Erben gesucht – Vorsicht vor folgenden SMS/E-Mails/Telefax – Vorschussbetrug (Scamming)

Erben gesucht - Vorsicht vor folgenden E-Mails - Vorschussbetrug (Scamming)
Symbolbild Erbschaft, Testament (Quelle: pixabay.com/geralt)

In regelmäßigen Abständen werden sie immer wieder versendet. E-Mails oder Telefax, in denen Erben für meist im Ausland verstorbene Personen gesucht werden. Mittlerweile auch als SMS. Meist melden sich die vermeintlichen Anwälte bei Ihnen mit einem elektronischen Brief, in dem erklärt wird, dass es keine weiteren nahestehenden Verwandten gibt. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Versionen aktuell per E-Mail versendet werden und warum Sie auf die Nachrichten nicht reagieren sollten.

Stellen Sie sich vor, Sie haben etwas geerbt. Klingt erst einmal gut, oder? Das denken sich auch findige Betrüger und nutzen genau diesen Umstand aus, um Verbraucher in eine gemeine Falle zu locken. Die Rede ist von E-Mails, in denen vermeintliche Anwälte Ihnen mitteilen, dass Sie der Erbe eines größeren Vermögens sind. Bei den Verstorbenen handelt es sich manchmal um entfernte Verwandte, manchmal um Personen, die den gleichen Nachnamen haben und manchmal ist der Anwalt einfach nur froh, wenn Sie mit ihm den Deal durchziehen. Natürlich ist alles fingiert.

Um zum Erbe zu gelangen, müssen verschiedene Dokumente eingereicht werden und dies kostet den Anwalt angeblich Geld. Sie sollen dann das Geld überweisen, damit der vermeintliche Anwalt alles in die Wege leiten kann. Von einer Überweisung raten wir Ihnen dringend ab. Denn Sie bekommen hier kein Erbe ausgezahlt und sind zusätzlich Ihr Geld los. Auf den sogenannten Vorschussbetrug (Scamming) fallen dennoch immer wieder Verbraucher herein.

Ein weiteres Problem ist, dass in der Regel alle persönlichen Daten samt Ausweiskopien und Kopien von Urkunden angefordert werden. Bei einer echten Erbschaft ist das normal. Sitzt am anderen Ende der Internetverbindung jedoch ein Betrüger, dann ist das ein Problem. Die Dokumente können für einen Identitätsdiebstahl verwendet werden. Das kann Ihnen viel Ärger einbringen, weshalb wir raten, auf derartige E-Mails nicht zu reagieren.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon
22.11.2017 Immer häufiger werden Erben auch per Telefax gesucht. Das jeweilige Spam-Fax von vermeintlichen Rechtsanwälten, häufig aus Spanien oder England (UK), kommt ohne Vorankündigung und unterscheidet sich inhaltlich kaum von den unseriösen Texten in Form von Spam-Mails. Wir raten davon ab, auf die Faxnachrichten zu reagieren.

Erbschaftsanfragen auch per SMS

Update 31.07.2018 Der Trick mit dem angeblichen Erbe ist alt und stammt aus den Zeiten, in denen noch via Telefax kommuniziert wurde. Später erkannten die Trickbetrüger das Potenzial der E-Mail und versenden seither massenhaft elektronische Post. Mittlerweile wird der nächste Innovationsschritt eingeleitet. Die Kriminellen haben die Vorzüge der SMS erkannt. Darüber erreichen sie den gewünschten Empfänger in der Regel direkt und persönlich. Demzufolge werden die Erbschaftsanfragen auch via SMS versendet.

2018-07-31 Erbschaftsanfrage via SMS
(Quelle: Screenshot)

Folgende  Versionen der Erbschafts-Briefe sind uns bekannt

An dieser Stelle sammeln wir die aktuellen Versionen dieser E-Mails. Liegt Ihnen eine E-Mail mit einem anderen Absender oder Inhalt vor, senden Sie diese an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir werden diesen Artikel dann aktualisieren.

Folgende Spam-Mails haben uns unsere Leser gemeldet, indem sie neue Versionen an kontakt@onlinewarnungen.de weitergeleitet haben.

Absender:

  • Adam Kalish <adamkalish@kalishllp.com>
  • Adam Kalish <akalish2020@kalishllp.com>
  • Adam Kalish <akba@kalishllp.com>
  • Busche Dr. Markus <drmarkusbusche@outlook.com>, Markusbusche33@gmail.com
  • Pittman Johnson <pittman_johnson1960@hotmail.com>
  • Manfred Lumadu<manfredlumadu@gmx.de>
  • Fatima Hussein <fatihusie@gmail.com>
  • igvar harmburg <consultant.igvar.harmburg@outlook.fr>
  • Barr. Evans H. Anderson <coxadams3@gmail.com>
  • Barrister Evans H. Anderson, Alpes Lawfirm <alpeslawfirm01@gmail.com>
  • garra willians <williansgarra476@yahoo.com>
  • aa zz <aazznice20@gmail.com>
  • Marina Robert <marinarobert@msn.com>
  • Enrique Belzuz Fernández <belzuz@attorneyesp.com>
  • Jenkins Hughes <jh@jhsoli.com>
  • jh SOLICITORS, jh@jhsoli.com, +441745258017, +441745258057, Brown Rudnick
  • JENKINS LAW LLP, info@jenkinslawllp.com, jenkins_richard@outlook.com, +447440941094
  • Mary King <gpiovera@comune.lomello.pv.it>
  • Sean Henaghan <sean1@cchenaghan.com>
  • Freddy Martinez, Elite Solicitors LLP, martinez@elitesolicitorsllp.com, +14704472619, Fax: +17182289576
  • Philip J. Eller <info@attorneyesp.com>
  • Barr. Pilar Castillo, PilarCastillo Abogados S.L, +34931760097, Fax: +34932205406, infopilarcastillo@spainmail.com, www.anacastilloabogados.com
  • Oscar Ros Traviesa, Calle Marques de Campo 37-2, 03700 Denia Alicante, Spain, Telefon: +34688419452, Telefax: +34966260257, traviesa.oscar5@barid.com, traviesa.oscar.abo@gmail.com
  • Lucinda Nathan
  • Novas Prima Law, 2 E Bryan St, Savannah, GA 31401, USA, www.novasprimalaw.com, Telefon +14705589729, Telefax +19402151267


06.08.2018 Von: Lucinda Nathan
26.07.2018 VERTRAULICHE MITTEILUNG von Eller and Detrich Law Firm
04.07.2018 VERTRAULICHE MITTEILUNG von Eller and Detrich Law Firm
03.07.2018 Elite Solicitors LLP per Fax
08.06.2018 United Nation Organization von United Nation Organization
06.06.2018 Re: Hallo von Sean Henaghan
06.06.2018 Guten Tag Mein lieber Freund, von Mary King


02.06.2018 Telefax von jh SOLICITORS
03.05.2018 Bitte Ihr Aufmerksamkeit von Enrique Belzuz Fernández <belzuz@attorneyesp.com>
26.04.2018 Sehr geehrter Herr / Frau von WRIGHT EDITH (US Stores) <edith.wright@us.stores.mcd.com>
17.04.2018 Mein Brief, von Marina Robert <marinarobert@msn.com>
04.04.2018 Lieber Geliebter in Christus, von aa zz <aazznice20@gmail.com>
18.03.2018 Erbschafts-Brief von Elfi Ege <Sean@chenaghan.com>


07.03.2018 erbe geld von garra willians
Update 26.02.2018

Und mal wieder wird ein richtiger Erbe gesucht.

16.02.2018 Ich möchte, dass Sie mein Vermögen von 2,7 Millionen Euro verwalten, um die humanitären arbeiten zu realisieren. von igvar harmburg
16.02.2018 Sehr geehrter Herr Max Muster. von Barr. Evans H. Anderson


Was sollten Sie mit diesen E-Mails tun?

Diese Nachrichten sollten Sie bedenkenlos löschen. Lassen Sie sich von den teilweise sehr hohen genannten Geldsummen nicht beeindrucken. Denn am Ende verlieren Sie Geld und bekommen nichts. Auch wenn es die Anwaltskanzleien teilweise in der Realität gibt, haben diese nichts mit den E-Mails zu tun. Vielmehr werden die Namen der Kanzleien missbraucht.

Löschen Sie die Erbschafts-E-Mails am besten gleich.

Woran erkennen Sie Spam-Nachrichten selbst?

Unseriöse Spam-Mails oder Phishing-Nachrichten sind gar nicht so schwer zu erkennen, wenn Sie die entsprechenden Kriterien verinnerlichen. Prüfen Sie Ihre E-Mails genau, bevor Sie Links anklicken, einen Anhang öffnen, per E-Mail antworten oder persönliche Daten preisgeben. Folgende Ratgeber könnten Ihnen dabei helfen:

Spam Symbolbild

So erkennen Sie Spam-E-Mails – einfach erklärt

Ihr elektronisches Postfach quillt mal wieder über und schuld daran sind die ganzen Spam-Mails, welche Sie nicht haben wollen? Wir erklären in diesem Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten erkennen und was […]

In diesem Artikel erfahren Sie, woran Sie eine gefälschte E-Mail erkennen.

Phishing: Woran erkennen Sie eine gefälschte E-Mail?

In der heutigen Zeit sind E-Mails aus der Kommunikation kaum wegzudenken. Das haben auch die Kriminellen erkannt und versuchen mit gefälschten E-Mails an Geld und Daten zu kommen. Woran Sie […]

Was halten Sie von solchen E-Mails?

Lesen Sie sich diese Art von Nachrichten überhaupt noch durch oder landen sie gleich im Papierkorb? Vielleicht können Sie auch die eine oder andere lustige Erfahrung beschreiben und andere Leser zum schmunzeln bringen. Nutzen Sie die Kommentare, um sich mit anderen Lesern auszutauschen.



Weitere Warnungen im Ticker

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




5 Kommentare zu Erben gesucht – Vorsicht vor folgenden SMS/E-Mails/Telefax – Vorschussbetrug (Scamming)

  1. Hier uns ist folgende Mail als „Geschäftsvorschlag“ eingegangen:
    Absender: Alan Austin

    Hallo,

    Ich habe ein Geschäft, das ich gerne diskutieren würde, es geht um einen Erbschaftsanspruch. Ich bin Alan Austin und arbeite mit der Credit Suisse Bank London. Ich habe Ihren Kontakt während meiner privaten Suche gesehen und ich bin fest davon überzeugt, dass Sie sehr ehrlich, engagiert und in der Lage sein werden, bei dieser Unternehmung zu helfen.

    Ich bin ein Kontoverwalter des verstorbenen Dr. Manzoor Hassan, der mit seiner gesamten Familie in Syrien starb. Es basiert darauf, dass ich Sie kontaktiere, um als Begünstigter für meinen verstorbenen Kunden zu fungieren, damit seine Gelder in unserem Gewahrsam freigegeben werden an Sie als Begünstigter des Verstorbenen gezahlt.

    Ich möchte diese Medien verwenden, um Sie als den nächsten Verwandten / Begünstigten für meinen verstorbenen Kunden zu präsentieren. Ich werde Ihnen alle notwendigen Dokumente zur Verfügung stellen, die die Bank als Begünstigte / Angehörige benötigen könnte, und Sie auch bei jedem Schritt für den erfolgreichen Abschluss dieses Projekts begleiten. ich werde dir geben 40% des gesamten Fonds, während ich 60% als Urheber nehme.

    Es ist wichtig, dass Sie mir mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Adresse und Ihrer direkten Telefonnummer antworten, damit ich Ihnen die Einzelheiten dieser Transaktion und mehr mitteilen kann Informationen über meinen verstorbenen Kunden.

    Danke und ich warte auf Ihre Antwort

    Alan Austin

  2. Ich bekam grad eine solche Email von William Pittman-Johnson, im Bezug auf eine Erbschaft in den USA. Ich selber bin in die USA ausgewandert und lebe schon über 30 Jahre dort. Damit hat der Absender wohl nicht gerechnet. Ich bin fast versucht, zu antworten, und ein persönliches Treffen anzufordern. Darauf würde „Herr Pittman-Johnson“ bestimmt nicht eingehen.

  3. Bekomme oft socleh Mails:

    My Dearest Friend

    Thank you for your past effort, I understand the totality of points on a line with my bank despite that we failed to comply with International fund transfer instructions. I am sorry I did not give you my real names at the start but this was for security reasons.

    I later succeeded and the fund has been transferred into an account visa card provided by a new friend from Australia. I actually appreciate your past assistance and commitment. Meanwhile, I dropped an international Automated Teller Machine card (ATM VISA CARD) to my Pastor while I instructed him to get and send to you as soon as you contact him. The ATM VISA your card worth $850,000usd (Eight Hundred and Fifty Thousand United State Dollars) and you can withdraw funds in any bank ATM visa machine around the world.

    My pleasure is a polite reaction to thank you for this, though I may not have the time to reach you again because I’m hospitalized for cancer and lungs infection in one Hospital out of the country which may lead to a sudden death according to medical reports.

    Please kindly donate 30% of this fund to the charity organization, More especially (orphans at the motherless babies homes) Contact my Pastor (Rev Father) immediately so that he should send your programmed ATM Visa Card to you and his name is Pastor (Rev Father) Joseph Benjamin, His email address: revfatherjosephbenjamin001@gmail.com

    Please contact him with the following information below to avoid wrong delivery and keep me update because I have contacted you on this vital issue before without any update from you the information is thus:-
    Send to him this mentioned details to avoid wrong delivery.

    Your Full Name…………
    Current Complete House Address……..
    Cell Phone NO………….

    Your telephone Number for easy communications between you and Pastor (Rev Father) Joseph Benjamin my pastor on his email address which is revfatherjosephbenjamin001@gmail.com

    May God bless you and don’t forget to update me as soon as you receive the ATM card. Please my pastor does know the content of the package so do not you let him know that it is an A.T.M card although I trust him and the PIN CODE is inside the package.

    With best regards,
    Mr. Adolf Robert.