Inkasso-Mails: E-Mail von JASON ABBOTT FINANCIAL LIMITED – PFÄNDUNGSTERMIN AM … UM … Uhr – nicht zahlen

E-Mails der JASON ABBOTT FINANCIAL LIMITED, ULRICH LTD, LUDWIG ASSOCIATES LTD oder STEPHAN ERDMAN LTD erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem Streaming-Portal für Kinofilme oder einer Urheberrechtsverletzung angemahnt. Teils wird mit einem festgelegten Termin einer Pfändung gedroht. Ist die Forderung berechtigt? Darf das Inkasso Team zu Ihnen nach Hause kommen und Gegenstände aus Ihrer Wohnung abtransportieren oder sollten Sie lieber überweisen? 

Rechtmäßig arbeitende Inkassounternehmen kommen auf Sie zu, wenn Sie eine Rechnung nicht oder nur zum Teil beglichen und auf Mahnungen des Berechtigten nicht reagiert haben. Dieses Verfahren wird außerhalb des gerichtlichen Mahnverfahrens betrieben. Ein Inkassounternehmen darf in Deutschland nur agieren, wenn es die entsprechenden Registrierungsvoraussetzungen nach dem Einführungsgesetz zum Rechtsdienstleistungsgesetz erfüllt. Das Unternehmen muss also registriert sein.

Betrüger machen sich immer wieder die Unwissenheit von Verbrauchern zu Nutze und stellen Forderungen auf, obwohl sie dazu nicht berechtigt sind. Auch wir haben bereits mehrfach über solche dubiosen Inkassounternehmen berichtet. In den meisten Fällen kamen die Forderungen von Inkassounternehmen aus dem europäischen Ausland und waren völlig unbegründet.

Update 09.11.2018 Fallen Sie auf die dubiosen Fake-Inkassobüros nicht herein. Fast täglich denken sich die Versender der E-Mails neue Namen für die vermeintlichen Inkassounternehmen aus. Hier wird mit der Angst der Empfänger gespielt. Viele Verbraucher bezahlen unter dem Druck der E-Mails, was natürlich falsch ist.

Symbolbild Mahnung

Inkasso Post: Darauf sollten Sie bei unerwarteten Briefen achten

Sie haben Post von einem Inkasso-Unternehmen bekommen, welches Geld von Ihnen fordert? In diesem Fall sollten Sie nicht ungeprüft zahlen. Teilweise handelt es sich um Betrüger, die es in Wirklichkeit […]

Worum geht es in den Mahnungen und Pfändungsankündigungen überhaupt?

In einer neuen Masche werden nicht nur Geldforderungen gestellt. Neuerdings wird per E-Mail mit einem erwirkten Vollstreckungstitel gedroht und sogar ein Termin für eine Pfändung der Wertgegenstände im Haus oder der Wohnung angekündigt. Eine solche Nachricht verbreitet natürlich besondere Angst und verunsichert die Empfänger, die sich keiner Schuld bewusst sind. Inhaltlich geht es um eine angebliche Mitgliedschaft für ein Streaming-Portal (Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr )). Dort sollen Sie sich angemeldet und nach einer kostenlosen Testphase von 5 Tagen automatisch ein Jahresabo für mehrere Hundert Euro abgeschlossen haben. Wir haben davor bereits gewarnt und die Nutzung legaler und kostenloser Streamingdienste empfohlen.

Zudem versenden offensichtlich die gleichen Macher Mahnungen, Zahlungsaufforderungen und Pfändungstermine wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen. Vorausgegangen ist diesen E-Mails tatsächlich eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung, die allerdings ebenfalls Fake ist.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Alles begann mit Firmen wie OT Inkasso oder BGS Inkasso. Doch das war erst der Anfang. Mittlerweile werden die vermeintlichen Inkassobüros fast monatlich neu erfunden. Die Besonderheit: Alle Inkassobüros samt der angeblichen Rechtsanwälte sind frei erfunden und existieren nicht. Trotzdem haben viele Empfänger Angst vor den dubiosen Mahnungen.

Folgende Fake-Unternehmen als Inkasso-Büros sind uns bisher bekannt:

  • ABC DEBT RECOVERY LTD, +493025559884, info@abc-inkasso.de, www.abc-inkasso.de
  • AKK INKASSO AND COLLECTING, +493025559884, info@akk-inkasso.de, www.akk-inkasso.de
  • ALPHA DEBT COLLECTION SERVICES LIMITED, +493025559884, info@alpha-inkasso.eu, www.alpha-inkasso.eu
  • BAAKS LIMITED, 03025559884, info@baaks-inkasso.eu, www.baaks-inkasso.eu
  • BGS Inkasso CLEARDEBT LIMITED, info@bgsinkasso.de, BGSinkasso.de, 03021780564
  • CORP LIMITED, +493025559884, info@corp-inkasso.eu, www.corp-inkasso.eu
  • Credit Back Ltd. (Inaksso LTD), +43720816113, +442039368908
  • CRS DEBT RECOVERY LIMITED (Eurotreuhand Inkasso), 03025559884, info@crs-inkasso.eu
  • Debt Advisory Help Ltd., +493025559886, info@dah-inkasso.eu, www.dah-inkasso.eu
  • DEBT AND CREDIT LTD., inkassogroup24.de
  • DEBT BEE LIMITED (Inaksso LTD), info@netinkasso.com.de
  • DEBT CASE LTD, debtcaseinkasso.de, info@debtcaseinkasso.de, 030/56796056
  • DEBT CORRECT LIMITED, +493025559886, info@debt-inkasso.eu, www.debt-inkasso.eu
  • DEBT EXPERT LIMITED, +493025559886, info@expert-inkasso.eu, www.expert-inkasso.eu
  • DEBT MANAGER LIMITED, +493025559884, info@dml-inkasso.eu, www.dml-inkasso.eu
  • DEBT PARTNERS LLP, +493025559884, info@dpl-inkasso.eu, www.dpl-inkasso.eu
  • DEBT PROTECTOR LIMITED, +493025559884, info@lpd-inkasso.eu, www.lpd-inkasso.eu
  • DEBT RECOVERY PLUS LIMITED, +493025559884, info@plus-inkasso.eu, www.plus-inkasso.eu
  • DEBT SOLUTIONS CENTER LTD, +493025559886, info@dscl-inkasso.eu, www.dscl-inkasso.eu
  • Debt Talk Limited, +493025559884, info@dtl-inkasso.eu, www.dtl-inkasso.eu
  • DEBT WAVE LIMITED, +493025559884, info@dwl-inkasso.eu
  • DEBTSolutions LTD (Inaksso LTD), info@inkasso.eu.com, +43720816113, +442039368908
  • DIGITAL DEBT COLLECTION LTD, +493025559884, info@digital-inkasso.eu,
  • ENITO INKASSO LIMITED, +493025559886, info@enito-inkasso.eu, www.enito-inkasso.eu
  • FINANCIAL GUIDANCE LIMITED, +493025559884, info@fgl-inkasso.eu, www.fgl-inkasso.eu
  • FKGinkasso.de Collectors Partners LLP., +442039368908, +4372081611
  • GLOBAL DEBT COLLECTION LIMITED,  +493025559884, info@global-inkasso.eu, www.global-inkasso.eu
  • HAAS CAPITAL LLP, +493025559884, info@haas-inkasso.eu, www.haas-inkasso.eu
  • Homeinkasso.de CLEARDEBT LIMITED, info@homeinkasso.de, 03021780564
  • INKASSO GMBH & CO LTD, +493025559884, info@inkasso-gmbh.eu, www.inkasso-gmbh.eu
  • Inkasso LTD DEBT Free LTD, info@inkasso.com.de,
  • INTERNATIONAL INKASSO GROUP LTD, +493025559886, info@inkassogroup.eu, www.inkassogroup.eu
  • KREDIT HAUS AG, info@ag-inkasso.de,
  • KREDITOR LTD, +493025559886, info@ag-inkasso.de, ag-inkasso.de (Mandant: Media ONE Ltd.)
  • KREDITOR LTD, +498920172828, info@inkasso-limited.de, inkasso-limited.de (Mandant: MEDIA ADVICE LIMITED)
  • LTDinkasso.de Collectors Partners LLP., contact@ltdinkasso.de, +43720816113
  • MARKUS HOHL LIMITED,  info@hohl-inkasso.eu, +493025559-884
  • MEIN LIMITED, +49 302 5559-884, info@my-inkasso.eu, www.my-inkasso.eu
  • MEYER & CO LIMITED, +49 302 5559-884, info@meyer-inkasso.eu, www.meyer-inkasso.eu
  • MMG LTD C/O GILLESPIE ACCOUNTANCY LLP, +49302555 9884, info@mmg-inkasso.eu
  • NATIONAL DEBT COLLECTION LTD, +493025559884, info@national-inkasso.eu, www.national-inkasso.eu
  • NEUMANN LIMITED, +493025559884, info@neumann-inkasso.eu
  • OTinkasso.com <contact@otinkasso.com>
  • OWED LIMITED, info@gmbh-inkasso.eu, gmbh-inkasso.eu, +493056796056
  • Prolex Inkasso Ltd., info@prolexinkasso.de, ProlexInkasso.de, +493021780564
  • SCHNEIDER LIMITED, 03025559884, info@schneider-inkasso.eu, www.schneider-inkasso.eu
  • STEIN FINANCIAL LIMITED, +493025559884, info@stein-inkasso.eu, www.stein-inkasso.eu
  • THE DEBT COLLECTION AGENCY LIMITED, +493025559884, info@inkasso-agency.eu, www.inkasso-agency.eu
  • WAGNER LIMITED, 03025559884, info@wagner-inkasso.eu
  • ARNOLD & CO LTD, 03025559884, info@coltd-inkasso.eu
  • Gross & CO LLP, 03025559884, info@gross-inkasso.eu
  • FISCHER & CO LTD, +49 302 5559-884, info@fischer-inkasso.eu, Fischer-inkasso.eu
  • JUNG ASSOCIATES LTD, +49 302 5559-884, info@jung-inkasso.eu, www.jung-inkasso.eu
  • WEBER WOLF GROUP INC, +49 302 5559-884, info@weber-inkasso.eu, www.weber-inkasso.eu
  • BECKER & CO LIMITED, +493025559884, info@becker-inkasso.eu, www.becker-inkasso.eu
  • KELLERMAN LIMITED, +493025559884, info@kellerman-inkasso.eu, kellerman-inkasso.eu
  • WEBER WOLF GROUP INC, +493025559884, info@weber-inkasso.eu, www.weber-inkasso.eu
  • SIMON & PARTNERS LIMITED, +493025559884, info@simon-inkasso.eu, www.simon-inkasso.eu
  • ENGEL CAPITAL LIMITED, +493025559884, info@engel-inkasso.eu, www.engel-inkasso.eu
  • PETER JURGENS PROPERTIES LTD, +49 302 5559-884, info@peter-inkasso.eu, www.peter-inkasso.eu
  • JACOB JURGENSEN (UK) LIMITED, +49 302 5559-884, info@jacob-inkasso.eu, www.jacob-inkasso.eu
  • STEPHAN ERDMAN LTD, Telefon +49 302 5559-884, info@stephan-inkasso.eu, www.stephan-inkasso.eu
  • LUDWIG ASSOCIATES LTD, Phone: +49 302 5559-884, info@ludwig-inkasso.eu, ludwig-inkasso.eu
  • ULRICH LTD, Phone: +49 302 5559-884, info@ulrich-inkasso.eu, www.ulrich-inkasso.eu
  • JASON ABBOTT FINANCIAL LIMITED, Telefon +493025559884, info@jason-inkasso.eu, www.jason-inkasso.eu

Auf diese Bankverbindungen soll Geld überweisen werden:

Werbung:

  • GB82HBUK40090022816725
  • GB97HBUK40090621885642
  • GB55HBUK40450802567601
  • GB05HBUK40110091186329
  • GB94HBUK40110081253964
  • GB45HBUK40090004560051
  • GB98HBUK40100031548522
  • GB94HBUK40450812563525
  • GB78HBUK40100031140221
  • GB31HBUK40436560168807
  • GB26HBUK40110091212141
  • GB94HBUK40110081253964
  • DE40100110012620395312
  • DE19100110012623816104
  • GB41HBUK40011831866982
  • GB31HBUK40110051418092
  • GB96HBUK40110061241567
  • GB32HBUK40110001248219
  • GB64HBUK40110011466496
  • GB59HBUK40100011864238
  • GB29HBUK40450852565943
  • GB91HBUK40181231437674
  • GB33HBUK40110081202391
  • GB02HBUK40175780223964
  • GB94HBUK40175720227323
  • GB42HBUK40090052498766
  • GB14HBUK40175770234591
  • DE40100110012621228639
  • NL56BUNQ2033800288
  • GB21HBUK40110051418092
  • GB75HBUK40100062221403
  • GB15HBUK40023101598856
  • GB94HBUK40100032294621
  • GB11HBUK40100041174525

Diese Betreffzeilen werden verwendet:

Werbung:

  • Pfändungstermin am … um … Uhr
  • Letzte Zahlungsaufforderung vor Klage!
  • Letzte Zahlungsaufforderung vor Mahnverfahren!
  • Letzte Zahlungsaufforderung vor Pfändung!
  • Letzte Mahnung – INKASSO GMBH & CO LTD
  • Letzte Mahnung vor gerichtlichem Mahnverfahren!
  • Letzte Mahnung vor Übergabe an das Inkassobüro
  • Letzte Mahnung!
  • Zweite Mahnung!
  • Dritte Mahnung!

Vermeintliche Aktenzeichen / Rechnungsnummern:

  • DEG63013 / 14002GBT
  • DERR323344 / 1299GBT
  • Invoice 1299GB

Angebliche Mandanten der Fake-Inkassobüros:

  • YO SOLUTIONS LTD YoStream.de
  • SAFE4MEDIA LTD Soflix.de
  • MOVIE & ARTS LIMITED
  • MOVIES LIMITED
  • MOVIE CRAFT LIMITED
  • FILMSER LTD MatoStream.de
  • ROXO FILMS LTD BoraStream.de
  • CINE AIR LIMITED AmoStream.de
  • FILMSER LTD matostream.de
  • STREAM IT LTD sobaStream.de
  • PLAY BOX LIMITED playomo.de
  • FLO SERVICES LTD Floplay.de
  • PLAYS GROUP LTD KinoPlay.de
  • MEDIA BANJO LIMITED Flixland.de
  • PLAY IT BIGGER LTD Ogoplay.de
  • MEDIA COLLECT LTD bayplay.de
  • OBINKWO LTD Obiplay.de
  • MEXMEDIA LIMITED Mexplay.de
  • AFP Films LTD. Streamba.de
  • AITA FILMS LIMITED adostream.de
  • PINO BOTTA LTD pinoplay.de
  • FAST TIDE LTD TidePlay.de
  • ALFORD FILMS LIMITED FrogPlay.de
  • ARA IT LIMITED araplay.de
  • BITE FILMS LTD flixer.de
  • BLIND SIDE FILMS LTD Streamday.de
  • FILM SOHO LIMITED flixfox.de
  • LOXBOX LIMITED flixwood.de
  • AZZURRI FILMS LTD FaxFlix.de
  • FILM SOHO LIMITED Flixfox.de
  • BOHO WOLF LIMITED Flixwolf.de
  • TICKER TAPE LIMITED Tapeflix.de
  • LION FILMS LIMITED Lionflix.de
  • FLIXWOOD LTD Myflixx.de
  • CINESX LIMITED Goldflix.de
  • SAXON FILMS LIMITED Gogoflix.de


Wie sehen die E-Mails der angeblichen Inkassodienstleister aus?

Urheber der E-Mails sind die oben genannten Firmen, die ihren Sitz in der Regel in England haben. Die gestellten Forderungen stammen aus angeblichen Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen oder aus einem Vertrag mit einem Streamingdienst, der horrende Rechnungen stellt und über den wir bereits berichtet haben.

Die angeblichen Inkassounternehmen handeln angeblich im Auftrag diverser Firmen, bei denen es überwiegend um Streaming-Seiten geht, die ebenfalls als Betrug einzustufen sind. Vermutlich werden hier bestehende Unternehmen genutzt und deren Daten missbraucht. Beispielsweise wurden einige Mahnungen im Auftrag der Movies Darling LTD versendet. Dieses Unternehmen hat sich erst kürzlich bei uns gemeldet und gesagt, dass sie damit nichts zu tun haben und sich von den Forderungen distanzieren. (Siehe unser Artikel)

So sehen die E-Mails beispielsweise aus, deren Text sich regelmäßig geringfügig ändert:

18.03.2019 Letzte Mahnung vor gerichtlichem Mahnverfahren! von Peter-inkasso.eu <info@peter-inkasso.eu>
19.11.2018 Dritte Mahnung!von SCHNEIDER LIMITED
23.10.2018 Letzte Zahlungsaufforderung vor Klage! von DWL-Inkasso.eu
12.10.2018 Letzte Zahlungsaufforderung vor Pfändung! von DEBT EXPERT LIMITED <info@expert-inkasso.eu>
26.03.2018 Pfändungstermin am 26.03.2018 um 15:20 Uhr


Sind die Forderungen berechtigt und darf die Inkassofirma bei Ihnen pfänden?

Ob die zugrunde liegenden Forderungen berechtigt sind, können wir pauschal weder bejahen, noch verneinen. Allerdings können wir sagen, dass die Forderungen des Inkassounternehmens nicht berechtigt sind. Die  Inkasso-Firmen sind weder im Unternehmensregister noch in der Bekanntmachungsplattform für außergerichtliche Rechtsdienstleistungen gelistet. Die sehr professionell anmutende Webseite wurde kopiert. Die Inhalte und Daten eines rechtmäßig in Deutschland arbeitenden Inkassounternehmens werden hier missbraucht.

Auch die angedrohten Zwangsmaßnahmen sind nicht ohne weiteres und schon gar nicht von der Inkassofirma durchsetzbar. Um den erwähnten Vollstreckungstitel zu bekommen, muss im Vorfeld ein bestimmtes Prozedere abgelaufen sein. Von diesem hätten Sie mit Sicherheit Kenntnis erlangt. Dazu gehört ein Antrag beim Mahngericht, eine Anhörung des von der Maßnahme betroffenen und dann ein Beschluss von einem Gericht. Diesen darf auch kein Inkassounternehmen durchsetzten, denn es handelt sich hier um eine Amtshandlung. Diese ist dem vom Gericht bestellten Gerichtsvollzieher vorbehalten. Es hätten mehrere Briefe mit einer förmlichen Zustellung bei Ihnen ins Haus flattern müssen.

Wie sollten Sie auf die Androhung reagieren? Nicht überweisen!

Lassen Sie sich von diesen E-Mails nicht einschüchtern. Überweisen Sie kein Geld. Die Nachricht und die Webseite sehen sehr professionell aus. Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Der Schein trügt. Ob diese Forderungen nun berechtigt sind oder nicht. Das Inkassounternehmen ist nicht berechtigt, die Forderungen einzutreiben. Ein gerichtliches Mahnverfahren oder einen Vollstreckungstitel gibt es nicht.

Eine in der E-Mail genannte Bankverbindung kam uns bei der Recherche sehr bekannt vor. Und siehe da, die verwendete IBAN der Bank aus Großbritannien (GB82HBUK40090022816725) taucht bei einer E-Mail im Zusammenhang mit einer Abmahnung wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung auf, über die wir hier bereits berichtet haben. Dabei handelt es sich ebenfalls um Betrug. Mittlerweile ändern die Betrüger Ihre Bankkonten so oft, wie andere mit ihrem Auto an die Tankstelle fahren.

Sie sollten in jedem Fall bei der nächsten Polizeidienststelle eine Anzeige erstatten, was in vielen Bundesländern auch online geht. Falls Sie vor Ort bei der nächsten Polizeidienststelle Anzeige erstatten, sollten Sie unsere Tipps zur Anzeigenerstattung beachten.



Senden Sie uns mysteriöse E-Mails zur Überprüfung

Falls Sie die dubiose Mahnung von einem anderen Absender erhalten haben, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Das sollten Sie auch tun, wenn Sie andere dubiose E-Mails bekommen, deren Inhalt Sie anzweifeln. Nur mit Ihrer Hilfe können wir schnellstmöglich vor Gefahren warnen oder Entwarnung geben.

Haben wir Ihnen geholfen und ist der erste Schreck verflogen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung freuen, damit wir Sie auch zukünftig vor Betrugsmaschen warnen und das Internet zu einem sicheren Ort machen können.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




76 Kommentare zu Inkasso-Mails: E-Mail von JASON ABBOTT FINANCIAL LIMITED – PFÄNDUNGSTERMIN AM … UM … Uhr – nicht zahlen

  1. Finflix.de und jason-inkasso.eu gehört zum selben Betrügerverein, am Ende der Inkassomail und auch bei den Mahnungen von Finflix ist schön ein Link zum Abmelden aus dem Mahnungsnewsletter zu finden. Der Text von Jason-Inkasso ist geklaut von debitor.de. In der Mail, die meine Freundin erhalten hat, wird das Firmenlogo von MK-Inkasso verwendet. Die betroffenen Firmen habe ich heute telefonisch informiert. Zitat aus der Inkassomail an meine Freundin: „Insgesamt beläuft sich die vorliegend geltend gemachte Forderung unserer Mandatschaft auf einen Betrag in Höhe von 479,16 Euro, der sich aus folgenden Einzelbeträgen zusammensetzt :
    Hauptforderung: 358,80 Euro
    Mahnkosten: 23,86 Euro
    Inkassokosten: 96,50 Euro
    Gesamtforderung: 479,16 Euro
    Sofortige Zahlung des Gesamtbetrags erspart Ihnen weitere Folgekosten und / oder Unannehmlichkeiten. ( Gilt gleichzeitig als Benachrichtigung nach § 33 Abs. 1 BDSG )

    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: JASON ABBOTT FINANCIAL LIMITED
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • IBAN: GB11HBUK40100041174525
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 1299GB
    • Betrag: 479,16 Euro

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: E-Mail: info@jason-inkasso.eu

    Sollten Sie dieser letzten Zahlungsaufforderung nicht nachkommen drohen Ihnen Vollstreckungsmaßnahmen wie die Abgabe einer Vermögensauskunft, Kontopfändungen, Pfändungen des Arbeitseinkommens, der Rente u.S.W

    Vorab wird zur Eröffnung des gerichtlichen Mahnverfahrens ein gerichtlicher Mahnbescheid beantragt. Die zusätzlichen Gerichts und Betreibungskosten fallen ebenfalls zu Ihren Lasten.

    Um zusätzliche Gerichts – und Vollstreckungskosten zu vermeiden, legen wir Ihnen nahe den Gesamtrückstand bis zum 13.04.2019 zu begleichen.

    Sollten Sie die Zahlung bereits veranlasst haben, beachten sie dieses Schreiben bitte als gegenstadsloss.

    Gerne können wir eine Ratenzahlung vereinbaren:

    Tel. +49 302 555 9884

    Geschäftszeiten

    Mo. – Sa.: 08:00 Uhr – 19:00 Uhr“

    Im Impressum taucht wieder der ominöse Andreas … auf. Solchem Pack gehört echt das Handwerk gelegt.

    • Ist doch auch immer dieselbe Berliner Telefonnummer. Dass man denen noch nicht habhaft wurde….Das sind Verbrecher, es gibt schließlich auch herzkranke oder depressive Menschen und solche „da fällt mir gar kein Wort zu ein“ haben diese dann auf dem nicht vorhandenen Gewissen.

  2. Das sind einfach nur dumme Vollpfosten. Aller 3 Tage ein neuer Name ihrer angeblichen, nicht existenten Inkassofirmen und immer mit ein und derselben Berliner Telefonnummer. „Richterlicher Durchsuchungsbeschluß“, hahahahaha, dieses kriminelle Dreckspack lässt sich freiwillig auf keinem Gericht der Welt sehen, höchstens polizeilich in Handschellen vorgeführt. Wer sich von solchen Armleuchtern einschüchtern lässt , dem ist nicht zu helfen.

  3. Ist dass nicht herrlich ? Es kommt demnächst jemand und durchsucht meine Bude ……. nach was?? 🙂 🙂 🙂

    Zitat: Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 479,16 Euro an folgende Bankverbindung :
    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: LUDWIG ASSOCIATES LTD
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • IBAN: GB94HBUK40100032294621
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 1299GB
    • Betrag: 479,16 Euro

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: E-Mail: info@ludwig-inkasso.eu

    Sollten Sie die Zahlung bereits veranlasst haben, beachten sie dieses Schreiben bitte als gegenstadsloss.

    Gerne können wir eine Ratenzahlung vereinbaren:

    Tel. +49 302 555 9884

    Geschäftszeiten

    Mo. – Sa.: 08:00 Uhr – 19:00 Uhr

  4. Es handelt sich um eine kriminelle Masche. Kläglich amateurenhaft, mit Rechtschreibefehlern und bevorstehenden Pfändungsandrohungen datiert auf das Jahr 2018. Einfach Strafanzeige erstatten und ignorieren.

  5. Hallo zusammen. Ich hab so eine Mail bekommen und das hab ich nicht bemerkt (Spam) bis och angerufen wurde von dieser Inkasso Firma.ich hab zuerst nichts verstanden was ich gemacht haben sollte und warum och jetzt zahlen muss. Ich hab dann zuerst nicht reagiert, kam mir auch komisch vor aber dann hab ich doch Angst bekommen und denen geantwortet. Was mach ich jetzt?

  6. So ich habe Strafanzeige eingereicht. Habe nichts bezahlt. Aber möchte nicht das andere reinfallen. Daher sollten doch bitte alle eine machen.

  7. Bei mir sind‘s auch 479,16 Euro ? Ja nee, ist klar.
    Erstmal hat es mich schon gewundert, dass sich sowas unter meinen Spam-Mails ansammelt und nicht unter meiner Post. Und dass der Pfändungstermin auf dem 8.4. letztes Jahr gesetzt wurde… Achso, die Mail bekam ich von Ludwig Associates Ltd, weil ich anscheinend irgendwas bei flixdays gemacht habe… Es verschreckt, aber bitte auf keinen Fall zahlen ! Ich überlege, ob ich nicht mit Beleidigungen antworten sollte…

    • Die bekommen von mir jeden Tag einen besonderen Gruß, immer an die jeweils aktuelle Mailadresse . Erst haben mir diese Voll*** tatsächlich mit Anzeige bei der Polizei gedroht. Hahahahaha, da hab ich dem P*** geantwortet, gerne doch, die warten schon auf euch , da müssen die nicht länger nach euch suchen, ihr Betrüger. Ab da keine Antwort mehr von dem Ge***. Mittlerweile mache ich mir einen Spaß daraus. Anonyme Gmail Adresse und VPN selbstverständlich.

  8. Diese Kriminellen wechseln die Namen ihrer nicht real existierenden „Firmen“ und „Inkassobüros“ wie normale Menschen ihre Unterwäsche. Aber immer noch die gleiche von der Telekom gemíetete Berliner Festnetznummer. Neuester Name Ludwig Associated Ltd. Hier wird der Name einer in Kanada tatsächlich existierenden Firma Ludwig & Associated Ltd missbraucht. Was für ein Betrüger Pack.

    • Lieber Herr , ich habe auch eine anderen Email von dieser Firma Ludwig ,,, bekommen , ich will nur fragen of in der Tat dieser in Kanada existierende Firma wurde missbraucht , ist das wahr !!!! Vielen Dank in Voraus !!!

  9. In der Liste der angeblichen Mandanten fehlt Flixday.de (Flixday.de CINESTRATA LTD)
    Mit denen und ihrem Inkassobüro (LUDWIG ASSOCIATES LTD – info@ludwig-inkasso.eu) haben wir gerade familiär zutun.
    Meine Mutter (62) hat fast einen Herzinfarkt bekommen, als sie das gelesen hat. Sie benutz Internet normal nur für die Arbeit und hat keine Ahnung, woher diese Forderung kam. Die Mahnungen waren vorher wohl alle im Spamordner verschwunden.
    Da ich diese Seite hier kenne, wusste ich natürlich, dass es keine echte Forderung ist und konnte sie zum Glück beruhigen.

    • Liebe Freund ,

      Ich habe genau eine andere Mittelung von LUDWIG ASSOCIATES LTD – info@ludwig-inkasso.eu , bekommen , genau wie Du , das hat mich Angst memacht , aber Jetzt halte ich das für Betrug , das Problem ist es , dass gegen diesen Unternehmen soll etwas getan werden , damit nicht mehr Leute in diesem Fall geraten würden.

  10. Lasst euch von diesen kriminellen Vollpfosten bloß nicht einschüchtern. Es handelt sich nicht um real existierende Firmen oder Inkassodienste. Die ändern ständig den Namen, neuster Name ist Stephan Erdmann, gestern noch Jacob Jurgensen und vorgestern Peter Jurgens usw. Die haben alle die gleiche gefakte Website mit verschiedenen Fakeadressen in England, Schottland oder Wales, dazu die gleiche von der Telekom gemietete Berliner Festnetznummer.
    Im übrigen, für eine Pfändung ist ein gerichtlicher Vollstreckungstitel erforderlich, dazu muß ein Mahnbescheid bei Gericht beantragt werden, welchen ihr vom betreffenden Gericht ,wo ihr wohnt, zugestellt bekommt. Das Gericht prüft den Anspruch erst dann, wenn Widerspruch eingelegt wird. Vorher kann niemand irgendetwas pfänden. Und hier handelt es schlichtweg um Kriminelle, die wenden sich garantiert an kein Gericht der Welt.

  11. Hallo, ja mein Pfändungstermin war auch am 28.03.2018, das Schreiben kam von einen Jakob ,gestern nachmittag bekam ich wieder eine E-Mail von einen Stephan, das heißt, die versuchen immer mit weiteren anderen Namen anzuschreiben. Man ist das nervig! Die müssen doch mal merken, dass das so nicht geht! Auf Jedem Fall nicht reinfallen. Dann noch diese Schreibfehler!! Hoffentlich müssen die mal zahlen!

  12. Ich habe auch gerade eine E-Mail bekommen,wo mir Pfändung angedroht wurde.die Mail habe ich zu ihnen weitergeleitet.ich werde nicht zahlen das Abo von Flixguru.

  13. Na zu mir kommen sie am 28.03.2018 (laut Mail vom 26.03.2019) sogar mit Schlüßeldienst und pfänden meine Wertgegenstände 🙂
    … jetzt hab ich aber ANGST! LOL

    Laßt euch nicht verarschen und auf keinen Fall antworten.

    Hier die letzte Drohmail vom 26.03.2019

    Letzte Mahnung vor Pfändungstermin!
    Unser Mandant (Bobflix.de BOB MEDIA LIMITED) hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr –) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor.

    Ihre Registrierungsdaten:

    IP-Adresse: XXX (von mir gelöscht)
    Browser: Firefox 64.0
    Betriebssystem: Windows 10.0
    Internetanbieter: Deutsche Telekom AG

    Leider habe Sie die offene Rechnung trotz letzter Mahnung, und letzter Zahlungsaufforderung vor dem Mahnverfahren nicht beglichen.

    Insgesamt beläuft sich die vorliegend geltend gemachte Forderung unserer Mandatschaft auf einen Betrag in Höhe von 479,16 Euro, der sich aus folgenden Einzelbeträgen zusammensetzt :

    Hauptforderung: 358,80 Euro
    Mahnkosten: 23,86 Euro
    Inkassokosten: 96,50 Euro
    Gesamtforderung: 479,16 Euro

    Wir haben in einem Mahnverfahren ( gemäß §§ 688 ff. ZPO ) einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie der Gerichtsvollzieher am 28.03.2018 besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

    Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

    Tel.: +49 302 55 59 884

    Wir haben ebenfalls einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt.
    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen.

    Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 479,16 Euro an folgende Bankverbindung :

    Unsere Bankverbindung:

    • Zahlungsempfänger: JACOB JURGENSEN (UK) LIMITED
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • IBAN: GB11HBUK40100041174525
    • BIC: HBUKGB4B
    • Verwendungszweck: Invoice 1299GB
    • Betrag: 479,16 Euro

    Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: E-Mail: info@jacob-inkasso.eu

    Sollten Sie die Zahlung bereits veranlasst haben, beachten sie dieses Schreiben bitte als gegenstadsloss.

    Gerne können wir eine Ratenzahlung vereinbaren:

    Tel. +49 302 555 9884

    Geschäftszeiten

    Mo. – Sa.: 08:00 Uhr – 19:00 Uhr

    Copyright 2019 © JACOB JURGENSEN (UK) LIMITED
    Phone: +49 302 5559-884 E-Mail: info@jacob-inkasso.eu

    Sie haben dieses Schreiben per Email erhalten, weil Sie eine offene Rechnung nicht bezahlt haben Sie sind jetzt in unserer Kundenkartei bei: jacob-inkasso.eu

  14. Es ist der 25.3.2019 ich habe vor ein paar Tagen eine Mahnung von Peter Jurgens bekommen wo drin steht das am 26.3.2018 der Gerichtsvollzieher kommt. Schade da haben sie sich wohl um ein Jahr vertan. Nicht Zahlen !!! auf manchen Seiten findet man Kommentare wie : das ist alles Rechtens es war dein Fehler wenn du dich da Anmeldest, du MUSST zahlen. lasst euch nicht einschüchtern! Hoffentlich werden diese Betrüger Websites mal hops genommen

    • Ich auch und ich lache mich schief. Ich habe dreissig Jahre in einer Anwaltskanzlei mit Inkassofuntkion gearbeitet und so schnidlige Geschäfte kamen bei uns nicht vor. Bei mir war niemand. Warum ist niemand in der Lage, die Verbrecher zu fassen?

  15. Ich bin 20 Jahre und hatte bis grade so eine scheiß Angst vor den Mahnkosten, weil ich wohl auf die 1. und 2. Mahnung nicht reagiert habe(habe nachgeguckt ich hab nie die 1. und 2. Mahnung erhalten).Von mir wurden 1.160€ gefordert. Zuerst dachte ich das letzte Mahnverfahren wäre echt und ich hätte wirklich dort was abonniert. Aber nach genauerem Betrachten ist mir aufgefallen, das die angegebene IP Adresse, mein Androidsystem und die Chrome Version die Peter Inkasso aufgestellt hatten nicht mit meinen Daten übereinstimmen. Zudem wenn man bei Peter Inkasso versucht Kontakt aufzunehmen mit der Nummer die auf der Internetseite zu finden ist, wird gesagt das es die Nummer nicht gibt. Man bekommt nur Emails von denen.
    Ich bin so froh das ich hier diesen Beitrag gefunden habe. Sonst hätte ich das Geld bezahlt und wäre morgen zum Amtsgericht gegangen.

  16. Hallo,auch uns haben sie im visier.Erst war es Kellermann Inkasso,jetzt ist es Peter Jurgens Properties LTD.
    Inzwischen beträgt die Summe 479,16€.Ich zahle auf keinen Fall.Angeblich hätte ich einen Account bei Ray Play,war ich nie.Habe gegoogelt und nichts gefunden.Hatte der Polizei die Mail geschickt,jetzt werde ich auch Anzeige erstatten.
    Absolut nervig.
    Diese IBAN hier ist eine neue die sie angeben.
    IBAN:GB11HBUK40100041174525

    • Ich hab genau diesselbe Mail gerade auch zu lesen bekommen, allerdings steht bei mir statt Ray Play, Duckplay drin. Hab en Mords schrecken bekommen. Jetzt bin ich wieder beruhigt

  17. Hallo,
    ich habe auch 3 Emails bekommen.

    Mahnung und pfähndungstermin, obowhl ich mich nie bei dieser Firma angemeldet habe.
    Ich habe also nix gemacht. Natrurlich habe ich auch nicht bezahlt. Jeses Mal bekomme ich Angst. Ich suchte im Internet und fand dass, das ein Betrug ist.
    ☺. Aber trotsdem solche Emails sind nervig.
    Hat jemand schon eine Idee,was man machen soll, damit man keine mehr Emails bekommen außerdem blocken.

    • Bei mir hat es bis jetzt geholfen das ich 1. nicht sehr freundlich war, ja sogar (berechtigterweise)sehr beleidigend war. 2. hab ich denn Verbrechern ganz klar geschrieben was ich über sie denke und das ich über ihre Machenschaften genau bescheid weis und ihnen mit einer Anzeige wegen Nötigung gedroht falls noch mal eine Email mit einer Forderung kommen sollte. Bis jetzt hat es gewirkt. Bloss keine Angst haben und bloss nicht einschüchtern lassen. Vergiss nicht, die sind die Verbrecher, nicht du.

  18. Das Gleiche erhalten, von Rayplay.de, 3 Mahnungen jetzt Pfändung Kellerman inkasso usw. Mein Email Anbieter hat eine blacklist, da hab ich jetzt die email adresse von dem inkassobüro drin. Die können mich mal kreuzweise. mal sehen ob noch mal etwas kommt von einer anderen Adresse.

  19. Ich habe heute auch eine Email von SIMON & PARTNERS LIMITED bekommen mit Pfändungstermin. Witzig in dieser Email fand ich folgenden Satz bezüglich auf den Pfändungstermin: Sollten Sie am genannten Termin verhindert sein, bitten wir um einen Anruf, um einen neuen Termin zu vereinbaren. Tel.: +49 302 55 59 884
    Da kann mir gleich einer schreiben am 11.11.2019 ist mein Hinrichtungstermin und wenn ich verhindert wäre, sollte ich einen neuen Termin machen. Echt ein Witz. Mit dem oben genannten Satz haben die sich aber mehr als unglaubwürdig gemacht. Ich habe dann geantwortet und habe ihnen mitgeteilt sie können mich am A…. lecken. Daraufhin kam eine Antwort.
    —Ihre Beleidigung habe ich unserer Rechtsabteilung übergeben,eine Anzeige folgt,Sie müssen dennoch ihre Schulden bei unsren Mandanten tilgen.Ihre Überweisung muss bis zum 15.03.2019 erfolgen.
    Mit freundlichen Grüßen

    SIMON & PARTNERS LIMITED

    Alleine schon die Antwort sagt mir das es sich um deutschsprachige Betrüger handelt.

    Langsam macht die Sache Spaß!

  20. Ich erhielt insgesamt etwa 20 mails. Von mahnung über Drohung, zu Pfändungsandrohung. Eine Pfändung kam mit einer Woche Verspätung. da war der Termin schon abgelaufen, hahahaha. Fazit leeres Gebell! Niemand kam, nie stand einer an der Tür, nix. Also macht Euch keinen Kopf und vor allem, zahlt nicht! Das ganze ist einfach nur nervig aber das ist auch alles, irgendwann ist bei denen die Luft raus!

  21. Ich habe gestern von den besagten Unternehmen ebenfalls eine Mahnmail bekommen. Nachdem ich begonnen habe zu recherchieren, bin ich auf YouTube Videos gestoßen, die zwei Tage vor dem Eingang dieser Mail ins Web gestellt wurden. Es handelt sich dabei um von den Betrügern veröffentlichte Videos (deutsch sprachig), in denen vermeintliche Anwälte auf die angeblich rechtliche Grundlage der Streamingdienste hinweisen und den User ebenfalls dazu ermahnen die Rechnungen zu bezahlen. Dass es sich hierbei allerdings um Verbreitung falscher Informationen zur Einschüchterung der User dieser angeblichen Streamingdienste handelt, ist erstens daran zu erkennen, dass beide Anwälte nicht ihren namen vorstellen und die Anwaltskanzlei für die sie arbeiten, zweitens. ähnliche mediale Gestaltung nutzen, drittens. die veröffentlichenden YouTube Accounts genau an dem Tag erstellt wurden, an dem die Videos hochgeladen wurden und viertens. die Kommentare für die Videos deaktiviert sind.
    Schlau gemacht, aber nicht drauf reinfallen.

  22. Also wenn man sich die Briefe genau anschaut merkt man sofort dass es keine echten Firmen sind. Keiner wird mit Namen angesprochen, was richtige Inkassofirmen tun. Dann steht in meiner E-Mail die heute kam, dass sie am 31.1.18 kommen, was letztes Jahr gewesen wäre. Ihr habt da nichts zu befürchten

  23. Hallo,
    Bei mir wollen sie am 31.1.19 Pfänden komm.
    Frage an die Leute wo am 28.1.19 um 14:30uhr temein hatten, kam die Leute? Würde mit schlusseldienst aufgemacht?
    Mfg

  24. Hallo,

    Auch bei mir is das Fischer&CO LDG

    INKASSO unternehme.
    Bei mir wollen sie am 31.1.19 um 14:30uhr komm.
    Ich war schon bei der Polizei aber noch is es eine zivilrechtliche Streitigkeit.

    Bin gespannt wie weit das geht.

    Mein Anwalt Rat nich bezahlen.

    Es muss immer 2mal einer gelber Brief zugestellt werdn nie per Mail also Vorsicht, lasst euch nich einschüchtern.

    Mfg

  25. Habe auch einen Pfändungstermin übermorgen um 14.30 Uhr! Habe dann dem Verfasser der Mail vorgeschlagen, dass wir uns am besten bei der Polizei treffen. Nur welche Polizeistation – in Deutschland oder Great Britain? Bis jetzt kam kein Vorschlag zurück..

  26. Genau das selbe bekommen. Allerding von der streaming plattform Moxplay.de! – Pfändungtermin ist auch der 28.1.2019 um 14:30. Alleine dran erkennt man schon dass es fake ist, da ich schon mehrere kommentare gelesen habe, wo die selbe Uhrzeit und selbes datum angegeben war. Sie können allerding nichz an mehrere orte zugleich sein!

    Also bezahlt nicht!

  27. Shuu Ja, Ich habe genau das Selbe bekommen was ihr die haben mir sogar angebot gemacht das ich das Ratenzahlen kann 150 euro und das 4. Monate Lang immer am 28.Datum. und habe sogar am 28.01.19 um 14:30 Pfändungstermin hahah. Die Sollen mich am Arsch lecken. Bleibt einfach ganz locker und Genießt chillt weiter eure Leben . ;)))

  28. vielen Dank für diese Seite!!!!
    man wird ganz unruhig wenn man von denen eine Androhung bekommt. Ich bin jetzt jedenfalls etwas ruhiger weil ich nun weiß das es Betrug ist.
    Hier die Daten vom angeblichen Inkasso, den Rest von der Mail könnt ihr euch denken!!!! :-))

    FISCHER & CO LTD

    15 Reizel Close, Stamford Hill,
    London, Middlesex, N16 5GY

    Phone: +49 302 5559-884

    E-Mail: info@fischer-inkasso.eu

    Aktenzeichen: DERR323344

    Rechnungsnummer: 1299GBT

    Datum: 24.01.2019.

    • hahaha bei mir genau das gleiche. war der erste auch am 23.01? ich zahle gar nichts. das ist betrug und leider sind viele darauf reingefallen. das sind einfach spammails die sie jedem rausschicken der sich dort regsitriert hat. man sollte sowas mit 20-30 jahre haft bestrafen weil viele angst bekommen wenn sie so eine email sehen.

      • Ich auch am 28.01.um 14:30…
        Haha ich habe denen geschrieben das, ich die am Baum hängen werde wenn einer von denen kommen würde, haha

  29. Hallöchen zusammen. Mein Pech ist ich bin auf das Streamday und das Weber-inkasso.eu Büro rein gefallen und habe 359,88 Überwiesen. Das ich das Geld nie wieder sehen werde ist klar.
    Aber ich bekomme trotzdem dauerhafte Email das sie da und da Pfänden kommen. Meine 2 Email wo sie behaupten sie Pfänden.
    Was kann ich tun das der Terror aufhört. Bei der Polizei hab ich schon Anzeige erstattet.

  30. Hallo,
    ich möchte gerne einen Erweiterung zur Rubrik: Fake-Mandant der Inkasso-Mails: E-Mail von WEBER WOLF GROUP INC – PFÄNDUNGSTERMIN AM … UM … Uhr melden:

    Unser Mandant (Flixbay.de BOLTER FILMS LTD) hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte
    Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns
    legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf ->vorvor<-
    Des Weiteren taucht in dieser speziellen Mail kein Name mit Anschrift des Beschuldigten auf! Somit wäre diese Pfändungsankündigung in diesen schönen Lande "DE" rechtsungültig.

    Gruß Pole Poppenspeler

    • Ja ich auch bei mir genau das gleiche morgen angeblich Pfändung aber ich muss da ja wohl keine Gedanken machen weil von Gericht und co habe ich weder eine Email noch einen Brief erhalten

  31. Hallo ich habe heute gerade so eine Email bekommen im Spam Ordner es ist dieses jungInkasso sogar meine IP Adresse und Name, habe mir hier mal so alles durch gelesen, weil diese Spam mail ist schon ziemlich einschüchternd von denen.. Was. Kann ich jetzt tun?

    • Ist die Forderung berechtigt? Ich glaube mal nicht. Sonst würden keine E-Mails kommen, sondern Briefe. Das ist alles wenig seriös. Vorsichtshalber widersprechen (Vordrucke gibt es im Netz bei der Verbraucherzentrale) und dann nicht von deren Druck einschüchtern lassen. Bei mir versuchen sie es seit November mit erhöhtem Druck. Ein angekündigter Gerichtsvollzieher ist nie erschienen und das wird er wohl auch nicht tun. Ein dazu notweniges Gerichtsverfahren fand nie statt, dem würden amtliche Briefe vorausgehen, was nicht geschehen ist. Also mein Tipp: nicht einschüchtern lassen, deren Umtriebe sind bereits polizeilich bekannt.

  32. Was auch noch gemacht werden soll: Oben links ist immer ein Logo eines real existierenden Inkassobüros aus Deztschland eingeblendet (bei mir wars mk-inkasso), ich habe daraufhin mit MK-Inkasso Kontakt aufgenommen wegen dem Logoklau, diese gehen nun mit juristischen Schritten gegen die Absender vor, da sie kein Interesse daran haben, dass ihre Firma in den Dreck gezogen wird.

  33. Ich bin auch betroffen. Zahlen werde ich nicht, aber hat schon jemand Erfahrungen gemacht? Wie es dann weiter aussieht? Wann hört es auf mit diesen Mahnungen? Was soll ich weiter tun? Muss ich mich von der Seite abmelden? Bitte um Hilfe

    • Ich habs gerade beschrieben: Nach 1 Monat Hin und Her folgte 1 Monat Ruhe und jetzt drohen sie mit einem anderen Inkasso-Büro (Jung-Inkasso). Das Spielchen kann lange dauern, du musst nur Geduld haben. Sie werden den Druck erhöhen, einen Gerichtsvollzieher wirst du aber nicht zu sehen bekommen. Wäre tatsächlich ein Gericht im Spiel, würde das nicht über E-Mail, sondern über förmliche Schreiben erfolgen. Mache notfalls eine Anzeige, geht auch online.

  34. Habe dem Jung.inkasso geantwortet das sie dies bitte unterlassen sollen da ich weis das sie Fake sind .. habe darauf diese antwort erhalten .. : Guten Tag,
    In vorbezeichneter Angelegenheit zeige ich an, das mich CINESTRATA LTD mit der Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen beauftragt hat. Mich legitimierende Vollmacht lege ich vor Gericht vor.
    Ich habe SIe namens und Kraft meines Mandanten aufzufordern bis spätestens zum 14.01.2019 die Rechnung zu begleichen.
    Ansonsten müsste ich meinem Mandant anraten, sich zur Durchsetzung seiner rechtlichen Interessen gerichtlicher Hilfe zu bedienen, wozu auch die Erhebung einer sogenannten negativen Feststellungsklage gehört.
    Im Falle des fruchtlosen Fristablaufs werden wir unserer Mandantschaft anraten, die Angelegenheit im Wege einer negativen Feststellungsklage gerichtlich klären zu lassen, was aufgrund der klaren Sach- und Rechtslage zu einer nicht unerheblichen Kostenweiterungen zu Ihren Lasten führen würde.
    Mit freundlichen Grüßen,

    JUNG ASSOCIATES LTD

    86-90 Paul Street, 3rd Floor,

    London, United Kingdom, EC2A 4NE

    Phone: +49 302 5559-884

    E-Mail: info@jung-inkasso.eu

  35. gerichsbriefe oder pfändungen werdenniemals per e mail versendet, sondern immer per eingeschriebene briefe, die sie von postträger erhalten, als löschen, oder unfreundliche antworten zurücksenden, wie zb. euch betrügerkommen wir mittels absender auf die schliche, mein rottweiler wartet auf seinen ersten einsatz, mein baseballschläger noch unbenutzt usw.

  36. Auch ich bin eine betroffene, habe durch diese Seite viel Geld gespart. Ich danke euch von ganzem Herzen. Ihr macht eine ganz super ,tolle Arbeit!
    Grüße Kerstin

  37. Diese Betrüger haben weder ein Mahnverfahren noch einen Vollstreckungstitel beim zuständigen Amtsgericht erwirkt,noch haben die einen richterlichen Durchsuchungsbeschluß erwirkt. Es wird euch deshalb kein Gerichtsvollzieher besuchen, und irgendwelche Wertgegenstände pfänden.Ich empfehle euch eine Anzeige wegen Betrug und Androhung einer Straftat bei der Polizei zu machen, das geht auch online.

    Wir.

    Sollten Sie am genannten Termin unentschuldigt nicht anwesend sein, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen. Sollten Sie Wiederstand leisten, wird der Gerichtsvollzieher die Polizei hinzuziehen.

    • Die 2 !!! DANKE AN EUCH .

      .

      BITTE NICHT BEZAHLEN E-Mail: info@fischer-inkasso.eu

      15 Reizel Close, Stamford Hill,
      London, Middlesex, N16 5GY

      Phone: +49 302 5559-884

      Aktenzeichen: DERR323344        

      Rechnungsnummer: 1299GBT

      Datum: 28.01.2019.

         

      PFÄNDUNGSTERMIN AM 31.01.2019 UM 14:30 Uhr.

       

      Unser Mandant (Oneflix.de BRAVE FILMS LTD) hat uns bevollmächtigt die unten aufgeführte Forderung für das Premium – Jahresabo ( 12 Monate / 1 Vertragsjahr ) einzuziehen. Uns legitimierende Vollmacht legen wir bei Bedarf vor Gericht vor