Comertus Inkasso: Mahnung über 185 Euro für Telefonsex-Service – Was nun?


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Mahnung
Symbolbild (Quelle: pixabay.com/Peggy_Marco)

Immer mehr Firmen versuchen Geld für angeblichen Sex-Service am Telefon einzutreiben. Jetzt gesellt sich die Firma Comertus Inkasso dazu. Das Unternehmen ist uns in Österreich aufgefallen und arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip wie die ebenfalls aus Tschechien agierende Inkasso-Firma E.N.E.C Inkasso. Wie sollten Sie sich verhalten, wenn Sie eine Mahnung im Briefkasten haben?

Im Briefkasten befindet sich eine Mahnung im dreistelligen Bereich für angebliche Erotikdienstleistungen am Telefon, also für eine Sexhotline. Das bringt Unruhe in die Familie. Wer bezahlt, um Ruhe zu bekommen, tappt in die Falle. Erfahrungsgemäß bekommen Sie weitere Rechnungen und Mahnungen.

Unklar ist, ob es sich bei Comertus Inkasso eventuell schon um einen Nachfolger von E.N.E.C Inkasso handelt. Auffällig ist, dass das Unternehmen nach exakt dem gleichen Prinzip vorgeht, wie sein Pendant E.N.E.C Inkasso. Sowohl der Briefkopf als auch die Formulierungen und der Stil des Anschreibens sind identisch.

Auch Comertus Inkasso verrät nicht, für welches Unternehmen die angeblichen Schulden eingetrieben werden. Angeblich geht es um eine Erotikdienstleistung. Allerdings bleibt der vermeintliche Inkassodienstleister schuldig, welche Rufnummer der Verbraucher angerufen haben soll. Gefordert werden 90 Euro für den Telefonsex-Service sowie Mahnkosten in Höhe von 95 Euro. Das Thema haben wir generell schon einmal ausführlich in Zusammenhang mit E.N.E.C Inkasso behandelt. Im Grunde gelten diese Informationen auch für Comertus Inkasso.

Welche Rufnummer wurde angerufen?

Nach Recherchen von Onlinewarnungen.de beziehen sich die Mahnungen tatsächlich auf Anrufe bei einer Telefonsex-Hotline. Allerdings handelt es sich offenbar um eine Rufnummer im Festnetz. Über die Rufnummer des Anrufers versuchen die Geschäftemacher an eine Adresse zu kommen. Dabei gehen sie äußerst trickreich vor. Wir erklären in einem ausführlichen Artikel, wofür die Kosten berechnet werden, wie die Adresse ermittelt wird und ob das alles rechtens ist.

Müssen deutsche Verbraucher die Forderung begleichen?

Deutsche Verbraucher sollten die Rechnung auf keinem Fall ungeprüft überweisen. Schließlich stellt sich die Frage, ob überhaupt eine Leistung erbracht und ein kostenpflichtiger Vertrag zustande gekommen ist. Wir haben dazu mit Rechtsanwalt Daniel A. Loschelder von der Rechtsanwaltskanzlei LoschelderLeisenberg Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gesprochen, welcher folgender Auffassung ist:

Fraglich ist, ob durch den Anruf auf einer Telefonnummer im Festnetz ein rechtsgültiger und kostenpflichtiger Vertrag zustande kommt. Betroffene Verbraucher sollten die Forderung gegenüber dem Unternehmen gegebenenfalls wegen arglistiger Täuschung anfechten. Auf weitere Mahnungen und Drohungen müssen die Rechnungsempfänger nicht reagieren. Abzuwarten bleibt, ob der Rechnungssteller die Forderung gerichtlich einklagt. Dann müsste er nachweisen, wie es zu dem entgeltlichen Vertrag gekommen ist.Rechtsanwalt Daniel A. Loschelder

Für Ihren Widerspruch beziehungsweise der Anfechtung der Forderung können Sie einen Musterbrief der Verbraucherzentrale verwenden. Sie finden den Musterbrief und weitere Details in diesem Artikel. Haben Sie der Forderung widersprochen, müssen Sie auf die Briefe der Inkassofirmen erstmal nicht mehr antworten. Wachsam sollten Sie jedoch bleiben. Denn spätestens wenn Sie Post vom Mahngericht in Form eines Mahnbescheids bekommen, müssen Sie aktiv werden und diesem widersprechen.

Onlinewarnungen.de ist bisher kein Fall bekannt, wo eine der tschechischen Inkassofirmen einen Mahnbescheid beantragt hat.

Wo werden Sie zu den Mahnungen von Comertus Inkasso beraten?

Die Einschaltung eines Anwalts ist für viele Verbraucher zu teuer und die Erfolgsaussichten zu gering. In Deutschland bekommen Sie kostengünstig Hilfe bei den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen. Hier können Sie Ihr Anliegen vorbringen und erhalten eine Handlungsempfehlung in Ihrem speziellen Fall.

Haben Sie eine Mahnung von Comertus Inkasso bekommen?

Bitte schreiben Sie in die Kommentare unter dem Artikel, ob und für welchen Standort Sie eine Rechnung von Comertus Inkasso bekommen haben. Wir möchten über Ihre Rückmeldung in Erfahrung bringen, ob Comertus Inkasso nur in Österreich oder auch in Deutschland tätig ist. Außerdem erkennen wir an Ihrer Rückmeldung, wie aktiv das Unternehmen gerade ist. Bei weiteren Fragen können Sie auch direkt Kontakt mit der Redaktion aufnehmen.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




15 Kommentare zu Comertus Inkasso: Mahnung über 185 Euro für Telefonsex-Service – Was nun?

  1. Bekomme schon seit Juli 2018 immer wieder Briefe solcher Inkassofirmen ! Erstmal von Widax dann änderten sich die Namen der Inkassofirmen in jedem Brief ! Was soll ich tun?
    Lg auf Braunschweig

  2. Hallo habe von der Jevanowski Jnkasso für angebliche Erotikdienstleistungen bekommen. Von 295 € . Die Leistung soll am 05.02 2017 erfolgt sein , habe die SMS heute am 11.06 2018 erhalten. Mit Drohung das ich zahlen sollte. Mit Sk als Landeserkennug . Lg Sven

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bekomme immer wieder eine Zahlungsaufforderung  für einen
    Telefonsexservice.
    Es wird nicht genannt ob und welche Nummer ich gewählt haben soll
    bzw. nur meine Handy Nummer aufgelistet als Beweis das ich dort 
    angerufen hätte.
    Habe mich nicht darauf gemeldet und immer wieder die mir sendende Handynummer
    blöckiert. Natürlich haben die immer wieder eine neue Nummer verwendet.
    So wie Heute.Folgende SMS kam:
    Mit einer Forderung von 185,- € innerhalb der nächsten 10 Tage auf
    ein Konto mit IBAN: SK
    Mit freundlichen Grüßen Saveto Inkasso!

    Wie soll ich denn nun verfahren??? Bitte um Unterstützung!

    Y.L.

  4. Sehr geehrter Herr Belschner,
    seid August 2016 bekam ich inzwischen 5 Briefe mit dem gleichen Inhalt.
    Ich hatte lange Ruhe und nun bekomme ich die Mahnungen per Sms.
    Die Polizei hat mir geraten es zu ignorieren, doch ich mag nicht mehr.
    So etwas sollte bestraft werden !
    Das ganze geschieht im übrigen in Lübeck.
    Nette Grüße, S.

  5. Habe Mahnungen der Firma Komet erhalten, agiert aus Tschechien und Fordert 90€ plus 45€(!!!) Mahnkosten. Auf ein eigenes sowie ein zusätzliches Anwaltliches Schreiben geht die Firma nicht ein und versendet an mich (nicht meinen Anwalt) schreiben mit Paragraphen die ihre Rechnung rechtfertigen würden. Das obskurse: Die Firma liefert Zeit, Datum und Handynummer wer und wann angerufen worden sein soll.

    Firma kommt aus Tschechien. Angerufen wurde, da noch keine Erfahrungen bestanden, jedoch ist kein Telefonsex gemacht wurden, nach kurzem zuhören einer unverständlichen Bandansage ist aufgelegt worden. Also keine Leistungen in Anspruch genommen worden.

  6. Hallo Zusammen, ich bekomme seit Monaten Mahnungen per SMS von der Firma Mecom für eine Erotikdienstleistung die ich in Anspruch genommen haben sollte, was nicht den Tatsachen entspricht. Heute kam dann ein Schreiben eines Inkasso Unternehmens das für die Besagte Firma die Zahlung eintreiben soll. Hier die Kopierte SMS:
    „Telefonsexservice vom:
    30.07.16 / 16:32:37 Uhr

    Sehr geehrte(r) Teilnehmer(in) der 0176/********

    wir, die Jevanovski Inkasso sind bevollmächtigt und beauftragt, die von Ihnen bisher nicht ausgeglichene Forderung einzuziehen, die unserer Mandantschaft gegen Sie zusteht und fällig ist.

    Wir fordern Sie auf, die Gesamtforderung 185,00.- € (inkl. Inkassokosten) innerhalb von 10 Tagen zu überweisen:

    Zahlungsempfänger: Jevanovski Inkasso
    IBAN: CZ18 2010 0000 0029 0109 8366
    BIC: FIOBCZPPXXX
    Verw.-Zweck:
    AZ 2068601

    Mit freundlichen Grüßen

    Jevanovski Inkasso
    PoBox 99/Kostelni 121
    266 01 Beroun 1“

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen mit dieser Inkasso Firma gemacht oder der Firma Mecom? Ich habe jetzt momentan die Einstellung dass ich die Zahlung verweigere da ich 1. Keine Dienstleistung in Anspruch genommen habe, 2. Mir in der SMS keine Nummer genannt wird die ich angerufen haben sollte, 3. Ich eine Mahnung per SMS nicht gerade ein rechtlich Bindendes Dokument nenne.

    Ich würde mich über hilfreiche und Sachliche Kommentare freuen. Vielen Dank im voraus.

    – J. Jacobi

    • Ihre Vorgehensweise ist sicherlich sinnvoll. Vor allem sollten Sie nicht antworten. Die genannte Firma Jevanovski Inkasso ist in Deutschland als Inkassounternehmen ohnehin nicht zugelassen, sodass nicht viel passieren kann.

      Viele Grüße

  7. Meine Vater hat auch die letzte außergerichtliche Mahnung erhalten. Er hat eine analogen Telefonanschluss ohne Rufnummerübertragung und er hat auch nicht dort angerufen. Nach Recherche im Internet wird empfohlen nicht zu reagieren das haben wir bisher uch nicht getan. Solte noch einmal ein solches Schreiben eingehen werden wir Strafanzeige erstatten. Sollte ein Mahnbescheid vom Gericht kommen werden wir wie empfohlen Widerspruch enlegen.

  8. Hallo,
    Wir haben Mahnungen der Firma ConCen über diverse Sexdienste erhalten.
    Haben aber nachweislich zu der angegebenen Zeit mit der genannten Telefonnummer nicht telefoniert.
    Erst Mahnung als 2. Mahnung formuliert mit Datum 28.11.2016.
    Zweite Mahnung als letzte Mahnung formuliert mit Datum 12.12.2016.
    Heute habe ich einen Brief von Comertus Inkasso mit Datum 09.01.2017 geöffnet. Mit selber Absendeadresse
    (P.O.Box 23,Posta Horovice +268 01 Horovice), mit der Aufforderung zur unverzüglichen Zahlung.
    Forderungen in der ersten; 90,00 Euro Dienstleistung, 45,00 Euro Mahn- und Verzugskosten, 60,00 Euro Bearbeitungs und
    Überprüfungsgebühr. Zweite Mahnung selber Preis! Forderung von Comertus Inkasso 255,00 Euro keine Einzelauflistung.