1000sachen.com: Ihre Erfahrungen mit dem Onlineshop


Werbung:



Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:

RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Seriös oder Unseriös? Erfahrungen
Symbolbild

In dem Onlineshop 1000sachen.com bekommen Sie von Babysachen über Elektronik, Autoszubehör, Technik, Bücher, Schreibwarenbedarf und Gartenbedarf bis hin zu Haustieren, Spielekonsolen, Games und Beleuchtung alles – eben 1.000 Sachen. Die günstigen Preise sehen nach Schnäppchen aus. Wir klären, wie sicher der Einkauf ist.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Seit längerer Zeit sorgt der Onlineshop 1000sachen.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Welche Probleme gab es auf 1000sachen.com?

Im Februar 2019 haben wir uns den Onlineshop 1000sachen.com näher angesehen. Aufgrund der Faktenlage konnten wir damals nur zu einem negativen Urteil kommen. Denn das als Inhaber angegebene Unternehmen gab es nicht. Nachfolgend sehen Sie die damalige Faktenlage:

Informationsstand am 12.02.2019


1000sachen.com präsentiert sich heute seriös

22.05.2019 Eine neuerliche Überprüfung des Onlineshops zeigt ein ganz anderes Bild. Heute präsentiert sich das Unternehmen seriös und es gibt augenscheinlich keinen Anlass zur Beanstandung. Ganz im Gegenteil. Die Bedingungen auf 1000sachen.com sind verbraucherfreundlich.

Um einen typischen Onlineshop handelt es sich bei 1000sachen.com nicht. Vielmehr versteht sich die Webseite als eine Art Vermittler zwischen Kunde und Hersteller der Produkte. Das bedeutet, dass der Inhaber des Onlineshops die Artikel weder selbst herstellt, noch selbst liefert. Vielmehr sieht der Kunde in dem Webshop Artikel verschiedener Hersteller. Bei einer Bestellung werden die Produkte direkt vom Hersteller geliefert. Das Prinzip entspricht dem des Onlineshops wish.com, über den wir bereits berichtet haben.

Interessant dürfte der Onlineshop aktuell aufgrund der recht günstigen Zahlungskonditionen sein. Aktuell erlaubt der Onlineshop die Zahlung per PayPal oder via Überweisung nach der Lieferung der Ware. Damit übernehmen Sie als Kunden kein Risiko. Das vollständige Risiko trägt der Onlineshop-Betreiber. Versandkosten fallen in Deutschland nicht an. Lediglich für Sperrgüter die per Spedition angeliefert werden, müssen Sie Versandkosten bezahlen.

Einzig in Bezug auf das gesetzliche Widerrufsrecht bemängeln wir konkrete Regelungen. Im Bestellprozess wird keine vernünftige Widerrufsbelehrung eingebunden. Unter dem Menüpunkt „Rückgabe und Austausch“ wird lediglich geregelt, dass Sie beschädigte oder falsch gelieferte Ware zurückgeben können. Eine Widerrufsbelehrung konnten wir nicht finden. Auch der Button „kostenpflichtig bestellen“ oder ähnlich fehlt, weshalb fraglich ist, ob es in Deutschland zu einem gültigen Vertragsschluss kommt. Da Sie aktuell nicht per Vorkasse bezahlen müssen, ist das zunächst kein großes Problem. 

Unser aktuelles Fazit zu 1000sachen.com

Aktuell gehen Sie mit einer Bestellung auf 1000sachen.com kein Risiko ein, das Sie weder die Daten Ihrer Kreditkarte übermitteln noch oder Vorkasse bezahlen müssen. Etwas problematisch könnte es werden, wenn Sie Produkte aufgrund des Ihnen zustehenden gesetzlichen Widerrufsrechtes ohne Angabe von Gründen zurückgeben möchten. Auch bei Garantieansprüchen könnte die Durchsetzung schwierig sein, da das Unternehmen laut Impressum seinen Sitz auf Zypern hat. 



Ihre Erfahrungen mit 1000sachen.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf 1000sachen.com eingekauft? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Aktualisierung

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




10 Kommentare zu 1000sachen.com: Ihre Erfahrungen mit dem Onlineshop

  1. Ich bestellte ein kleines Spielzeug für mein Kind. Es dauerte zwei Wochen, um es zu bekommen. Nicht schlecht, aber zu langsam.

  2. Ware defekt angekommen!
    Ich habe am 2. Mai einen beschädigten Artikel erhalten. Der Kundendienst hat mir einen DHL-Rücksendeschein ausgestellt und ich habe den beschädigten Artikel zurückgeschickt. Das Ersatzprodukt wurde am 7. Mai versandt und ich erhalte am 15. Mai wieder einen beschädigten Artikel. Ich habe viel Zeit verschwendet! Ich versuche immer noch, das Problem zu lösen.

  3. Guten Tag!
    Ich verstehe im Ernst nicht, wie man einen Artikel mit falschen Angaben schreiben konnte! Ich hatte große Zweifel, auf dieser Website zu bestellen. Die Bestellung auf der Webseite habe ich am Mittwoch gemacht, und am Donnerstag war der Kurier schon da. Was ich bei diesem Online-Shop besonders bequem finde, ist das System «Zahlung nach Zustellung» (PayPal, SEPA, Visa, MasterCard). Ich glaube, dass alle Online-Shops nach solch einem System funktionieren sollen, denn man sieht ja nicht, was man kauft, ob die Packung unbeschädigt ist, ob die Glasflaschen nicht zerbrochen sind usw.

    • Der Artikel ist nicht mit falschen Angaben gemacht, sondern zeigt den Informationsstand vom 12.02.2019. Die Firma hat die Angaben nachträglich geändert. Wir werden dazu ein Update verfassen.

      Beste Grüße aus der Redaktion

  4. Hallo. Ich habe pluplus Bausteine für meinen Sohn bestellt,diese waren um 5-10 Euro günstiger als in allen anderen Shops und sollten in 2-3 Tagen geliefert werden. Ich habe gleich per PayPal bezahlt und bekam dann die Mail,dass die Ware erst in 3 Wochen da wäre. Ich habe geantwortet,dass mir das zu spät sei,weil es ein Geburtstagsgeschenk werden soll. Eine Stunde später bekam ich erneut eine Mail,dass ein Lieferant aus den USA gefunden wurde,der die Ware schon in 10 Tagen liefern würde. Ich habe mich bedankt und war gespannt. Am übernächsten Tag waren die Bausteine da,der Absender war Amazon,obwohl die Bausteine bei Amazon 10 Euro teurer gewesen sind. Ich weiß nicht,wie und weshalb,aber ich habe die bestellte Ware in sehr kurzer Zeit erhalten und bin zufrieden.

  5. Guten Tag!
    Ich habe vor ein paar Tagen per Express Ware bestellt. Ich wurde aufgefordert erst nach Zustellung der Ware zu bezahlen. Die Ware kam tatsächlich, aber leider nicht das was ich bestellt hatte und von einem ganz anderen Anbieter. Zudem war die Ware schon bezahlt, aber nicht von mir???. Jetzt erhielt ich eine Zahlungsaufforderung für die gesendete Ware. Ich weiß gar nicht was ich nun tun soll.
    Kauft auf keinen Fall bei 1000Sachen.com