E-Mail Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt: Echt oder Fake?


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Sie haben eine E-Mail von Netflix mit dem Betreff  „Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt“ oder „Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben“ erhalten? Wir erklären Ihnen, ob es sich hier um eine echte Nachricht oder um Spam handelt.

Der Streaming-Dienst Netflix bietet seinen Kunden den Zugang zu Serien, Filmen und Reportagen. Hierfür ist ein kostenpflichtiges Abo nötig. Der monatliche Betrag wird vom Konto oder einer Kreditkarte abgebucht. Kommt es dabei zu Problemen, wird das Netflix-Konto vorübergehend stillgelegt. Solche oder ähnliche Informationen erhalten Sie dann per E-Mail.

Immer wieder werden die echten E-Mails nachgebaut und von Betrügern im Namen von Netflix versendet. Oft wird der Nachrichtentext nicht verändert. Nur die mitgesendeten Links werden manipuliert und führen dann auf gefälschte Phishing-Seiten. Oder Sie landen auf einer Webseite, die mit Schadsoftware verseucht ist. Das macht es den Nutzern besonders schwer, die echten E-Mails von Netflix von den Fake-Mails zu unterscheiden. 

 

2019-05-17 Netflix Fake-Mail Identitätsprüfung

Netflix: Streamingdienst per Telefon, E-Mail oder Live-Chat kontaktieren

Sie haben mit Netflix ein Problem und möchten den Support beziehungsweise Kundendienst des Streaminganbieters schnell erreichen? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Netflix per Telefon, E-Mail oder Live-Chat kontaktieren. Der […]

Ist die E-Mail mit dem Betreff „Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt“ echt?

Ja, in diesem Fall ist die E-Mail echt. Die Nachricht mit dem Betreff „Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt“ stammt von Netflix. In der E-Mail wird Ihnen mitgeteilt, dass es Probleme bei der Zahlung der Abo-Gebühr gegeben hat. Sie werden aufgefordert, Ihre Zahlungsdaten zu aktualisieren.

So sieht die echte E-Mail von Netflix aus:

Ihr Konto ist stillgelegt.

Bitte aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben

Hallo M…,

Wir haben momentan Probleme bei der Bearbeitung Ihrer Zahlung. Wir werden es erneut versuchen, allerdings könnte es in der Zwischenzeit hilfreich sein, wenn Sie Ihre Zahlungsangaben aktualisieren.

KONTO JETZT AKTUALISIEREN

Unterstützung gefällig? Wir sind stets für Sie da. Besuchen Sie das Hilfe-Center oder kontaktieren Sie uns.– Ihr Netflix-Team

 

Netflix E-Mail Betreff Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt
(Quelle: Screenshot)


Falls Sie auf den ersten Hinweis nicht reagieren, erhalten Sie einige Tage später eine weitere E-Mail als Erinnerung. Der Betreff dieser E-Mail lautet „Noch 2 Tage – Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben“ und die Nachricht sieht so aus:

Ihr Konto ist stillgelegt.

Sie haben nur noch 2 Tage Zeit, um Ihre Zahlungsangaben zu aktualisieren

Hallo …,

wir haben momentan Probleme bei der Bearbeitung Ihrer Zahlung. Wir werden es erneut versuchen, allerdings könnte es in der Zwischenzeit hilfreich sein, wenn Sie Ihre Zahlungsangaben aktualisieren.

KONTO JETZT AKTUALISIEREN

Benötigen Sie Hilfe? Wir sind stets für Sie da. Besuchen Sie das Hilfe-Center oder kontaktieren Sie uns.–

Ihr Netflix-Team

Netflix Mail Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben
Diese E-Mail mit dem Betreff „Noch 2 Tage – Aktualisieren Sie Ihre Zahlungsangaben“ wird tatsächlich von Netflix versendet. (Quelle: Screenshot)

Die echte E-Mail von Netflix wird mit dem Betreff „Aktualisierung erforderlich – Netflix-Konto stillgelegt“ und der Absenderadresse „Netflix <info@mailer.netflix.com>“ versendet. Unglücklich ist, dass Netflix die E-Mails teilweise unpersonalisiert versendet. Das heißt, dass Sie in der Anrede Ihren Namen nicht lesen. Dennoch kann die Nachricht echt sein.



Sollten Sie Links in E-Mails nutzen?

Gerade bei unerwarteten Nachrichten sollten Sie vorsichtig sein. Spam oder Phishing-Nachrichten verwenden gefälschte Absender und unmerklich veränderte E-Mail-Adressen. Auch enthaltene Anhänge dürfen Sie nicht achtlos öffnen. Hier werden von den Cyberkriminellen meist Schadprogramme wie Viren, Trojaner oder eine Ransomware versteckt.

Wir raten grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden, um sich bei einem Onlinedienst anzumelden. Rufen Sie die Seite von Netflix im Browser auf, indem Sie die URL netflix.com per Hand eingeben. Die Verwendung von Links in unerwartet erhaltenen E-Mails stellt heute für den Nutzer ein nicht kalkulierbares Risiko dar.

In der Vergangenheit haben wir schon mehrfach über gefälschte E-Mails im Namen von Netflix berichtet. So konnten wir auch „Netflix kostenlos? Gibt es das kostenlose Jahresabonnement?“ als Spam enttarnen.

Kein Konto bei Netflix, aber trotzdem die E-Mail erhalten?

In letzter Zeit werden E-Mails von Netflix an unser Postfach weitergeleitet, weil sie im Verdacht stehen gefälscht zu sein. Aber wie kommen unsere Leser darauf? Teilweise werden die Nachrichten nicht als echt erkannt. Es kommt aber auch immer wieder vor, dass die Empfänger keinen Netflix Zugang besitzen und trotzdem diese personalisierte E-Mail vom Streaming Dienst erhalten.

Aber wie kann das sein? Es gibt mehrere Möglichkeiten. Denkbar ist, dass das E-Mail Konto gehackt und mit der E-Mail Adresse ein Account bei Netflix angelegt wurde. Haben Sie diese oder eine andere echte E-Mail von Netflix erhalten, sollten Sie sofort reagieren. Ändern Sie zunächst das Passwort Ihres E-Mail Accounts. Als nächstes sollten Sie mit Netflix Kontakt aufnehmen. Den Support erreichen Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800/7240963. Hier sollten Sie das Problem schildern und den Zugang überprüfen lassen. Weitere Informationen zu überraschenden E-Mails von Netflix.



In unserer Übersicht stellen wir Ihnen Anleitungen für die Passwortänderung bei populären Onlinediensten zur Verfügung.

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar