KENNEL & SCHMENGER SCHUHFABRIK: Vorsicht vor diesen Fakeshops

Fakeshop
(Quelle: pixabay.com/geralt)

Wir warnen in diesem Artikel vor vier besonders dreisten Fakeshops. Diese unterscheiden sich von typischen Fälschungen Made in China, da es die Hintermänner auf Kunden eines speziellen Unternehmens abgesehen haben. Gemeint ist die Kennel & Schmenger Schuhfabrik, die einen eigenen Onlineshop betreibt.

Fakeshops aus dem Ausland sind oft sehr schnell und sprichwörtlich von Weitem zu erkennen. Oft passt der Name der Domain und die verkauften Produkte nicht zusammen. Uns so kommt es, dass über die ehemalige Webadresse eines Zahnarztes oder einer Partei plötzlich Kleider oder Unterwäsche verkauft werden. Fast täglich spüren wir neue Fakeshops auf, die wir in unserer großen Fakeshop-Liste veröffentlichen.

Die KENNEL & SCHMENGER SCHUHFABRIK verkauft im Internet über einen eigenen Onlineshop Sandalen, Ballerinas, Pumps, Sneaker und weitere hochwertige Schuhe aus eigener Produktion.  Doch das Unternehmen aus Pirmasens ist Opfer von kriminellen Fälschern geworden. Allerdings verkaufen diese die Produkte des Herstellers nicht über beliebige Domains. Vielmehr gehen die Betrüger sehr zielstrebig vor und haben sich für den Betrug ähnlich klingende Internetadressen gesichert. 

Diese Onlineshops stammen nicht von der Kennel & Schmenger Schuhfabrik

Bisher sind dem Unternehmen die nachfolgenden Internetadressen mit Fakeshops bekannt. Auch wenn der Firmenname innerhalb der URL vorkommt, hat der Hersteller mit diesen Onlineshops nichts zu tun. Es ist anzunehmen, dass Sie nach einer Bestellung in den nachfolgenden Onlineshops keine Ware, minderwertige Schuhe oder eine Produktfälschung bekommen.

  • kennelschmengerbasket.de
  • kennelschmengersandalen.de
  • kennelundschmengersandalen.de
  • trikotdeshop.de

Alle Onlineshops verwenden in irreführender Weise und unzulässig das Logo der Kennel & Schmenger Schuhfabrik GmbH. Der Hersteller ist selbst geschädigt, da der Markenname und die Logos des Unternehmens für betrügerische Zwecke missbraucht werden.



Woran können Sie den Betrug erkennen?

Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang immer die Frage, woran der Verbraucher derartige Onlineshops erkennen kann. Schließlich machen die Onlineshops mit dem an das Original angelehnten Design zunächst einen guten Eindruck. Nachfolgend erklären wir die Kriterien, an denen jeder Nutzer den Fakeshop selbst erkennen kann.

  • Kein Impressum mit Name und Anschrift des Webseitenbetreibers vorhanden
  • Als Kontaktmöglichkeit gibt es nur ein Formular
  • Die Webseite ist teilweise in englischer Sprache oder schlechtem Deutsch verfasst (Datenschutzbedingungen, Preise und Versand, AGB)
  • Fast alle Artikel in Fakeshops sind drastisch reduziert
  • Zahlung ist nur per Vorkasse mit Kreditkarte möglich
  • Links zu sozialen Netzwerken funktionieren nicht
  • Der Onlineshop ist nicht über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung erreichbar

Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass Sie bei diesen Fakeshops gar nicht wissen, mit wem Sie es überhaupt zutun haben. Demzufolge können Sie auch Ihre Verbraucherrechte nicht geltend machen. Das gilt sowohl für die unter Umständen ausbleibende Lieferung als auch für Garantieansprüche. Das Kontaktformular wird in der Regel nach Ihrer Zahlung zur Einbahnstraße.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie online sicher shoppen können und nicht auf Fakeshops hereinfallen.

Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen

Tätigen Sie Ihre Einkäufe lieber online als sich durch die überfüllten Kaufhäuser zu zwängen? Dann sollten Sie die folgenden Hinweise und unsere Checkliste beachten, um nicht auf betrügerische Webseiten reinzufallen. […]

Sie sind reingefallen, was können Sie tun?

Jeden Tag bestellen zahlreiche Verbraucher in Fakeshops und bemerken diesen Fehler erst viel zu spät. Wenn Ihnen das auch passiert ist, dann sollten Sie folgende Dinge tun:

  • Sichern Sie alle möglichen Beweise wie Screenshots von der Webseite und jeglichen Schriftverkehr mit dem Fakeshop.
  • Erstatten Sie bei der Polizei Strafanzeige. Das geht auf jeder Polizeidienststelle oder online im Internet.
  • Setzen Sie sich mit Ihrem Kreditkartenanbieter in Verbindung und lassen Sie die Kreditkarte sperren. Unterrichten Sie den Kreditkartenanbieter über den Betrug und bitten Sie um Rückbuchung des Zahlungsbetrags.

Der Einkauf in einem Fakeshop kann unabhängig von dem verlorenen Geld schwerwiegende Folgen haben



Wir empfehlen vor jedem Einkauf in einem neuen Onlineshop eine Recherche über eine Suchmaschine Ihrer Wahl. Alternativ hilft auch ein Blick in unsere Fakeshopliste.

Melden Sie Fakeshops und warnen Sie andere Nutzer

Falls Sie selbst auf einen Fakeshop stoßen oder den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmt, senden Sie uns bitte eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen den Onlineshop und veröffentlichen bei Bedarf eine Warnung.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Weitere News und Warnungen zum Thema Onlineshopping

2019-01-17 Kraken Germany GMBH

discounted.bike: Achtung Fakeshopverdacht!

Ein neues Markenfahrrad mit einem Preisnachlass von 30 Prozent finden Sie nicht so schnell. Im Onlineshop der Kraken Germany GmbH könnten Sie möglicherweise ein Schnäppchen machen. Doch sind die Angebote […]

Symbolbild Fakeshop-Verdacht

haushalts-geraete.net: Vorsicht Fakeshop-Verdacht

Auf haushalts-geraete.net bekommen Sie von Küchenmaschinen über Kaffeeautomaten bis zu Staubsauger und Computern jede Menge Technik. Ein guter Preis ist für Onlineshopping-Kunden immer wichtig. Doch wie sicher ist der Einkauf in […]

2018-03-02 Amazon Phishing Mail Wichtige Mitteilung

Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Ihr Amazon-Konto wird eingeschränkt!“ und „Wir bräuchten einen Aktuellen Abgleich ihrer Amazon Daten“ eine notwendige Überprüfung thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine […]

Symbolbild Fakeshop-Verdacht

msf-outdoor.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht – Ihre Erfahrungen

Outdoor und Trekking-Freunde erhalten in dem Onlineshop msf-outdoor.com der MSF Outdoor & Trekking GmbH die optimale Ausstattung. Theoretisch. Praktisch könnten Sie nur Geld verlieren, da der Onlineshop wahrscheinlich nicht liefert. War dieser […]

Fragezeichen

techrive.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht – Ihre Erfahrungen

Im Internet wird der Onlineshop techrive.de gerade massiv beworben. Hier gibt es Notebooks, Fernseher, Kaffeeautomaten und Fotokameras mit satten Rabatten. Doch ist der Einkauf auch sicher oder werden Sie hier nur […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu KENNEL & SCHMENGER SCHUHFABRIK: Vorsicht vor diesen Fakeshops

  1. Ich glaube, daß die Seite „http://www.ksvtrenk.de“ auch ein Fakeshop ist.
    Dort gibt es ASOS Sandaletten bis zur Größe 46, obwohl die wie allseits
    bekannt nur bis zur Größe 43 für Damen gehen!