig per App stattfinden. Nach den Plänen der Social-Media-Plattform wird der Nutzer nach verschiedenen Informationen wie der registrierten E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer gefragt. Anschließend bekommt dieser einen sechsstelligen Code für die Wiederherstellung zugesendet.

In diesem Zusammenhang verhindert Instagram. dass Hacker E-Mail- oder Telefonnummern-Codes nutzen, um das Konto von einem fremden Gerät zu übernehmen. Außerdem wird mit der neuen Vorgehensweise sichergestellt, dass der Nutzer sein Konto auch dann problemlos wiederherstellen kann, wenn der Hacker Benutzernamen und Kontaktdaten geändert hat. Damit das gelingt, sollen zukünftig Nutzernamen nach einer Kontoänderung für einen bestimmten Zeitraum blockiert und nicht neu vergeben werden. Die Sperre des Benutzernamens ist bereits für alle Android-Benutzer verfügbar.



Fraglich ist allerdings, wann der neue Prozess für alle Nutzer eingeführt wird. Wünschenswert wäre, dass dies schnell geschieht. Denn es gibt immer wieder unzufriedene Nutzer, die den Zugriff auf Ihren eigenen Instagram-Account nach einem Hackerangriff nicht wiedererlangen.

Wurde Ihre E-Mail-Adresse schon einmal gehackt? In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie prüfen können, ob die Zugangsdaten für Ihr E-Mail-Konto und weitere persönliche Daten im Internet im Umlauf sind.

Quelle: Instagram geht gegen Hacking-Angriffe vor auf pressetext.com

Wie können Sie sich vor einem Instagram-Hacker schützen?

Grundsätzlich gelten hier zunächst die allgemeinen Sicherheitshinweise, die auch für alle anderen Onlinekonten Anwendung finden. Damit können Sie die meisten Hackerangriffe und Phishing-Attacken abwehren. Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Sie ein sicheres Passwort verwenden. Nutzen Sie auf keinen Fall eines der beliebtesten Kennwörter der Deutschen. Wir erklären in unserem Ratgeber, wie Sie ein sicheres Passwort vergeben, welches Sie sich auch merken können. Aufgrund der aktuellen Geschehnisse sollten Sie Ihr Instagram-Passwort ändern.



Außerdem ist es wichtig, dass Sie für Ihr Instagram-Konto die zweistufige Authentifizierung aktivieren. Wir haben Ihnen dafür auf Onlinewarnungen eine ausführliche Anleitung vorbereitet. Wer seinen Account nicht mehr benötigt, der sollte das Instagram-Konto löschen, um allen Risiken aus dem Weg zu gehen.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar