aktivort.com: Fakeshop oder seriöser Onlineshop? – Ihre Erfahrungen

2018_08_01 aktivort Fakeshop

Wollen Sie sportlich aktiv werden und benötigen dafür noch ein paar Fitnessgeräte? Auf der Webseite aktivort.com erhalten Sie als Neukunde satte 30 Prozent Rabatt auf den gesamten Einkauf. Doch wie seriös ist das Angebot. Können Sie den Versprechungen auf der Seite trauen? Wir haben uns den Shop genauer angesehen. Was wir herausgefunden haben, erfahren Sie in unserem Artikel.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop aktivort.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Welche Probleme gibt es auf aktivort.com?

Die Preise der angebotenen Artikel sind überraschend marktüblich. Jedoch wird Ihnen ein Neukundenrabatt von 30 Prozent versprochen. Dadurch sind die Angebote sehr günstig. Die in den AGB´s bezeichneten Zahlungsarten stehen während des Bestellvorganges nicht alle zur Verfügung. PayPal wird nicht einmal aufgeführt. Verbraucher teilten uns mit, dass sie bei der gewählten Zahlungsart „Kreditkarte“ nach ein paar Tagen per E-Mail eine Aufforderung zur Zahlung per Vorauskasse erhielten. Das ist schon sehr ungewöhnlich.

Weiterhin ist uns das unvollständige und somit in Deutschland nicht rechtskonforme Impressum aufgefallen. Hier werden zwar Angaben zum Inhaber des Shops gemacht, jedoch passen die Angaben zur Adresse in Thüringen und die Telefonnummer mit Berliner Vorwahl nicht zusammen. Auch die Schreibweise der Telefonnummer (030549/083412) ist auffällig und absolut unüblich. Hier wird nicht nach der Ortsvorwahl „030“ getrennt, sondern mitten in der Nummer. Das Siegel des TÜV NORD soll Vertrauen in den Shop wecken. Es ist jedoch auch nicht echt. Hier findet ein Missbrauch statt.

Faktencheck für aktivort.com
  • Das Impressum auf der Webseite ist unvollständig und entspricht somit nicht den deutschen Rechtsnormen. hohes Risiko
  • Unter der angegebene Telefonnummer (030549083412) ist niemand erreichbar.
  • Sie können ausschließlich per Vorkasse via Überweisung bezahlen. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. hohes Risiko
  • Der Server des Webshops steht in Canada. Das ist für deutsche Onlineshops unüblich.
  • Die Domain aktivort.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. Das bedeutet, dass der tatsächliche Inhaber namentlich nicht in Erscheinung treten möchte und damit bei Problemen auch nicht ansprechbar ist. hohes Risiko
  • Das Siegel des TÜV NORD ist gefälscht und wird missbraucht. hohes Risiko

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.



Unser Fazit zu aktivort.com

Da Sie bei aktivort.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für aktivort.com verantwortlich ist.

Ratgeber Einkauf Fakeshop Geld Zahlung stoppen

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Ihre Erfahrungen mit aktivort.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf aktivort.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.



Kennen Sie schon diese Meldungen zum Thema Onlineshopping?

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




15 Kommentare zu aktivort.com: Fakeshop oder seriöser Onlineshop? – Ihre Erfahrungen

  1. Hallo, ich glaube es ist Fake: der Anbieter hat meine Kreditkarte angeblich belastet, aber eine Ablehnung von meiner Bank erhalten. Auf Nachfrage meiner Bank war dem nicht so. Ich wurde währenddessen gebeten das Geld zu überweisen…ich habe den Kundendienst mit meiner Erkenntnis betr. vermeintlicher Kreditkartenabbuchung informiert – nie mehr was gehört…!!!

  2. Auch ich bin leider auf diesen Shop hereingefallen. Ob ich mein Geld zurückbekomme steht in den Sternen. Anzeige ist erstattet!

    • Bitte gehe umgehend zu deiner Bank, die können das Geld evtl. zurückholen. Auf meiner Rückforderung stand der Name Lilia Werwei. Das ist wohl die momentane Kontoinhaberin. Ergänze die Strafanzeige noch um diesen Namen. Diese Dame schein tatsächlich zu existieren. Wenn man diesen Namen googelt, erscheint sie als Geschäftsführerin dubioser Firmen.

    • habe auch Anzeige erstattet … bin auf die Vorkasse reingefallen… wie seriös ist der hinweis auf Lilia Werwei? Ich frage deshalb, weil ich es dann auch bei der Polizei zu meiner Anzeige hinzufügen könnte? Danke für die Rückmeldung

  3. Hallo an alle Geschädigten,

    ich habe mein Geld zurückerhalten. Habe Anzeige bei der Polizeierstattet, eine Vorgangsnummer bekommen und dann bei der Fidorbank angerufen (hatte auf ein Konto bei dieser Bank überwiesen): Tel. 089 189085233

    Musste dort den Betrag nennen, die Vorgangs-Nr. der Polizei-Anzeige und die letzten Ziffern der Konto-Nummer des Kontos, auf das ich das Geld überwiesen hatte.

    Der Kollege der Bank hatte schnell reagiert. Das Geld wurde innerhalb von einer Stunde auf mein Konto zurücküberwiesen, konnte es Online einsehen.

    Wünsche euch Glück, versucht ebenfalls euer Geld zu retten!!!!!!

    Wahrscheinlich hat die Bank selbst in Erfahrung gebracht, dass AktivOrt.com unseriös ist.

  4. …werde heute ebenfalls Anzeige erstatten…was mich wundert ist, dass tatsächlich Antworten kommen, allerdings verstreicht jede Frist und die versprochene Rücküberweisung wegen Nichtlieferung lässt mittlerweile trotz Anmahnung und Androhung einer Anzeige 4 Banktage auf sich warten.

  5. Finger weg von der Seite. Bloß nicht bestellen und Geld überweisen. Die Ware kommt nicht und es ist keiner erreichbar. Habe Anzeige erstattet und habe es auch beim Verbraucherschutz gemeldet.

  6. Für Finger weg ist es bei mir zu spät. Produkt bestellt, via Vorkasse bezahlt.

    Ich kommentiere trotz des Gefühls, soeben betrogen worden zu sein. Jedoch hab ich eine Erkenntnis aus den vergangenen 14 Tagen, die ich weitergeben sollte.

    * Professionell gemacht, regelmäßig mit „Mitarbeitern“ (Ticketservice bzw. direkt via info@aktivort.com) in e-Mail-Kontakt gewesen.
    * auf RECHNUNG funktioniert nicht, am folgenden Tag kam die Aufforderung mit Vorkasse (nunja, steht allerdings auch in den AGB)
    * PAYPAL funktioniert nicht
    * DHL-Sendungsverfolgung funktioniert hinsichtlich des ersten notwendigen Schritts für die Versendung von Paketen (erste elektronische Erfassung des Pakets), allerdings ist unter Eingabe der PLZ ein anderer Empfänger hinterlegt. Leider ist nur der Absender (hier aktivort.com) berechtigt, einen Nachforschungsauftrag (weil Vertragspartner mit DHL) zu erteilen. Insgesamt wird suggeriert, dass bis hier hin alles in Ordnung ist. Stutzig macht indes, dass großvolumige Produkte „unser Logistikzentrum“ verlassen haben.
    * Bestellnummer ist nicht aussagekräftig, sie suggeriert lediglich, dass bereits mehr als 5.000 Bestellungvorgänge existieren (sofern numerisch aufsteigend plausibel)

    Die Produkte sind auch ohne 30% Rabattaktion (obwohl bis 05.08. ausgeweitet, bereits seit heute nicht mehr verfügbar) teils deutlich unter den UVP, ca. 10%.

  7. Der Shop Akticort.com ist ein Fake.
    Bezahlte Ware wir nicht geliefert.
    Die Kontaktdaten sind gefälscht !
    Ich habe heute Anzeige erstattet.

    !!! Vorsicht nichts bestellen und nicht bezahlen !!!

    • Auch ich habe dummerweise überwiesen. Lt. Bank kann ich die Überweisung nicht zurückholen. Soll zur Polizeit Anzeige ertatten.
      Frage: gibt es über die Polizei eine Chance wieder an das Geld zu kommen ?

      • Hallo,
        Die Polizei kann da nicht wirklich viel und vor Allem zeitnah etwas bewirken. Was helfen könnte, sich mit der Bank in Verbindung setzen, auf die Sie das Geld überwiesen haben. Oftmals reagieren diese Banken recht schnell und sperren das Konto. Allerdings sind die Betrüger darauf eingestellt und heben mehrmals am Tag Geld ab oder transferieren es auf andere Konten.

        Grüße aus der Redaktion
        T.S.

  8. Guten Morgen!
    hat sich offenbar erledigt – die Seite ist nicht mehr erreichbar!
    Ich habe gestern noch eine relativ leicht als Fake zu erkennende Mail bekommen ebenfalls mit dem Hinweis auf Vorkasse….

  9. Der Shop ist meiner Meinung nach fake! Habe versucht einzukaufen. Nur per Vorkasse, auch wenn Sie eine andere Zahlungsart wählen. Somit hat der Kunde keinerlei Garantie. Finger weg. Auch das Datum des „Special-Angebots“ wird ständig geändert bzw. immer wieder erneuert, so dass Zeitdruck vorgetäuscht wird.