Entwarnung: E-Mail von WEB.DE „WEB.DE Sicherheitshinweis: Virenverdacht“


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Haben Sie in Ihrem Postfach auch eine E-Mail von WEB.DE mit dem Betreff: „WEB.DE Sicherheitshinweis: Virenverdacht…“ gefunden? Ob es sich um einen echten Warnhinweis Ihres E-Mail Anbieters handelt und wie Sie darauf reagieren sollten, erfahren Sie in unserem Artikel.

Jede Woche bekommen wir mehrere Hundert E-Mails von unseren Lesern mit einem Spam-Verdacht oder der Vermutung einer Phishing-Nachricht. Oft werden diese E-Mails im Namen bekannter Unternehmen wie Yahoo, 1 und 1 oder AOL/Oath versendet. In vielen Fällen stimmt das auch und es handelt sich tatsächlich um gefälschte E-Mails. Doch ganz oft handelt es sich auch um echte E-Mails, die von den Nutzern fälschlicherweise als Spam betrachtet werden.

Eine sehr wichtige E-Mail von WEB.DE zählt zu den echten Nachrichten. Absender ist „WEB.DE Sicherheit“ mit der E-Mail Adresse <keineantwortadresse@sicher.web.de>.  Der Betreff ist „WEB.DE Sicherheitshinweis: Virenverdacht -…„. Die Nachricht soll Sie über eine mögliche Bedrohung informieren. Es geht dabei um eine E-Mail in Ihrem Postfach, die mit Schadsoftware verseucht ist. WEB.DE hat in diesem Fall eine Bedrohung erkannt und warnt Sie, bevor Sie den schadhaften Anhang öffnen und Ihr Betriebssystem infiziert wird.

So sieht die Warnung von WEB.DE aus

Wir weisen darauf hin, dass die Nachricht von Kriminellen sehr schnell gefälscht werden kann.

Im Text der echten E-Mail werden Sie nicht aufgefordert, einen Link anzuklicken oder Daten zu bestätigen. Und so sieht die E-Mail aus:

WEB.DE Sicherheit

E-Mail mit Virenverdacht gefunden

Sehr geehrter Herr Mustermann,

eine an Sie adressierte E-Mail wurde von unserem Virenschutz als gefährlich eingestuft. Um weiteren Schaden für Sie auszuschließen, wurde die E-Mail gelöscht.

Die betroffene E-Mail enthält folgende Details:

Von: Telekom <telekom@email-telekom.de> <almacen.csm@cellserv.com.mx>
Datum: Thu, 13 Dec 2018 08:29:12 -0400
Betreff: Ihre Telekom Rechnung Online November 2018

Falls Ihnen der Absender persönlich bekannt ist, sollten Sie ihn darauf hinweisen, dass sein PC oder Mobilgerät möglicherweise von einem Virus befallen ist.

Die Einstellungen zu Ihrem WEB.DE Virenschutz können Sie jederzeit in Ihrem ‌WEB.DE Postfach unter „Posteingang“ → „Einstellungen“ → „E-Mail-Sicherheit“ anpassen.

Ihr
WEB.DE Kundenmanagement

2018-12-17 WEB.DE echte E-Mail
(Quelle: Screenshot)


Ist die Information wirklich von WEB.DE

Ja, in den meisten Fällen handelt es sich um eine echte Nachricht. In dieser Nachricht wird Ihnen mitgeteilt, dass sich eine E-Mail in Ihrem Postfach befindet, die mit Schadsoftware verseucht ist. Um welche E-Mail es sich handelt, erfahren Sie bereits im Betreff: WEB.DE Sicherheitshinweis: Virenverdacht – Telekom <telekom@email-telekom.de> <almacen.csm@cellserv.com.mx>. Über diese Bedrohung durch gefälschte Telekom-Rechnungen per E-Mails haben wir bereits berichtet. Aus diesem Grund sind solche Warnungen wichtig und Sie sollten sie ernst nehmen.

web-de Anleitung Passwort ändern zurücksetzen

web.de: Passwort ändern und zurücksetzen

Sie können sich bei web.de nicht mehr anmelden und möchten Ihr Passwort zurücksetzen? Oder liegt Ihnen die Sicherheit des web.de-Zugangs am Herzen und Sie möchten Ihr bisheriges Kennwort ändern? Wir […]

Wie sollten Sie auf die Warnung reagieren?

In diesem Fall hat WEB.DE bereits für Sie reagiert und Sie vor einer möglichen Infektion und einem daraus resultierenden Schaden bewahrt. Wie Sie in der E-Mail erfahren, wurde die Schadhafte E-Mail bereits aus Ihrem Postfach entfernt. WEB.DE wird allerdings nicht immer alle Bedrohungen erkennen. Gerade bei neuen Bedrohungen hängen die Sicherheitssysteme immer hinterher. Aber Sie können auch selbst etwas für Ihre Sicherheit tun. Ein gut eingestellter Spam-Filter hilft unerwünschte Nachrichten von Ihrem Postfach fern zu halten.

web-de Spam Filter bearbeiten pflegen Anleitung

web.de Spam-Filter: E-Mails markieren, blockieren und sortieren – Anleitung

Ein guter Spam-Schutz wird für E-Mail-Nutzer immer wichtiger. Schließlich handelt es sich bei den meisten empfangenen E-Mails um Fake-Nachrichten. Wir erklären in dieser Anleitung, wie Sie den Spam-Filter von web.de […]

Diese E-Mails sind ebenfalls von WEB.DE

Wie viele andere E-Mails, werden auch im Namen von WEB.DE zahlreiche Spam-Mails versendet. Vor diesen gefälschten Nachrichten warnen wir auf Onlinewarnungen.de regelmäßig. Allerdings konnten wir zu einigen E-Mails in der Vergangenheit schon Entwarnung geben. Diese Nachrichten werden relativ häufig versendet, stammen von WEB.DE und sollten von Nutzern unbedingt beachtet werden:



Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar