Trickbetrug auf dem Parkplatz – Maschen im Überblick


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Symbolbild Parkplatz
(Quelle: pixabay.com/MichaelGaida)

Parkplätze vor Supermärkten werden von Betrügern gerne genutzt, um per Trick an Ihr Geld, den Ausweis oder sogar noch mehr zu kommen. Wir geben in diesem Artikel einen Überblick über die bekannten Maschen der Trickbetrüger.

Eigentlich wollten Sie nur in Ruhe einkaufen? Plötzlich werden Sie von fremden Personen angesprochen? Dann sollten Sie vorsichtig sein. Denn es könnte sich um Trickbetrüger handeln, die versuchen, mit ihren Maschen an Ihr Geld und den Ausweis zu kommen. Doch nicht in jedem Menschen steckt eine kriminelle Identität. Deswegen ist ein gesundes Misstrauen angebracht. Und ganz wichtig: Behalten Sie Ihre Wertgegenstände im Blick.

Wir stellen Ihnen in diesem Artikel die Maschen der Trickbetrüger vor, die diese gerne auf Parkplätzen anwenden. Erzählen Sie diese Tricks auch älteren Mitmenschen. Gerade diejenigen, die kein Internet haben, sollten vor den Gefahren gewarnt werden. Denn wie schnell ist es passiert, dass Sie im Eifer des Einkauf-Gefechts Ihre Handtasche oder das Portemonnaie auf dem Beifahrersitz ablegen, bevor Sie die Einkäufe im Kofferraum verstauen. Auch das Handy bleibt oft liegen und ist so für Täter ein gefundenes Fressen.

Symbolbild Parkplatz

Parkunfall: So verhalten Sie sich richtig – Folgen bei Fahrerflucht

Ein kleiner Parkrempler beim Ein- oder Ausparken ist Ihnen auch schon passiert? Was haben Sie gemacht? Die beliebte Ausrede „Ich habe nichts bemerkt“ hilft nur selten. Am Ende zahlt zwar […]

Der Streit-Trick

Wenn Sie zusammen mit Ihrem Partner oder der Partnerin einkaufen gehen kann Ihnen folgendes Szenario passieren: Sie sind fertig mit einpacken. Der eine von Ihnen setzt sich schon hinter das Steuer, während der andere den Einkaufswagen wegbringt. Dabei liegen Handtasche, Portemonnaie oder Handy auf dem Beifahrersitz. Während der andere bei den Einkaufskörben ist, entsteht in der Nähe Ihres Autos ein Streit. Zwei Männer laufen aufgeregt um ein Auto herum und gestikulieren wild. Dann klopft einer an Ihre Fensterscheibe und fragt: „Haben Sie das gesehen?“ Wenn Sie so abgelenkt werden, bemerken Sie in der Regel nicht, dass der Komplize die Beifahrertür öffnet und Handtasche, Portemonnaie oder Handy stiehlt.

Der Parkunfall-Trick

Einer der Trickbetrüger klopft an Ihr Auto und sagt, dass Sie den Wagen nebenan zerkratzt haben. Es ist nichts zu sehen, aber Sie sind für einen Moment abgelenkt, in dem der Komplize zuschlagen kann.

Übrigens: Sollten Sie wirklich einmal einen Parkunfall verursachen, dürfen Sie nicht nur einen Zettel hinter die Windschutzscheibe klemmen und wieder fahren. So machen Sie sich der Fahrerflucht schuldig. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich bei einem Parkunfall richtig verhalten.

Der Kenn-mich-hier-nicht-aus-Trick

Lassen Sie sich nicht ablenken! Wenn jemand Sie mit einem Zettel in der Hand nach dem Weg fragt, sollten Sie misstrauisch werden.

Blaulicht

Fahndung nach Täterin: Polizei Mettmann warnt vor Zetteltrick

Betrüger haben es häufig auf ältere Personen abgesehen. Besonders dann, wenn es darum geht, die potenziellen Opfer zu verwirren und dann zu berauben. In Hilden kam es kürzlich zum Einsatz […]



Der Einkaufs­wagen-Trick/Wechselgeldtrick

Ja, auch die Frage nach Wechselgeld für den Einkaufswagen kann ein Trick sein. Während Sie im Portemonnaie nach dem passenden Geldstück suchen, kommt ein Komplize und lenkt Sie mit der Frage „Ist das Ihr Auto?“ ab. Wer dann aufschaut, ist abgelenkt. Denn ein gezielter Griff in die Geldbörse und am Ende fehlen die großen Scheine. Auch wenn Ihnen der leere Einkaufswagen angeboten wird und Sie nach dem entsprechenden Geldstück suchen, kann das Gleiche passieren.

Den Wechselgeldtrick haben wir in diesem Artikel noch einmal ausführlich beschrieben.

Umtausch ausländischer Währungen

Die Masche ist alt und trotzdem funktioniert Sie auch heute noch in Deutschland. Sie werden von einer unbekannten Person auf dem Parkplatz angesprochen. Diese täuscht eine Notlage vor und erzählt eine atemberaubende Geschichte. Letztlich geht es darum, dass diese Person nur Geld in einer ausländischen Währung besitzt, aber dringend Euro benötigt. Die Banken haben natürlich bereits geschlossen. Ziel der Person ist es, dass Geld zu wechseln. Bei dem Schein handelt es sich jedoch um einen ungültigen Geldschein oder gar um Falschgeld. Wenn Sie das Geld wechseln, bekommen Sie für Ihre Eruo letztlich fast keinen Gegenwert.

Symbolbild Parkplatz

Nur kurz einkaufen: Knöllchen auf dem Supermarktparkplatz – Abzocke? (Video)

Supermärkte , aber auch Ärzte und Krankenhäuser setzen immer mehr auf die Fremdüberwachung ihrer Parkplätze. Wenn Sie keine Parkscheibe nutzen oder die Parkzeit überschreiten, gibt es ein Knöllchen und Sie […]

Trickdiebstahl mit Parkticket

Parkplätze mit Parktickets können für Sie ebenfalls zur Falle von Trickdieben werden. Ein Polizeibericht aus dem Jahr 2017 zeigt, wie raffiniert die Trickbetrüger dabei vorgehen. (zum Artikel Trickdiebstahl mit Parkticket)

Das zertrampelte Ei

Auch wenn dieser Trick eher auf der offenen Straße angewendet wird, ist es nicht so abwegig, dass er auch mal auf einem Parkplatz Anwendung findet. Ihre angeblich schlechte Aura, Gesundheit beziehungsweise das Wohlbefinden werden bei diesem Trickbetrug thematisiert.

Wie verhalten Sie sich bei Diebstahl?

Sobald Ihnen auffällt, dass etwas gestohlen wurde, sollten Sie dies bei der Polizei anzeigen. Die Anzeige können Sie mittlerweile in vielen Bundesländern auch online erstatten. Lesen Sie auch unseren Ratgeber, was Sie beim Erstatten einer Anzeige beachten sollten.

Wurde Ihre Geldbörse samt Geldkarten und Kreditkarten entwendet, müssen Sie sich außerdem an Ihre Bank wenden und die Karten sperren lassen.

Kartensperrung: EC- oder Kreditkarte telefonisch sperren - so geht's

Kartensperrung: EC- oder Kreditkarte telefonisch sperren – so geht’s

Der Verlust einer Bankkarte ist immer ärgerlich. Um sicherzugehen, dass Dritte keinen Zugriff auf Ihr Bankkonto bekommen, sollten Sie Ihre Karte umgehend sperren lassen. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum […]



Was ist Ihnen passiert?

Sind Sie auf einem Parkplatz schon einmal auf Trickbetrüger hereingefallen? Welcher Trick wurde bei Ihnen angewendet? Wir wissen, dass die Täter sich immer wieder neue Tricks einfallen lassen. Jeder in den Kommentaren ergänzte Trick kann anderen helfen, sich vor der potenziellen Gefahr zu schützen. Helfen Sie mit!


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar