Rückruf: Schimmelpilz im Apfelsaft – Gesundheitsgefahr


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Die Diesdorfer Süßmost-, Weinkelterei & Edeldestille GmbH ruft ihren Apfelsaft aus dem Handel zurück. Vermutlich wurde durch Schimmelpilz verdorbene Ware abgefüllt. 

Immer wieder werden Lebensmittel zurückgerufen, weil etwas mit der Qualität nicht stimmt. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur ein falsches Etikett aufgedruckt wurde oder Fremdkörper, beziehungsweise Bakterien die Nahrung gekommen sind. Oft erfolgt der Rückruf vorbeugend, weil eine Gefahr für den Verbraucher nicht ausgeschlossen werden kann.

Auch mit dem Apfelsaft der Diesdorfer Süßmost-, Weinkelterei & Edeldestille GmbH gibt es Probleme. Das Unternehmen kann bei einer Charge ihres Apfelsaftes nicht ausschließen, dass hier durch einen Schimmelpilz verdorbener Saft abgefüllt wurde. Aus diesem Grund wird der Apfelsaft aus dem Handel zurückgerufen. Eine Gesundheitsgefahr kann beim Verzehr nicht ausgeschlossen werden.

Welche Charge Apfelsaft ist vom Rückruf betroffen?

2019-10-30 Rückruf Apfelsaft
(Quelle: Screenshot/lebensmittelwarnung.de)

Nach den Angaben des Unternehmens ist nur eine Charge des Diesdorfer Apfelsaft klar in der 1,0 Liter Flasche vom Rückruf betroffen. Die Flaschen wurden in den Bundesländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt vertrieben. Wie auf dem Bild zu sehen, ist auf dem Deckel das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 07/2021 und die Chargennummer L190724-1 aufgedruckt. Andere Produkte des Herstellers und Produkte mit einem anderen MHD, sind vom Rückruf nicht betroffen.



Was sollten Sie mit dem Apfelsaft tun?

Sie sollten den Saft nicht (weiter) verzehren. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Apfelsaft durch einen Schimmelpilz verdorben ist, kann eine Gesundheitsgefahr beim Verzehr nicht ausgeschlossen werden. Sie können die Flaschen zurückgeben und erhalten den vollen Kaufpreis erstattet.

Das Unternehmen bedauert die mit dem Rückruf verbundenen Unannehmlichkeiten,

Haben Sie noch Fragen. Der Kundenservice der Diesdorfer Süßmost-, Weinkelterei & Edeldestille GmbH steht Ihnen von Montag bis Freitag, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Rufnummer 03902317 oder per  E-Mail unter info@diesdorfer.de zur Verfügung.

Lesen Sie auch unsere Information zu dem großen Rückruf von Getränken der Brauerei Franken Bräu. Es besteht die Gefahr, dass Reinigungsmittel in die Pfandflaschen geraten ist.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar