dm-drogerie markt: Gefälschte Produkttester-App zockt Smartphone-Kunden ab

Installieren Sie diese App nicht!

Produkttester-App von dm ist ein Fake
So sieht beispielsweise eine gefälschte Webseite aus, auf der Sie die infizierte dm-App herunterladen sollen. (Screenshot)

Seit Anfang Oktober 2017 wird eine gefälschte dm-Produkttester-App über die Webseite „dm-produkttester-anmeldung.de“, „dm-produkttest-info.de“ oder „dm-produkttests-info.de“ verteilt. Die angebliche DM-App wird über Kleinanzeigenmärkte, Webseiten und soziale Netzwerke wie Facebook beworben. Fallen Sie auf den Betrug nicht herein. Die App ist nicht von dm und zieht Ihnen heimlich das Geld aus der Tasche beziehungsweise vom Bankkonto. Wir erklären, was es mit der Trojaner-App auf sich hat.

Vor dieser App-Fälschung im Namen der Drogeriemarktkette dm haben wir schön häufiger gewarnt. Zuletzt war sie im Januar und im Juni 2017 und im September 2017 im Umlauf. Nun taucht die dubiose Anwendung für Android-Smartphones wieder auf. In zahlreichen Kleinanzeigenmärkten wird der Link zur vermeintlichen Webseite der Drogeriemarktkette dm verbreitet. Doch dm hat mit dieser Werbung gar nichts zutun. Das Unternehmen ist durch den Missbrauch des Namens selbst geschädigt. Bei den Webseiten und Apps handelt es sich um bösartige Fälschungen.

Produkttests sind sehr beliebt und werden nicht nur bei Gewinnspielen vorgeschoben, sondern auch als Lockvogel für schädliche Apps genutzt. Jetzt haben es Kriminelle mit Produkttests auf Ihr Geld abgesehen. Betrüger erwecken mit der Gratis-App den Eindruck, dass diese von dm stammt. Dazu werden sogar Webseiten gefälscht. Ziel dieser Webseiten ist, dass Sie sich die kostenlose App herunterladen und installieren. Doch damit wird Ihr Smartphone mit einem Trojaner infiziert, der sich selbstständig macht.

Installieren Sie die Produkttester-App auf keinen Fall.

Wie wird die vermeintliche dm-Produkttester-App unter die Leute gebracht?

Nach unseren bisherigen Recherchen wird für die App in sozialen Netzwerken Werbung gemacht. Vor allem in Gruppen auf Facebook werden offensichtlich immer wieder Links platziert. Zudem verbreitet sich die App über Empfehlungen per Messenger. Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Link per WhatsApp-Nachricht weiterverbreitet wird. Aktuell wird die App über die gefälschte Webseite dm-produkttest-info.de, dm-produkttests-info.de und  dm-produkttester-anmeldung.de verteilt. Wie haben Sie von der dm-Produkttester-App gehört? Bitte senden Sie uns den Link zur Werbung und wo Sie diese gesehen haben an kontakt@onlinewarnungen.de.

Welche Gefahr geht von der gefälschten dm-App aus?

Der Trojaner im Gewand von dm kann jede Menge Schaden anrichten, wenn Sie diesen auf Ihrem Smartphone installieren. Er ist sehr geschäftstüchtig und kann aktiv werden, wenn das Telefon im Ruhezustand ist. Offensichtlich ist die Schadsoftware ohne Ihr Zutun in der Lage, Bezahlcodes per SMS anzufordern, die ankommenden SMS zu lesen und die Codes einzulösen. Weiter durchleuchtet die Malware Ihr Smartphone und spioniert persönliche Daten aus. So war es jedenfalls in der Vergangenheit. Die Drogeriemarktkette dm schrieb dazu in einem Post auf Facebook:

Diese gefälschte App greift nach unseren Kenntnissen auf persönliche Daten des Handys zu und enthält auch einen sogenannten Trojaner, der – sofern eine Bank-App aktiviert wird – persönliche Daten auskundschaftet und Bankleitzahl und Pin abfragt.

Es geht von diesem Tool also eine ernsthafte Gefahr aus, weshalb die Installation um jeden Preis vermieden werden muss.



Wie können Sie sich schützen?

Grundsätzlich sollten Sie die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen berücksichtigen. Dazu gehört, dass Sie vor der Installation von Apps diese kritisch hinterfragen. Achten Sie darauf, von welcher Seite Sie die Anwendungen herunterladen. Wenn eine Software nur über eine Internetseite und nicht über den App Store zu beziehen ist, dann sollten alle Signale auf ROT stehen. Diese Vorsichtsmaßnahmen sollten sie generell ergreifen:

  1. Sperren Sie auf Ihrem Android-Smartphone die Installation von Apps aus unbekannten Quellen.
  2. Installieren Sie einen Virenscanner. Wir zeigen Ihnen die besten Virenscanner für Android.
  3. Hinterfragen Sie Angebote in sozialen Netzwerken oder auf Webseiten und laden Sie Apps nur aus den offiziellen App Stores herunter.
  4. Richten Sie eine Drittanbietersperre ein, um über Schadsoftware nicht in Abofallen zu geraten.

Lassen Sie sich von Betrügern nicht hinter das Licht führen. Überlegen Sie in Ruhe, bevor Sie eine App herunterladen und installieren.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Welche Betriebssysteme sind betroffen?

Aus unserer Sicht sind von diesem Trojaner-Angriff nur Smartphones und Tablet-PCs mit dem Betriebssystem Android betroffen. Auf dem iPhone können Sie ohne Jailbreak keine Anwendungen über Webseiten herunterladen und installieren.

Wie werden Sie den Trojaner wieder los?

Ist die Software einmal installiert, nistet sich diese tief im Android-System ein. Um den Virus zu eliminieren, müssen Sie das Smartphone auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Durch diesen Vorgang verlieren Sie alle Daten. Achten Sie darauf, dass Sie eine Datensicherung einspielen, die Sie vor der Installation der gefälschten dm-App erstellt haben.



Sie haben die App installiert? Das müssen Sie tun

Wenn Sie die App installiert haben, sollten Sie Ihr Smartphone nicht weiter nutzen. Sichern Sie Beweise und fertigen Sie Screenshots an. Schalten Sie das Gerät danach aus. Da die Software womöglich Ihre Passwörter und PINs ausspionieren kann, sollten Sie die Kennwörter von allen genutzten Onlinekonten auf einem anderen Gerät ändern.

Da der Trojaner offensichtlich auch Banking-Apps angreift, müssen Sie unverzüglich Ihre Hausbank informieren und die Zugangsdaten für das Onlinebanking ändern lassen. Außerdem empfehlen wir, dass Sie Strafanzeige erstatten.

Symbolbild Geld

Whatsapp Abzockfalle: 8 Tipps, wie Sie sich vor Abofallen im Messenger schützen

Immer mehr Nutzer fragen, wie sie sich vor einer Abzockfalle in dem beliebten Messenger WhatsApp schützen können. Gerade wenn es um Game-Hacks, Einkaufsgutscheine oder Gewinnspiele geht, sind Abofallen und Abzocker oft […]

Haben Sie Erfahrungen mit der angeblichen dm-Produkttester-App?

Bitte berichten Sie über die Kommentare unter dem Artikel über Ihre Erfahrungen. Wo wurde diese App beworben? Haben Sie diese installiert oder woran haben Sie die Fälschung erkannt. Sie helfen mit Ihren Informationen anderen Lesern.

Übrigens: dm sucht wirklich in unregelmäßigen Abständen Produkttester und hat dafür sogar eine eigene Webseite. Dieser erreichen Sie unter https://produkttester.dm.de. Eine eigenständige App gibt es für die Produkttester von dm nicht. Folgende Apps sind wirklich von dm:

Nützliche Links zu diesem Thema


Diese Beiträge werden gerade von anderen Lesern betrachtet

Aktualisierungen

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




6 Kommentare zu dm-drogerie markt: Gefälschte Produkttester-App zockt Smartphone-Kunden ab

  1. Hallo sind auch darauf rein gefallen 984 Euro sind auf der Handy Rechnung, erst viele kuriose SMS mit Paysafe Codes, dann sind 2 SMS mit der Zahl 1 gekommen, von 2 verschiedenen Handy Nummern, angeblich habe ich auch eine 1 gesendet und 2 nächte lang eine 0900er Nummer angerufen, mein Provider sagt nur Pech müssen sie zahlen….ich werde das Geld zurück buchen lassen und nur den Betrag überweisen der gerechtfertigt ist und nach den Feiertagen eine Strafanzeige erstatten. Und natürlich einen schriftlichen Wiederruf, hoffe ich komme daraus

  2. Hallo
    Ich bekam eine Rechnung über 335€ nach dem mitten in der Nacht 0900er Nummer angerufen wurden und das über 20 Minuten lang. Mobilfunkanbieter möchte das Geld haben. was soll ich tun kann man überhaupt um die Kosten herum kommen ?

  3. Bei mir wurde über Nacht auch selbständig irgendein Spieleguthaben bei „BOKU-Networking GmbH“ durch Eingabe von TaN Nummern abgebucht. Diese App tippt selbstständig die angeforderten TaN-Nummern ein. Nachts um zwei Uhr. Morgens dann der Schock: 21 SMS mit irgendwelchen TaN-Nummernbestätigungen. Ich bin noch relativ „glimpflich“ davongekommen. Es liefen Kosten, in Höhne von „nur“ 276€ auf. Diese mahnt O2 jetzt an. Ich hatte morgens gleich mit der Kundenbetreuung gesprochen, dass ich mit der Rechnung nicht einverstanden bin, auch warum meine Drittanbietersperre von O2 nach meiner Vertragsverlängerung abgestellt wurde. Jetzt „kämpfe“ ich halt schriftlich mit der uneinsichtigen Telefonica O2 rum, die die Kosten weiterhin geltend macht/machen will. Den Rechnungsbetrag habe ich jedenfalls korrekt unter Abzug der angefallen Kosten durch den vermeintlichen Betrug, überwiesen. Die ominöse Firma Boku hat sich bis jetzt noch nicht bei mir gemeldet. Um einen Anwalt wird man, denke ich, nicht herum kommen.

  4. Ich habe über Nacht eine Handyrechnung von 700€ weil ich die App installiert habe.. Habe Strafanzeige erstattet und sogar vom Anbieter (wo ich angeblich was gekauft habe) Name Adresse und Mail von dem Account bekommen über den meine Nummer verwendet wurde. Ich hoffe ich komme da raus und muss die 700€ nicht zahlen.

  5. Mir wurde heute Nacht mein komplettes Konto abgeräumt. Bin alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Habe gestern eine dm- produkttestapp installiert darauf öffnete sich ein Fenster, meiner Bank und ließ sich auch nicht wegdrücken. Habe das Handy ein und wieder ausgeschaltet, da war es kurz weg und ich deinstallierte die dm app und trotzdem kam das Fenster der Bank wieder. Da ich nichts auf dem Handy machen könnte und mir sicher war das keiner was machen kann da ich die tan Nummern auf mein Handy per SMS bekomme gab ich sie ein. Heute früh der Schock 21 tan Nachrichten auf meinem Handy. Und als ich online ging war das Konto komplett abgeräumt, es wurden sogar einzüge zurückgegeben um an noch mehr Geld zukommen. Insgesamt wurden 982,87 € geklaut. Habe gleich das Online-Banking sperren lassen. Anzeige erstattet. Die Sparkasse Oberpfalz Nord versucht nun zurück zu holen was noch nicht gebucht wurde. Leider scheinen einige Dinge auf Holland gegangen zu sein und ich kriege das Geld nichtmehr.