Entwarnung: E-Mails mit Inaktivitätswarnung und Löschung des Postfachs von GMX sind echt!

Entwarnung Symbolbild

Eine E-Mail von GMX mit einer Inaktivitätswarnung, obwohl Sie das Postfach beinahe täglich nutzen. Das muss doch Spam sein. Oder doch nicht? Diese Anfragen erreichen uns häufiger. E-Mails mit dem Betreff „Inaktivitätswarnung: GMX Postfach-Inhalt wird demnächst gelöscht“ und „Achtung: Ihr GMX Postfach wird in Kürze gelöscht“ sorgen mächtig für Verwirrung bei den GMX-Nutzern. Wir klären in unserem Artikel, warum nicht alle E-Mails Spam sind.

Ja, es gibt sie noch. Echte, harmlose E-Mails, die nicht von Betrügern kommen. Hin und wieder werden Nachrichten versendet, die einen wichtigen und sinnvollen Hintergrund haben. So haben wir erst kürzlich von echten E-Mails berichtet, die über geänderte Nutzungsbedingungen von Microsoft oder Änderungen der AGB von Paypal informieren.

Aber es fällt nicht leicht, die echten GMX-Nachrichten von den Fälschungen zu unterscheiden. Daher ist eine gewisse Verunsicherung absolut nachvollziehbar. Aber das ist auch gut so, denn würden Sie mit allen ankommenden Nachrichten sorglos umgehen, würde Ihr Computer schnell mit Schadsoftware verseucht sein und Ihre Daten würden von Cyberkriminellen missbraucht werden.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Kommen die E-Mails wirklich von GMX?

Die E-Mails mit dem Betreff „Achtung: Ihr GMX Postfach wird in Kürze gelöscht“ und „Inaktivitätswarnung: GMX Postfach-Inhalt wird demnächst gelöscht“ wurden tatsächlich von der 1&1 Mail & Media GmbH, zu der GMX gehört, versendet. Alle Links in der E-Mail führen zur Webseite des Unternehmens. Als Absender wird „GMX Kundenmanagement <noreply@system.gmx.net>“ angezeigt. Auf Nachfrage bei der 1&1 Mail & Media GmbH wurde uns die Echtheit der Absenderadresse bestätigt.

GMX E-Mail Inaktivitätswarnung Postfach wird gelöscht
Diese E-Mail sorgt immer wieder für Fragen bei GMX-Nutzern. Sie ist echt und stammt wirklich von GMX. (Quelle: Screenshot)


Update 17.12.2018 Die ebenso von GMX versendete Nachricht mit dem Betreff „Achtung: Ihr GMX Postfach wird in Kürze gelöscht“ sieht wie folgt aus:

Lieber Herr Mustermann,

der letzte Zugriff auf Ihr GMX Postfach mit der Adresse mus*******@gmx.net liegt bereits einige Zeit zurück. Gemäß den Allge­meinen Geschäfts­bedingungen wird Ihr Postfach nach einem Jahr ohne direkten Login zur Löschung vor­ge­merkt.
Falls Sie Ihr Postfach weiter­hin nutzen möchten, bestätigen Sie dies bitte innerhalb der nächsten 10 Tage durch einen erneuten Login:

Jetzt Nutzung bestätigen

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort zurückzusetzen.
Sollten Sie Zweifel an der Echtheit dieser E-Mail haben, loggen Sie sich einfach direkt über https://www.gmx.net ein.
IhrGMX Kundenmanagement

mus*******@gmx.net ist nicht Ihre Hauptadresse?
In der GMX Mail App lassen sich bis zu 3 beliebige E‑Mail-Konten einbinden. So haben Sie auch Postfächer im Blick, die Sie weniger häufig nutzen.

Sie erhalten diese Benach­richtigung, da Sie diese E-Mail-Adresse als Kontakt­adresse in Ihrem GMX Postfach hinter­legt haben. Falls Sie nicht Max Mustermann sind, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.
Weitere Infos finden Sie unter Hilfe & Kontakt.

GMX Entwarnung
(Quelle: Screenshot)

Warum bekommen Sie diese E-Mail Benachrichtigung?

Sie fragen sich sicherlich, warum Sie die E-Mail erhalten, da Sie den Account ständig nutzen? Häufig handelt es sich bei dem Begriff „nutzen“ um ein Missverständnis. GMX berücksichtigt nicht, ob Sie Ihre E-Mails mit einer App oder einem E-Mail Programm abrufen, was häufig der Fall sein wird. Es wird geschaut, ob und wann Sie sich über Ihren Browser im Postfach angemeldet haben. Nach einer gewissen „Inaktivität“ werden Sie aufgefordert sich direkt im Account einzuloggen. Das dient auch Ihrem Schutz. Denn so kann überprüft werden, ob Sie selbst Zugriff auf das Postfach haben und es auch wirklich nutzen. Diese Kontrolle spürt somit ungenutzte E-Mail Adressen auf und löscht sie nach Ablauf der Frist. Die so frei werdenden Adressen können dann wieder zur Verfügung gestellt und neu vergeben werden.

GMX & web.de: Werbung führt zu 3 Vertragsabschlüssen – So kündigen Sie die Verträge

Wie das Portal marktwaechter.de mitteilt, sind Verbraucherbeschwerden eingegangen, wonach bei den Mail-Anbietern GMX und web.de irreführende Werbung geschaltet ist. Mit einem Klick werden dort drei verschiedene Verträge abgeschlossen. Wir erklären, worum […]

Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Gerade bei unerwarteten Nachrichten sollten Sie vorsichtig sein. Spam oder Phishing-Nachrichten verwenden gefälschte Absender und unmerklich veränderte E-Mail-Adressen. Auch enthaltene Anhänge dürfen Sie nicht achtlos öffnen. Hier werden von den Cyberkriminellen meist Schadprogramme wie Viren, Trojaner und eine Ransomware versteckt.

Wir empfehlen grundsätzlich, dass Sie die Webseite von GMX manuell über den Browser aufrufen und sich anschließend über die Webmail-Oberfläche anmelden. Die Verwendung von Links in unerwartet erhaltenen E-Mails stellt heute für den Nutzer ein zu hohes Risiko dar. Schließlich gibt es sehr ähnliche E-Mails, die wir bereits als Spam beziehungsweise Phishing enttarnt haben. Dazu zählt beispielsweise die gefälschte E-Mail im Namen von GMX, die über die Löschung von Postfachinhalten informiert.



Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Übrigens: Diese Nachrichten im Namen von GMX haben wir bereits als Fälschung identifiziert. Auch über gefälschte Hinweise zu gesperrten GMX-Konten haben wir in der Vergangenheit berichtet.

Sie nutzen GMX? Kennen Sie schon unsere GMX-Anleitungen?

Weitere interessante Artikel zum Thema GMX

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




5 Kommentare zu Entwarnung: E-Mails mit Inaktivitätswarnung und Löschung des Postfachs von GMX sind echt!

  1. Das kann nicht sein, dass das echt ist, ich habe vorgestern noch eine e-mail vom webbrowser geschrieben und dann diese Mail bekommen, wohingegen ich bei einer e-mail mit der ich ganz selten online bin nichts habe.
    Kann das bitte jemand aufklären???

  2. Wie kann das sein… ihr warnt vor phishing-mails GLEICHEN INHALTS und heute soll von GMX und 1&1 die Richtigkeit der Inaktivitäts-Mails bzw. Absender-Adressen bestätigt worden sein??? Ich nutze mein gmx-Mail-Postfach mehrfach wöchentlich direkt über verschiedene Browser (wie auch daneben Thunderbird) und habe heute eine Inaktivitätsmail bekommen???????????????????????????? Die soll echt sein??? Never ever!!! Im Mail-Quelltext stehen übrigens ganz andere Absender-Mail-Adressen – da vermute ich eher Spoofing!!! …mit phishing!

    • Das ist tatsächlich sehr verwirrend. Der Grund dafür ist, dass aktuell sowohl gefälschte als auch echte E-Mails mit nahezu gleichem Inhalt versendet werden.

      Deshalb auch unser Rat, nicht den Link in der E-Mail zu verwenden, sondern immer manuell die Webseite von GMX aufzusuchen und sich dort anzumelden. Dann kann nichts passieren.

      Beste Grüße

  3. Habe die Mail heute bekommen, obwohl ich mich regelmäßig über den Browser anmelde. Die Adresse des Absenders ist noreply@system.gmx.net . Darüber hinaus besitz die Mail das Sicherheitssiegel von Gmx. Ist es wiklich sicher, dass es sich nicht um eine Phising-Mail oder ähnliches handelt?