Polizei-Erfolg: 5 mutmaßliche Enkeltrickbetrüger verhaftet


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Polizei-Erfolg: 5 mutmaßliche Enkeltrickbetrüger verhaftet
Durchsuchungen und Festnahmen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Bandenbetrugs (Quelle: Facebook Polizei Hamburg)

In einer länderübergreifenden Polizeiaktion wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Bandenbetrugs wurden nach Angaben der Hamburger Polizei Wohnungen in Hamburg, Berlin und im Nachbarland Polen durchsucht. In diesem Zusammenhang wurden Haftbefehle gegen fünf Personen vollstreckt.

Wie die Hamburger Polizei in ihrer Pressemitteilung bekannt gab, führte das Landeskriminalamt 433 seit mehreren Monaten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Bandenbetrugs gegen insgesamt 17 Beschuldigte. Die international agierende Tätergruppe hatte in der Zeit von Mai 2013 bis Juli 2016 in mindestens 22 Fällen mit dem sogenannten Enkeltrick Geld und Schmuck erbeutet.

Enkeltrick 5 TippsRatgeber: Was ist der Enkeltrick und wie kann ich mich schützen

Kann man sich vor organisierten Banden schützen, die den Enkeltrick anwenden? Wir meinen ja und geben Tipps, wie die Betrüger keine Chance haben. Außerdem stellen wir eine Druckvorlage für ältere Menschen zur Verfügung.

Im aktuellen Fall wurden mit Unterstützung der polnischen Behörden fünf Wohnungen in Hamburg, eine Wohnung in Berlin und fünf Wohnungen in Polen durchsucht. Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial gefunden.

Die Tätergruppe agierte nicht nur im gesamten Bundesgebiet. Es gibt auch Tatorte in Kanada. Die Betrugsopfer sind zwischen 59 und 88 Jahre alt.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Die Enkeltrickbetrüger entwickeln immer neue Maschen

In vielen Fällen suchen sich die Täter ihre Opfer gezielt aus. Meist sind es betagte Menschen, die um ihre Ersparnisse gebracht werden. Dabei ändern die Kriminellen immer wieder ihre Vorgehensweise. Da der Enkeltrick als Betrugsmasche mittlerweile sehr bekannt ist, nutzen die Betrüger nun auch das Vertrauen in Behörden und seine Bediensteten aus. So geben sich die Täter am Telefon beispielsweise als Beamte des Bundeskriminalamtes oder der örtlichen Polizei aus.

Informieren Sie sich auch über weitere Maschen rund um das Thema Trickbetrug. Zudem informieren wir Sie ausführlich, wie der Enkeltrickbetrug funktioniert und welche Methoden angewendet werden.

(Quelle: Polizei Hamburg)

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar