Penny und REWE: Würstchen wegen Metallstückchen zurückgerufen


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Bockwurst Wieder Symbolbild
Symbolbild (Quelle: pixabay.com/rkpalmin)

Die Lebensmitteldiscounter REWE und Penny müssen verschiedene Wiener und Bockwürste zurückrufen. Aufgrund von Fremdkörpern in den Würstchen besteht möglicherweise eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher.

Regelmäßig werden Lebensmittel zurückgerufen. Das kann ganz harmlose Gründe haben, wie eine falsche Verpackung. Auch bei schwerwiegenden Problemen wie möglichen Fremdkörpern im Produkt wird ein Rückruf notwendig. Häufig ist das Qualitätsproblem nicht bei allen verkauften Produkten festzustellen.  Sobald eine Gesundheitsgefahr für den Verbraucher nicht ausgeschlossen werden kann, werden die Nahrungsmittel zurückgerufen.

Aktuell werden mehrere Würstchen verschiedener Marken zurückgerufen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Wiener Würstchen und die Bockwürste Fremdkörper enthalten. Das können laut Pressemitteilung entweder kleine schwarze Kunststoffteile von 1 bis 2 Millimeter Größe oder kleine Metallstücke sein. Diese stellen für Verbraucher eine Gesundheitsgefahr dar. Im schlimmsten Fall können innere Verletzungen auftreten, wenn Sie die Teile verschlucken. Auch die Zähne können Schaden nehmen, wenn Sie beim Biss in das heiße Würstchen auf einen harten Fremdkörper beißen.

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Lebensmittelvorrat: Welche Esswaren benötige ich?

Es gibt mehrere Tage weder Strom noch Wasser, die Geschäfte öffnen nicht und Sie haben keinen Lebensmittelvorrat. Was ist jetzt zu tun? Für den Notfall benötigen Sie einen Grundvorrat, mit […]

Von dem Verzehr der nachfolgend genannten Produkte wird dringend abgeraten:

Penny:

  • Mühlenhof Wiener Würstchen, 400 Gram, Mindesthaltbarkeitsdatum 02.02.19 und 03.02.19
  • Mühlenhof QS Mini WIeder, 320 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum 06.02.19 und 07.02.19
  • Mühlenhof QS Schinkenbockwurst, 400 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum 02.02.19 und 04.02.19

REWE:

  • Bockwurst an der Bedienungstheke, verkauft im Zeitraum 15.01.19 bis 24.01.19
  • JA! QS Mini Wieder, 320 Gramm, Mindesthaltbarkeitsdatum 05.02.19 und 07.02.19

Andere Produkte und Würstchen mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum sind von dem Problem nicht betroffen und werden nicht zurückgerufen.



So geben Sie die Wiener Würstchen und Bockwürste zurück

Falls Sie die genannten Produkte in Ihrem Kühlschrank finden, sollten Sie diese auf keinen Fall verspeisen. Bitte bringen Sie die Würstchen in den Markt zurück, in dem Sie diese erworben haben. Sie bekommen den Kaufpreis erstattet.

Für weitere Fragen können sich Verbraucher über nachfolgende Kontaktdaten an den Kundenservice wenden:

  • Telefon: 069/4209829911 oder 069/4209829912 von Mo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr und Sa. 08:00 – 18:00 Uhr 
  • E-Mail: W-Brandenburg-QS@rewe-group.com

Die OVO-Vertriebs-GmbH aus Köln entschuldigt sich bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Nützliche Links zu diesem Thema


Diese Rückrufwarnungen sollten Sie auch lesen

Symbolbild Wurst

Rewe ruft zurück: Wilhelm Brandenburg Schweinebraten mit Wacholder (Video)

Die Golßener Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. Produktions KG ruft den bei Rewe verkauften Schweinebraten mit Wacholder der Marke Wilhelm Brandenburg zurück. Der Grund ist ein möglicher Befall mit Listerien (Listeria […]

2019-08-07 Klecksi Fingermalfarbe

Rückruf: Gefährlicher Keim in Fingermalfarben „KLECKSi“

Die Feuchtmann GmbH Spielwarenfabrik ruft aus ihrem Sortiment die Fingermalfarben „KLECKSi“ aus dem Handel zurück. Grund hierfür ist eine mögliche Verunreinigung mit Bakterien, die unter bestimmten Umständen zur Gesundheitsgefahr werden können. […]

2019-08-07 Rückruf Rollator Aldi Nord

Aldi ruft bundesweit Rollator zurück – Sturzgefahr

Normalerweise soll ein Rollator Sicherheit geben und einen Sturz vermeiden. Doch der als Aktionsware bei Aldi Nord und Aldi Süd verkaufte Rollator könnte zur Gefahr für gehbehinderte Menschen werden. Wir […]

Symbolbild Trockenfisch

Lähmung möglich: Fischhandel OZEAN warnt vor Verzehr diverser Trockenfische (Video)

Die Ozean Fischgroßhandel GmbH warnt vor dem Verzehr diverser von ihr gehandelter Trockenfische. Eine mögliche lebensbedrohliche Fischvergiftung (Botulismus) kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten die betroffenen Sorten nicht mehr essen. […]

2019-08-06 Netto Apfelschorle Rueckruf

Netto: Rückruf der Apfelschorle Fruchtinsel – ungewollte Flaschengärung möglich

Die Brauerei Horneck GmbH & Co. KG ruft aus Gründen des Verbraucherschutzes seine Apfelschorle „Fruchtinsel“ aus den Netto-Filialen zurück. Was mit dem Getränk nicht stimmt und welche Charge vom Rückruf betroffen […]


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar