Warnung: Erpresser verlangen Geld per E-Mail für Besuch von Pornoseiten (Video)

Die Erpresser-Maschen im Überblick (Update 08.01.2019)


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit 3 Euro tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen.de bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. Helfen Sie uns als freiwillig zahlender Leser und erhalten Sie weitere Vorteile wie einen persönlichen Ansprechpartner in der Redaktion. Monatliche Mitgliedschaft über Steady bezahlen. (Weitere Möglichkeiten & Vorteile)

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Besuchen Sie Sexseiten und haben Angst, dass jemand einen Mitschnitt gemacht hat? Oder wurden Sie per Chat betrogen? Cyberkriminelle versuchen auf verschiedenen Wegen an das Geld ahnungsloser Verbraucher zu kommen. Fast täglich ändern die Verbrecher die Texte der E-Mails und deren Anlass. Um welche Art der Erpressung es sich handelt, erfahren Sie in unserem Artikel.

In der Vergangenheit haben wir schon mehrfach über Erpressungsversuche durch Kriminelle berichtet. Hierbei wurden „Sex-Chats“ aufgenommen und mit deren Veröffentlichung gedroht oder unbescholtene Bürger wurden am Telefon erpresst. In der neuesten Masche werden die Opfer per E-Mail erpresst. Dabei drohen die Erpresser, ihre Opfer vor Freunden, Verwandten und Kollegen bloß zu stellen. Schnell verbreitet sich Angst und Schrecken unter den betroffenen Nutzern, teils zu Unrecht.

Aus Scham werden die geforderten Beträge oft gezahlt. Schließlich sehen scheinbar ertappte Nutzer nur diesen einen Ausweg, wie sie den Betrügern entkommen können. Hierbei spielt die virtuelle Währung Bitcoin eine sehr große Rolle. Für die Ermittlungsbehörden ist es oft schwer, den Weg des Geldes zu verfolgen, wenn in Bitcoin gezahlt wurde. Wurde der geforderte Betrag überwiesen, ist leider auch nicht gewiss, ob der Spuk damit ein Ende hat oder ob weitere Forderungen gestellt werden.

19.01.2019 Neuerdings werden auch ganz allgemeine Erpressungs-Mails versendet, die keinen Bezug zu Pornos oder Sex haben. Vielmehr erklärt der Erpresser in seiner E-Mail, dass er auf das E-mail-Postfach des Empfängers zugreifen kann und angeblich private Daten hat. Gegen Zahlung von „390 Euronen“ will der Erpresser verschwinden. Laut der E-Mail schreibt Shaomi Lee aus Asien. Nachdem mehrere Millionen Passwörter von Onlinekonten veröffentlicht wurden, stößt diese E-Mail natürlich auf senisbilierte Nutzer.

2019-02-26 Erpressung E-Mail Spam Fake Bitcoin

Erpressung: 2. Mahnung im Namen von Rechtsanwälten erpresst Bitcoin

In vielen E-Mail-Postfächern befindet sich aktuell eine 2. Mahnung mit einem Aktenzeichen. Diese wird scheinbar von einem Rechtsanwalt versendet. Nach dem Öffnen der Nachricht sehen Sie jedoch sehr schnell, dass […]

Symbolbild Polizei Polizeiauto Handschellen

Aus dem Kinderzimmer: 17-jähriger Schmuddelvideo-Erpresser gefasst

Das bayrische Landeskriminalamt berichtet von einem Ermittlungserfolg gegen einen Täter, der vermutlich aus seinem Kinderzimmer Internetnutzer mit angeblich erstellten Schmuddelvideos erpresst. Durch den Erfolg konnten nicht nur einige Straftaten aufgeklärt, […]

Opfer werden mit privaten Videos erpresst (Sextortion)?

Für die Kriminellen ist das Tabuthema Sex ein beliebtes Mittel, ihre Opfer zu erpressen. Im vielen Fällen geht es um den Besuch von Webseiten mit pornografischen Inhalten. Das Opfer hat angeblich eine mit Schadsoftware verseuchte Seite besucht. Diese Software soll dann unbemerkt auf den PC des Opfers zugegriffen haben. Hierbei, so der Erpresser, wurden alle Kontakte und die E-Mail Adresse des Opfers ausgespäht und heruntergeladen. Ebenso wurde unbemerkt die Kamera des Computers aktiviert und eine Aufzeichnung gestartet.

In einer weiteren Version wird dem Empfänger vorgeworfen, dass sie Ihrem Partner untreu waren. Es geht hier nicht um peinliche Bilder oder Videos, die die Cyberkriminellen vorgeben zu besitzen. Es sind „nur“ Vorwürfe wegen Untreue. Aber auch fingierte Seitensprünge sind ein heikles Thema und können Leben und Familien zerstören.

Auch im Sex-Chat lauert eine Gefahr

Eine ganz andere Herangehensweise der Cyberkriminellen ist die Erpressung von Nutzern, die via Chat mit oder ohne Kamera erotische Gespräche mit unbekannten geführt haben. Die potenziellen Opfer haben dem Angreifer über eine Schadsoftware, die beispielsweise einmal in Form einer DOC-Datei an eine E-Mail angehangen war, eine Hintertür geöffnet. Dann werden Chats entweder auf dem Computer des Nutzers mitgeschnitten oder bei Video-Chats auf der Gegenseite. Mit dem erotischen Chat werden die Opfer erpresst. Besonders problematisch ist, dass es keine Rolle speilt, ob der Chat via Facebook Messenger, Skyper oder einem anderen Chatprogramm geführt wurde. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Artikel „Nach Chat mit Nacktvideo erpresst“ .



Schutzgelderpressung per E-Mail oder Bitcoin zahlen

Neuerdings werden E-Mail-Empfänger auch direkt bedroht. Dabei geht es nicht nur um die Veröffentlichung von eventuell gar nicht vorhandenen Informationen. Nein, viel schlimmer. Der Absender der Erpresser-Mail kündigt an, dass er den Empfänger ermorden oder körperlich verletzen möchte. Angeblich hat er einen Auftrag von einer dritten Person. Diese E-Mails sind besonders gefährlich, da die Opfer den Wahrheitsgehalt oft nicht einschätzen können und bezahlen.

Bombendrohung per E-Mail mit Lösegeldforderung

Auch Unternehmen sind aktuell mit bösartigen E-Mails konfrontiert. Darin gibt der unbekannte Absender an, dass er in dem Gebäude des Unternehmens eine Bombe sowie einen Komplizen installiert hat. Wird das Lösegeld nicht innerhalb weniger Stunden bezahlt, so geht die Bombe hoch. Da hier oft sehr viele unschuldige Menschen beteiligt sind, ist diese Masche besonders gemein und riskant. Schließlich möchte niemand gern die Verantwortung dafür übernehmen, dass tatsächlich eine Bombe explodiert. Auf Onlinewarnungen finden Sie ausführliche Informationen zu der E-Mail Erpressung mit Bombendrohung.

Wie werden die Empfänger der E-Mail erpresst?

In den meisten Fällen droht der Erpresser, dass er die privaten Videos veröffentlicht. Angeblich hat er die Kontakte des Nutzers ausgelesen und kann das Video an Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen versenden. Verhindern kann das Erpressungs-Opfer die Veröffentlichung nur durch Zahlung eines Lösegeldes in unterschiedlicher Höhe. Häufig wird Zeitdruck ausgeübt, sodass die Zahlung innerhalb von 48 Stunden erfolgen soll. Akzeptiert wird die Zahlung nur, wenn die Summe in der virtuellen Währung Bitcoin überwiesen wird. Hierzu findet das Opfer auch eine Zahlungs-Adresse in der E-Mail.

Erpresser behaupten den Router ihrer Opfer angegriffen zu haben

In einer weiteren Variante der Erpresser E-Mail behaupten die Verfasser, dass sie den Router ihres Opfers manipuliert haben. Sie geben an, eine Schwachstelle des Gerätes ausgenutzt zu haben. Demnach soll bei der Verbindung des Computers mit dem Internet, ein Rootkit heruntergeladen worden sein. Mit dessen Hilfe habe der Angreifer vollständigen Zugriff auf den PC seines Opfers gehabt. Als Beweis gibt der Erpresser ein Passwort an und behauptet, vom Account seines Opfers die E-Mail gesendet zu haben. Im Rest der E-Mail folgt der bereits bekannte Inhalt der eigentlichen Erpressung.

Erpresser kennen die Handynummer des Opfers

Teilweise werden potenzielle Opfer auch mit ihrer eigenen Handynummer erpresst. Die Betrüger möchten damit den Beweis antreten, dass diese tatsächlich auf die Daten des Opfers zugreifen können. In der Vergangenheit geschah das über Passwörter. Nun ist die Handynummer des Opfers dran. Das beunruhigt viele Nutzer, da diese berechtigt die Frage stellen, woher die Erpresser die Handynummer und die dazu passende E-Mail-Adresse haben?

Da es nach bisherigen Erkenntnissen keinerlei Hinweise darauf gibt, das es den angeblichen Trojaner beziehungsweise die Malware wirklich gibt, ist hier von gestohlenen Daten auszugehen. Es gibt bislang auch keinen Fall, in dem wirklich Videomaterial vorhanden war oder gar versendet wurde. Allerdings zeigt die E-Mail, dass die Ganoven eine Datei mit Handynummern und E-Mail-Adressen von Nutzern haben. Welche weiteren Informationen in den Daten enthalten sind, ist bisher unklar. Jeder Nutzer sollte prüfen, ob seine Daten bei einem der letzten großen Datendiebstähle entwendet wurden.

Hacker Datendiebstahl Symbolbild

Email Account gehackt? So prüfen Sie ob Hacker Daten gestohlen haben

Woher haben die Hacker meine Daten? Diese Frage bewegt Internetnutzer, wenn wieder eine Spam-Mail mit zahlreichen persönlichen Daten im Postfach liegt. Wir geben in diesem Artikel eine Antwort und erklären, […]

Fakt ist: Nach dem aktuellen Stand wurde keine Handynummer und kein Smartphone gehackt. Die Daten stammen nicht von dem Gerät des Empfängers der Droh-Mail. Die Handynummer ist den Betrügern jedoch bekannt und wird dafür genutzt, den potenziellen Opfern Angst zu machen.



Wie sieht die Erpresser E-Mail aus?

Die aktuellen E-Mails sind teils personalisiert. So wird der Empfänger mit seinem Vornamen angesprochen und im Text wird der Nachname verwendet. Das führt dazu, dass immer mehr Menschen Angst vor der Erpressungsnachricht bekommen. Die E-Mails mit der Erpressung werden offensichtlich in ganz Europa versendet. Unserer Redaktion liegen Nachrichten in zahlreichen Sprachen vor, darunter deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch.

Anzeige von Passwörtern soll Angst machen

In neueren Versionen der E-Mail werden die potenziellen Opfer gezielt ausgewählt und noch mehr verunsichert. Gleich im ersten Satz sind Passwörter abgebildet, die zum jeweiligen Empfänger der Erpresser E-Mail gehören. Diese stammen vermutlich aus einer der vielen Datenpannen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben.

Update 08.01.2019Nachfolgend listen wir beispielhaft einige Versionen auf. Der Text kann sich im Einzelfall geringfügig unterscheiden, bleibt sinngemäß jedoch gleich:

Diese Betreffzeilen werden verwendet:

  • Dein Ruf steht auf dem Spiel
  • Ich hoffe, du hast Zeit, alles zu tun
  • Lies dies sorgfältig
  • Viel Glück bei der Lösung von Problemen
  • Dein Ruf steht auf dem Spiel
  • Ihr Leben kann zerstört werden
  • Virus-Angriff xoWeW
  • Es geht um Ihre Sicherheit.
  • Sicherheitsachtung!
  • Kompromat auf Sie
  • Alerte de sécurité!
  • Es schеint, dаss XXXXX dеin Pаsswоrt ist.
  • Du wirst im Internet bekannt
  • Deine Familienmitglieder bekommen einen Schock
  • Das ist Verlust der Verluste
  • Sicherheitshinweis (Ihre E-Mail-Adresse wurde gehackt)
  • Entfernen Sie diese Mitteilung nach dem Lesen!
  • Ihr Benutzerkonto wurde gehackt
  • Wann willst du es beichten?
  • yuor password
  • [english 100%] info – (Passwort entfernt)
  • Тickеt#46640432
  • password (*****) for max.muster@e-mail.de is compromised
  • max@muster.de, 72 Stundеn zu zahlеn
  • Ihr Konto
  • Ihr Benutzerkonto wurde gehackt aufgeknackt!
  • Re: NACHRICHT
  • Change your password immediately. Your account has been hacked.
  • You password must be need changed
  • Security Alert!
  • max@mustermann.de, 3 Tage zu zahlen ||
  • Dies ist meine letzte Warnung!
  • You have been hacked.
  • Sicherheitsalarm.
  • Hohe Gefahr. Konto wurde angegriffen.
  • Nachricht vom Sicherheitsdienst. Der Zugang zu Ihrem Konto erfolgt uber Dritte.
  • This account has been hacked! Change your password right now!
  • Hallo, mein Opfer. Ich habe dich beim Masturbieren aufgenommen! Ich habe ymjrq8lv.mpg erfasst.
  • Das ist meine letzte Warnung! max@mustermann.de
  • Sie wurden gehackt! Wichtige Nachricht für Sie!
  • This is my last warning
  • Video oder Konto
  • Belastendes Material – max mustermann
  • Wichtige Nachricht für dich
  • This is my final warning max@muster.de
  • Ihr Computer wurde übernommen
  • Computer voll Zugriff
  • ❗ ATTENTION! You are screwed now „name“…
  • WICHTIG! Ich habe dich beim ʍasturbieren aufgenommen! Ich habe name.mp4 erfasst.
  • Das ίst meine letzte Wɑrnung
  • Überprüfen Sie das angehängte Bild
  • Computer wurde gehackt! Wir haben ihre Daten
  • Benachrichtigung dringend behandeln
  • Ich habe Ihr Gerät unter … gehackt und Sie haben jetzt ein Problem…
  • Der Zugriff auf Ihr Konto wurde gefahrdet. Dateien auf Ihrem Gerat sind moglicherweise beschadigt oder kopiert.
AktuellArchiv
23.06.2019 Ich habe deinen Computer gehackt! Video Vorhanden!
18.06.2019 Der Zugriff auf Ihr Konto wurde gefahrdet. Dateien auf Ihrem Gerat sind moglicherweise beschadigt oder kopiert.
06.06.2019 Benachrichtigung dringend behandeln<jfgadfng@marktwirt.de>
06.06.2019 Benachrichtigung dringend behandeln<jfgadfng@marktwirt.de>
20.05.2019 Computer wurde gehackt! Wir haben ihre Daten von ACHTUNG <jfgadfng@marktwirt.de>
20.05.2019 Re: #61064544 (e-mail@e-mail.de) 19.05.2019 07:13:25 von Info We Have A Serious Conversation!
16.05.2019 mustermann.de security service. Third party accessed to max@mustermann.de.

Falls Sie einen abweichenden Text erhalten haben, leiten Sie diesen bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir aktualisieren die Warnung zeitnah.



Erpresser-Mail mit dem eigenen Absender? Wurde ich gehackt?

In letzter Zeit werden die E-Mails nicht mehr mit beliebigen Absenderadressen versendet. Nein, als Absender steht die eigenen Mailadresse. Also die Adresse des Absenders und die des Empfängers ist identisch. Das macht vielen Nutzern Angst. Doch diese ist unberechtigt. Ihre E-Mail-Adresse wurde in der Regel nicht gehackt. Diesen Aufwand würden Kriminelle nicht betreiben, um Ihnen eine E-Mail zu senden. Vielmehr wurde der Absender manipuliert, was mit einfachen Mitteln heute möglich ist. Durch die Manipulation der Absenderadresse kann jede beliebige E-Mail-Adresse eingegeben werden.

Wußten Sie schon, dass das auch Telefonnummern und die Anzeige der Rufnummer des Anrufers manipuliert werden kann? Umgedreht heißt die Unterdrückung einer Telefonnummer nicht, dass der Angerufene Ihre Handynummer nicht doch auslesen kann. Verrückt.

Dennoch raten wir dazu, dass Sie Ihren E-Mail-Account überprüfen. In Einzelfällen stellte sich in der Vergangenheit heraus, dass das E-Mail-Konto der Nutzer tatsächlich gehackt war. Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Ihre E-Mail-Adresse schon einmal von einer Datenpanne oder einem Datendiebstahl betroffen war. Anschließend raten wir, dass Sie Ihr E-Mail-Konto genau überprüfen. Achten Sie auf alle Änderungen, die Ihnen unbekannt vorkommen. Vorsichtshalber sollten Sie Ihr Passwort ändern.

Hat der Absender wirklich Videomaterial von Ihnen?

Von der E-Mail fühlen sich vor allem Nutzer angesprochen, die gelegentlich oder regelmäßig Pornoseiten im Internet besuchen. Und ganz selbstverständlich fragt sich dieser Nutzerkreis, ob der Absender wirklich belastendes Material hat. Schließlich möchte kaum einer, dass ein Video veröffentlicht wird, was den Besuch der Sexseite in Bild und Ton zeigt.

Wir können die Frage letztlich nicht beantworten, gehen aktuell jedoch davon aus, dass es dieses Videomaterial nicht gibt. Bisher ist uns kein Fall bekannt, wo im Nachgang dieser E-Mail Kontakte des Nutzers angeschrieben und Bildmaterial versendet wurde. Es handelt sich in den meisten Fällen um Fake-Mails (Faketortion). Allerdings ist eine Infizierung des Computers mit Malware beim Besuch unseriöser Seiten nicht ausgeschlossen. Und rein theoretisch ist es auch möglich, dass Kriminelle so in den Besitz vertraulicher Daten gelangen.

Wenn Sie erotische Chats mit Webcam nutzen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Fremde Videomaterial von Ihnen haben könnten. Dieses Risiko besteht alleine schon deshalb, weil die Gegenseite jederzeit Aufnahmen anfertigen kann.

Auch die Polizei ist der Meinung, dass aktuell kein Anlass zur Sorge besteht und die Computer der Nutzer nicht angegriffen wurden. Der SWR hat sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt und kann in seinem Video besorgte Empfänger der Erpressung etwas beruhigen:

Bundeskriminalamt äußert sich ebenfalls zu den Erpresser-Mails

Update 06.11.2018 Nachdem die E-Mails nun schon einige Monate im Umlauf sind und es schier unendlich viele Versionen gibt, hat sich nun auch das Bundeskriminalamt zu Wort gemeldet. In dem sozialen Netzwerk Facebook empfiehlt die Behörde nicht zu zahlen.

ACHTUNG

Aktuell beobachtet die deutsche Polizei eine neue Welle von Erpressungsmails:

➡️Bereits Ende Juli haben wir auf Erpressungsmails hingewiesen, in welchen gedroht wird, Masturbations-Aufnahmen des Opfers zu veröffentlichen.

➡️Die Täter verlangen die Zahlung unterschiedlicher Summen in Form einer Kryptowährung.

➡️Die Täter geben oftmals vor, ein Passwort des Opfers zu kennen. Dieses kann tatsächlich durch das Opfer verwendet worden sein und wurde wahrscheinlich aus Leaks erlangt.

➡️Manche E-Mails erwecken den Eindruck, vom Account des Opfers zu stammen.

➡️Uns sind E-Mails sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch bekannt.

Es wurde bisher in keinem der gemeldeten Fälle eine tatsächliche Kompromittierung beziehungsweise illegale Kameraüberwachung des genutzten Computersystems festgestellt.

Die Polizei empfiehlt, den geforderten Betrag NICHT zu zahlen!

Bundeskriminalamt auf Facebook (06.11.2018)

Haben die Betrüger meine Daten?

Ja, die Daten, die im Text der E-Mail tatsächlich aufgeführt werden, haben die Betrüger. Diese können sie im Darknet erworben haben. Eventuell ist eine Datenpanne oder ein Datenklau (Hackerattacke) vorausgegangen.

Aber: Uns ist bisher nicht bekannt, dass Computer oder Smartphones tatsächlich angegriffen und gehackt wurden. Auch das Mittschnitte gemacht und diese veröffentlich wurden, ist bisher nicht vorgekommen.

Können die Täter weitere Konten hacken?

Dies ist wiederum durchaus möglich, wenn Sie die gleiche Kombination aus E-Mail / Handynummer und dem gleichen Passwort noch bei einem anderen Dienstleister verwenden. Deshalb raten wir Ihnen, die Passwörter Ihrer Onlinekonten zu ändern und diese so zu sichern. Schauen Sie sich die Konten genau an, ob Änderungen in den Einstellungen vorgenommen wurden. Machen Sie diese Änderungen rückgängig. Vergeben Sie anschließend ein sicheres Passwort. Vermeiden Sie die beliebtesten Passwörter der Deutschen.

Sollten Sie bezahlen?

Manch einer denkt sicher ernsthaft darüber nach, die geforderte Summe zu bezahlen, um danach Ruhe zu haben. Davon raten wir allerdings ab. Zahlen Sie nicht! Denn Sie haben es mit Kriminellen zu tun. Sie können sich auf das Wort eines Erpressers nie verlassen. Und wenn Sie einmal bezahlt haben, dann haben Sie sich als Opfer qualifiziert. Da lohnt es für Betrüger, weitere Forderungen zu stellen.

Symbolbild Schlüssel, Miete, Haus, Wohnung

PostIdent bei Suche nach Mietwohnung: Vorsicht Datenklau und Erpressung

Wer aktuell eine Mietwohnung sucht, sollte aufpassen. Denn mit gefälschten Wohnungsanzeigen versuchen Kriminelle Daten zu stehlen oder via PostIdent-Verfahren Straftaten im Namen der Wohnungssuchenden zu begehen. Wir erklären, welche Maschen […]

So schützen Sie sich vor Erpressungen

Ob Sie nun Seiten mit pornografischem Inhalt besuchen oder nicht: Sie sollten alle Vorkehrungen treffen, die Ihren Computer vor dem Befall von Schadsoftware schützen. Ein hochwertiger Virenscanner ist heute auf jedem Computer Pflicht. Ein infiziertes Gerät kann auch Ihre Kontakte zu Opfern machen. Erhalten Sie eine Nachricht mit einer Erpressung, sollten Sie die Sache ernst nehmen und bei der Polizei in Ihrer Nähe oder online Anzeige erstatten.



Wie sollten Sie auf eine Erpressung reagieren?

Bei einer Erpressung handelt es sich eindeutig um eine Straftat. Dabei speilt es keine Rolle, womit Sie erpresst werden und ob die Erpressung via E-Mail, telefonisch oder persönlich erfolgt. Wir raten, dass Sie jede Erpressung zur Anzeige bringen sollten. Eine Strafanzeige können Sie online im Internet erstatten. Alternativ drucken Sie alle Beweismittel wie E-Mails samt der Kopfzeilen aus und erstatten die Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle. Beachten Sie auch unsere Tipps zum Thema Anzeigenerstattung.

Wurden Sie auch schon erpresst?

In den Kommentaren unter dem Beitrag können Sie auch anonym über Ihre Erfahrungen berichten. Sie helfen anderen Lesern damit, sich besser vor den Gefahren zu schützen. Bitte veröffentlichen Sie über die Kommentare auch neue Texte der Erpresser-Mails, damit andere Nutzer schnellstmöglich gewarnt werden.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Aktualisierungen

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




39 Kommentare zu Warnung: Erpresser verlangen Geld per E-Mail für Besuch von Pornoseiten (Video)

  1. Ich hab 2 mal dieselbe gekriegt trotz geändertem passwort. Heute gedacht. Wie können die videomachen. Wen im monitor wo ich hab kein webcam ist und ich meine webcam entsorgt habe.

  2. Ich habe heute morgen auch so ein Mail erhalten:

    Gutеn Tаg,

    Mаsturbiеrеn ist nаtürliсh nоrmаl, аbеr wеnn dеinе Fаmiliе und Frеundе dаvоn zеugеn, ist еs nаtürliсh еinе grоßе Sсhаndе.

    Iсh hаbе diсh еinе Wеilе bеоbасhtеt, wеil iсh diсh in еinеr Wеrbung аuf еinеr Pоrnо-Wеbsitе durсh еinеn Virus gеhасkt hаbе.

    Wеnn Siе dаs niсht wissеn wеrdе iсh еs еrklärеn. Ein Trоjаnеr gibt Ihnеn vоllеn Zugriff und Kоntrоllе übеr еinеn Cоmрutеr (оdеr еin аndеrеs Gеrät). Dаs bеdеutеt, dаss iсh аllеs аuf Ihrеm Bildsсhirm sеhеn und Ihrе Kаmеrа und Ihr Mikrоfоn еinsсhаltеn kаnn, оhnе dаss Siе еs bеmеrkеn. Sо hаbе iсh аuсh Zugаng zu аll dеinеn Kоntаktеn.

    Iсh hаbе еin Vidео gеmасht, dаs zеigt, wiе du аuf dеr linkеn Bildsсhirmhältе mаsturbiеrst und аuf dеr rесhtеn Hälftе siеhst du dаs Vidео, dаs du gеrаdе аngеsеhеn hаst. Auf Knорfdruсk kаnn iсh diеsеs Vidео аn аllе Kоntаktе Ihrеr E-Mаil und Sосiаl Mеdiа wеitеrlеitеn.

    Wеnn Siе diеs vеrhindеrn möсhtеn, übеrwеisеn Siе еinеn Bеtrаg vоn 854 Eurо аuf mеinе Bitcоin-Adrеssе (wеnn Siе nосh niсht dаvоn gеhört hаbеn, suсhеn Siе nасh „Wie kaufe ich bitcoin“ bei Gооgle).

    Mеinе Bitcоin-Adrеssе: 1C5jgg4xPNXgPjdQ7KFWEuuaVdxrdNeebS

    Sоbаld diе Zаhlung еingеgаngеn ist, lösсhе iсh dаs Vidео und du wirst niе wiеdеr vоn mir hörеn. Iсh gеbе Ihnеn 48 Stundеn, um diе Zаhlung zu mасhеn. Dаnасh wissеn Siе, wаs раssiеrt. Iсh kаnn еs sеhеn, wеnn Siе diеsе E-Mаil gеlеsеn hаbеn, dаmit diе Uhr jеtzt tiсkt.

    Es ist Zеitvеrsсhwеndung, miсh an diе Polizеi zu mеldеn, da diеsе E-Mail wеdеr in irgеndеinеr Form noсh in mеinеr Bitcoin-Adrеssе naсhvеrfolgt wеrdеn kann. Iсh maсhе kеinе Fеhlеr. Wеnn iсh fеststеllе, dass Siе еinеn Веriсht еingеrеiсht odеr diеsе Naсhriсht an jеmand andеrеn wеitеrgеgеbеn habеn, wird das Vidеo sofort vеrtеilt.

    Grüßе!

    Gottseidank habe ich ein sehr ähnliches Mail auf dieser Seite gesehen, deshalb bin ich jetzt beruhigter 🙂 Auch meine Virensuche hat keine Schwachstellen gefunden

  3. Moin, gestern so eine E-Mail gelesen, jedoch erstmals Übersehen da die direkt im Spamordner gelandet ist. Schockiert hat mich dennoch dass mein aller erstes Passwort enthalten war. Durch eure Kommentare und durch diesen Artikel konnte ich mich beruhigen 😀
    Die Folgende E-Mail stammt von: redaktion@moveon.club

    Hello, friend!!

    This is important information for you!

    Some months ago I hacked your PC and got full access to your profile

    On day of hack your profile has pass: XXXXXXX

    So, you can change the pass, yes.. Or already changed… But my malware
    intercepts it every time.

    How I made it:
    In the software of the router, through which you went online, was a vulnerability. I
    used it…
    If you interested you can read about it: CVE-2020-1680 – a vulnerability in the
    web-based management interface of the Cisco routers.
    I just hacked this router and placed my malicious code on it.
    When you went online, my virus was installed on the OS of your system.

    After that, I made a full backup of your device (I have all your address book, history
    of viewing sites, all files, phone numbers and addresses of all your contacts).

    A month ago, I wanted to lock your computer and ask for a not big amount of BTC to
    unlock.
    But I looked at the sites that you regularly visit, and I was shocked by what I saw!!!
    I’m talk you about web-pages for adults.

    I want to say – you are a BIG pervert. Your fantasy is shifted far away from the
    normal course!

    And I got an idea….
    I made a screenshot of the adult web-sites where you have fun (do you understand what it
    is about, huh????.
    After that, I made a screenshot of your joys (using the camera of your device) and
    glued them together.
    Turned out amazing! You are so spectacular!

    I’m know that you would not like to show these screenshots to your friends,
    relatives or colleagues.
    I think $692 is a very, very small amount for my silence.
    Besides, I have been spying on you for so long, having spent a lot of time!

    Pay ONLY in Bitcoins!
    My BTC wallet: 1KsZt1Z2xqZoA4sw5wWdLZ6ft37dw9CGhN

    You do not know how to use bitcoins?
    Enter a query in any search platform: „how to replenish BTC wallet“.
    It’s extremely easy

    For this payment I give you two days (48 hours).
    As soon as this letter is opened, the timer will work.

    After payment, my bad soft and dirty screenshots with your enjoys will be self-destruct
    automatically.
    If I do not receive from you the specified amount, then your device will be locked,
    and all your contacts will receive a screenshots with your „enjoys“!!!

    I hope you understand your situation.
    – Do not try to find and destroy my virus! (All your data, files and screenshots is
    already uploaded to a remote server)
    – Do not try to contact me (this is impossible, sender’s address was randomly
    generated)
    – Various security services will not help you; formatting a disk or destroying a
    device will not help, since your data is already on a remote server.

    P.S. You are not my single victim. so, I guarantee you that I will not disturb you
    again after payment!
    This is the word of honor hacker
    I also ask you to regularly update your antiviruses in the future. This way you will
    no longer fall into a similar situation.
    Do not hold evil! I just good do my job.

  4. Hallo, ich hab diese E-Mail auch heute morgen erhalten und war zuerst ein wenig verunsichert. ich bin jedoch froh, dass es sich dabei nur um Schwindel handelt.
    Nachfolgende E-Mail hab ich von diesem Konto erhalten: benjamin.cornut@hec.ca
    Hi!

    I am a hacker who has access to your computer.
    I also have full access to your account: At the time of hacking your
    accountXXX had this pass: XXXX

    You can say: this is my, but old pass!
    Or: I can change my pass at any time!

    Of course! You will be right,
    but the fact is that when you change the pass, my malware every time
    saved a new one!

    I’ve been watching you for a few months now.
    But the fact is that you were infected with soft through an adult sites that you
    visited.

    If you are not familiar with this, I will explain.
    Bad soft gives me full access and control over a computer or other device.
    This means that I can see everything on your screen, turn on the camera and
    microphone, but you do not know about it.

    I also have access to all your contacts and all your correspondence from e-mail and
    messangers.

    Why your antivirus did not detect my malware?
    Answer: My malware uses the driver, I update its signatures every 4 hours so that
    your antivirus is silent.

    I made a video showing how you satisfy yourself in the left half of the screen, and
    in the right half you see the video that you watched.
    With one click of the mouse, I can send this video to all your emails and contacts
    on social networks. I can also post access to all your e-mail correspondence and
    messengers that you use.

    If you want to prevent this, transfer the amount of $627 to my bitcoin address (if
    you do not know how to do this, write to Google: „Buy Bitcoin“).

    My bitcoin address (BTC Wallet) is: 1JeQYTRnfgPUnYe5Hx97a1bf93PWqZRid2

    After receiving the payment, I will delete the video and you will never hear me again.
    I give you 48 hours to pay.
    I have a notice reading this letter, and the timer will work when you see this letter.

    Filing a complaint somewhere does not make sense because this email cannot be
    tracked like my bitcoin address.
    And please do not try to answer me (the sender’s address is automatically generated).
    I do not make any mistakes!

    If I find that you have shared this message with someone else, the video will be
    immediately distributed.
    Bye!

    • Habe heute auch solch eine nette Mail erhalten…1zu1 der gleiche Text 🙂
      der angeblich gehackte Account, sowie zugehöriges Passwort, ist mir unbekannt.
      Einfach tief durchatmen und ignorieren!

  5. Ich habe heute folgende Nachricht bekommen.
    Selstverständlich werde ich nicht´s bezahlen und die erpressung zur Anzeige bringen.

    I sent you an email from YOUR account.

    You may not know me and you are probably wondering why you are getting this e mail, right?

    actually, I setup a malware on the adult vids (porno) web-site and guess what, you visited this site to have fun (you know what I mean). While you were watching videos, your internet browser started out functioning as a RDP (Remote Desktop) having a keylogger which gave me accessibility to your screen and web cam. after that, my software program obtained all of your contacts.

    What did I do?

    I created a double-screen video. 1st part shows the video you were watching (you’ve got a good taste haha . . .), and 2nd part shows the recording of your web cam.

    exactly what should you do?

    Well, in my opinion, $1000 is a fair price for our little secret. You’ll make the payment by Bitcoin (if you do not know this, search „how to buy bitcoin“ in Google).

    BTC Address:

    1H4vrG5XramHyaTwfcsg1Lt9rs4wAVjkcC

    (It is cAsE sensitive, so copy and paste it)

    Important:
    You have one day in order to make the payment. (I’ve a unique pixel in this e mail, and at this moment I know that you have read through this email message).
    If I do not get the BitCoins, I will certainly send out your video recording to all of your contacts.
    Having said that, if I receive the payment, I’ll destroy the video immidiately.

    If you need evidence, reply with „YES“ or „FUCK“ in subject this mail.

  6. Ich habe diese Nachricht hier bekommen, ist aber auch nicht von meiner email adresse und dieses angebliche Passwort ist auch keines meiner Passwörter

    Hello!

    This is important info for you!

    Some months ago I hacked your computer and got full access to your acc

    On day of hack your acc has pass: frederike

    So, you can change the pass, yes.. Or already changed… But my malware
    intercepts it every time.

    How I made it:
    In the software of the router, through which you went online, was a vulnerability. I
    used it…
    If you interested you can read about it: CVE-2019-1664 – a vulnerability in the
    web-based management interface of the Cisco routers.
    I just hacked this router and placed my trojan on it.
    When you went online, my malicious code was installed on the OS of your computer.

    After that, I made a full backup of your pc (I have all your address book, history
    of viewing sites, all files, phone numbers and addresses of all your contacts).

    A month ago, I wanted to lock your system and ask for a not big amount of btc to
    unlock.
    But I looked at the sites that you regularly visit, and I was shocked by what I saw!!!
    I’m talk you about web-history for adults.

    I want to say – you are a BIG pervert. Your fantasy is shifted far away from the
    normal course!

    And I got an idea….
    I made a screenshot of the adult sites where you have fun (do you understand what it
    is about, huh?).
    After that, I made a screenshot of your joys (using the camera of your computer) and
    glued them together.
    Turned out amazing! You are so spectacular!

    I’m know that you would not like to show these screenshots to your friends,
    relatives or colleagues.
    I think $754 is a very, very small amount for our secret.
    Besides, I have been spying on you for so long, having spent a lot of time!

    Pay ONLY in Bitcoins!
    My btc wallet: 1JeQYTRnfgPUnYe5Hx97a1bf93PWqZRid2

    You do not know how to use bitcoins?
    Enter a query in any search sites: „how to replenish btc wallet“.
    It’s extremely easy

    For this payment I give you two days (48 hours).
    As soon as this letter is opened, the timer will work.

    After payment, my soft and dirty screenshots with your enjoys will be self-destruct
    automatically.
    If I do not receive from you the specified amount, then your device will be locked,
    and all your contacts will receive a screenshots with your „enjoys“.

    I hope you understand your situation.
    – Do not try to find and destroy my virus! (All your data, files and screenshots is
    already uploaded to a remote server)
    – Do not try to contact me (you yourself will see that this is impossible, the
    sender address is automatically generated)
    – Various security services will not help you; formatting a disk or destroying a
    device will not help, since your data is already on a remote server.

    P.S. You are not my single victim. so, I guarantee you that I will not disturb you
    again after payment!
    This is the word of honor hacker

    Do not hold evil! I just good do my job.
    Good luck.

    • Hatte um 4:00 Uhr morgens am Freitag EXAKT die gleiche E-Mail bekommen… hab es aber erst beim Checken der Mails am selben Nachmittag gesehen.

      Hat aber nicht gestimmt, was da stand.

  7. Ich beobachte diese Masche schon seit längerem.
    Zuerst waren es nur diese Texte, dann kamen weitere Varianten hinzu:
    – Genanntes Datum, an dem ich angeblich gehackt wurde (in den Folge-Mails ist seitdem immer wieder von „letzem Sommer“, „letzem Jahr“ oder von „vor einigen Monaten“ die Rede.
    – Kommentare im HTML Quelltext, die lediglich den vorderen Teil meiner Mail-Adresse enthielten
    – Den vorderen Teil meiner Mail-Adresse in weißer Schrift auf weißem Hintergrund, an den eigentlichen Text angehängt
    – mitgesendete QR-Codes (inline, nicht von extern abgerufen) die das „leichte bezahlen per App“ möglich machen. Interessant daran: hinter dem QR Code war die BTC Adresse noch mal abgedruckt, jedoch waren die Adressen zwei verschiedene
    – Unterbrechung der abgedruckten Adresse durch extern eingebundene Bilder. Das lustige dabei: die Domains von denen die Bilder eingebunden werden sollten, waren nicht einmal registriert.
    – Kommentare im HTML Quelltext, die weitere mögliche Inhalte der aus Textbausteinen generierten Mails sichtbar machten: $password, $account und so weiter
    – Als Empfängername eine Person, die auch unter meiner Domain ein Postfach besitzt, jedoch natürlich mit anderer Empfängeradresse
    – Eine völlig leere E-Mail in der lediglich der Erpressertext (die deutsche QR Code Variante) als png Bild angehängt war.

    • Hallo,

      ja, diese Masche läuft schon eine sehr lange Zeit. Vermutlich sind es mehrere Täter(gruppen), die diese E-Mails versenden. Da es immer wieder E-Mail Empfänger gibt, die den Forderungen nachkommen und den geforderten Betrag zahlen, wird diese Masche wohl weiterlaufen. Dabei hat es nach unserer Kenntnis bisher keinen einzigen Fall gegeben, bei dem tatsächlich etwas veröffentlicht wurde.

      Mittlerweile erreichen uns diese Erpressertexte auch in asiatischen Sprachen.

      Viele Grüße aus der Redaktion!
      T.S.

  8. Hallo zusammen,

    auch mich als Frau, hat heute so eine E-Mail erreicht.
    Absender: ludger895@j.tophackers.xyz

    Ich schreibe Ihnen, weil Ich ʍάlwаre auf die Ƿorno-Website
    gesetzt habe, die Sie besucht haben.

    Mein Vίrus hat all Ihre persönlichen Daten gesammelt,
    und hat Ihre Kаmerа während Ihrer ʍasturbatίon eingeschaltet.

    Ich muss zugeben, Sie sind sehr pervers…..

    Zudem hat die Software Ihre Kontakte kopiert.
    Ich werde das Videо löschen, wenn Sie mir 2.000 EUR in Bitсoin zahlen.
    2.000 EUR = 0.438421 BTC

    Dies ist Adresse für die Zahlung :

    3QEdTJ6D3mrjzBPMhXddq5BFEqZG3jtNic

    Wenn Sie die Zahlung nicht innerhalb von 48 Stunden abschicken,
    werde ich dieses VΙdeo an alle Ihre Freunde und Bekannten schicken.
    Ich weiß, wo Sie wohnen.

    Ich gebe Ihnen 48 Stunden für die Zahlung.

    Es ist nicht notwendig, mir zu sagen,
    dass Sie mir das Geld geschickt haben.

    Diese Adresse ist mit Ihnen verknüpft, mein System wird alle Daten
    nach der Übertragung automatisch löschen.

    ***********************************************
    Senden Sie sofort 2.000 EUR (0.438421 BTC) an diese Adresse:

    3QEdTJ6D3mrjzBPMhXddq5BFEqZG3jtNic
    (Kopieren Sie es und fügen Sie es ein)
    ***********************************************

    1 BTC = 4.630 EUR also senden Sie 0.438421 BTC
    an die oben genannte Adresse..

    Wenn Sie nicht wissen, wie man Bitcoin sendet, googeln Sie es.

    Sie können die Polizei einschalten, aber niemand wird Ihnen helfen können.
    Wenn Sie versuchen, mich zu verarschen, werde ich das bemerken!

    Ich lebe nicht in deinem Land. Also wird man mich auch
    nach 9 Monaten nicht finden können.
    Bis bald. Denken Sie an die Schande und dass Sie ruiniert werden können.

    Anonymer Hɑcker

    Das ist sowas von albern…
    Ich ignoriere sie und gut ist. Aufregen tue ich mich über diesen Mist schon lange nicht mehr. Jedoch ist es lästig, immer wieder solche Mails empfangen zu müssen.

    Angenehme Woche…

  9. Ich habe heute auch so eine Mail bekommen. Text muss oder will ich jetzt nicht hier reinstellen, da dies oben bereits aufgeführt wurde.
    Mein nächste Anlaufstelle war die Polizei … Anzeige erstattet.
    Die sagte mir gleich, nichts zu unternehmen, nicht reagieren, aber die Passwörter zu ändern.
    Und vor allem NICHT ZAHLEN !
    Ich denke nicht, dass sie diese Idioten kriegen.

  10. Heute kam diese Mail mit meiner Absenderadresse:

    He​llo​,

    As yo​u no​ti​ce​d i​n the​ subje​ct o​f thi​s e​ma​i​l we​ ha​cke​d yo​ur de​vi​ce​, to​ sho​w we​ a​re​ fo​r re​a​l we​ se​nt yo​u thi​s e​ma​i​l fro​m yo​ur o​wn e​ma​i​l a​cco​unt. Infa​ct, we​ ha​ve​ a​ll yo​ur pa​sswo​rds a​nd a​ll yo​ur da​ta​, ke​e​p o​n re​a​di​ng a​nd we​ wi​ll e​xpla​i​n ho​w a​nd why.
    So​me​ ti​me​ a​go​ yo​u vi​si​te​d so​me​ a​dult we​bsi​te​s. o​ne​ o​f tho​se​ si​te​s wa​s i​nfe​cte​d wi​th a​n i​nje​cto​r tha​t co​mpro​mi​se​d yo​ur syste​m a​nd we​ use​d i​t to​ i​nsta​ll a​ ba​ckdo​o​r o​n yo​ur syste​m. Wi​th thi​s we​ ga​i​ne​d a​cce​ss to​ a​ll yo​ur da​ta​, fi​le​s, co​nta​cts, e​tc.
    It do​e​s no​t ma​tte​r ho​w ma​ny ti​me​s yo​u cha​nge​ yo​ur pa​sswo​rd, o​ur ba​ckdo​o​r wi​ll a​lwa​ys gi​ve​ us a​cce​ss. We​ ha​ve​ be​e​n mo​ni​to​ri​ng yo​u fo​r a​ lo​ng ti​me​ no​w. We​ a​lso​ a​cti​va​te​d yo​ur we​bca​m, re​co​rde​d vi​de​o​s a​nd to​o​k so​me​ scre​e​nsho​ts whi​le​ yo​u „ple​a​se​d“ yo​urse​lf whi​le​ wa​tchi​ng a​dult co​nte​nt o​n the​ i​nte​rne​t.

    So​ tha​t’s i​t, we​ ha​ve​ a​ll yo​ur da​ta​, fi​le​s, co​nta​cts, na​sty vi​de​o​s a​nd pi​cture​s o​f yo​u a​nd yo​u a​re​ wo​nde​ri​ng wha​t we​ wi​ll do​ wi​th tha​t. Tha​t’s up to​ yo​u, re​a​d o​n a​nd yo​u wi​ll unde​rsta​nd.

    We​ ca​n do​ two​ thi​ngs no​w. We​ ca​n se​nd a​ll the​ na​sty vi​de​o​s a​nd pi​cture​s we​ ha​ve​ o​f yo​u to​ a​ll yo​ur co​nta​cts, fri​e​nds, fa​mi​ly a​nd co​lle​a​gue​s. Ima​ge​ the​ i​mpa​ct tha​t wi​ll ha​ve​ o​n yo​ur li​fe​, i​ma​gi​ne​ the​ di​sgra​ce​!
    We​ ca​n a​lso​ de​stro​y a​ll the​ co​nte​nt we​ ha​ve​, clo​se​ the​ ba​ckdo​o​r o​n yo​ur syste​m a​nd yo​u ca​n go​ o​n li​vi​ng yo​ur li​fe​ li​ke​ thi​s ne​ve​r ha​ppe​ne​d.

    The​ cho​i​se​ i​s up to​ yo​u.

    We​ a​re​ a​ gro​up o​f ha​cke​rs a​nd we​ li​ve​ i​n a​ co​untry whe​re​ i​t i​s ve​ry ha​rd to​ fi​na​nci​a​lly suppo​rt o​ur fa​mi​ly a​nd fe​e​d o​ur chi​ldre​n, tha​t’s why we​ do​ thi​s. Yo​u a​re​ no​t o​ur o​nly vi​cti​m.

    If yo​u do​n’t do​ wha​t we​ te​ll yo​u we​ wi​ll se​nd a​ll we​ ha​ve​ to​ yo​ur co​nta​cts li​ke​ me​nti​o​ne​d a​bo​ve​ a​nd yo​ur syste​m wi​ll ge​t lo​cke​d so​ yo​u ca​n ne​ve​r a​cce​ss i​t a​ga​i​n.

    Wha​t we​ ne​e​d yo​u to​ do​ i​s pa​y us $790 (USD) to​ o​ur bi​tco​i​n a​ddre​ss. If yo​u do​n’t kno​w ho​w to​ do​ tha​t use​ a​ny se​a​rch e​ngi​ne​ „ho​w to​ purcha​se​ bi​tco​i​ns“. It i​s ve​ry e​a​sy.
    o​ur bi​tco​i​n a​ddre​ss i​s:

    1tfF6XvXm2rJKXU18TPC3p63exXkdRwJr (co​py pa​ste​ thi​s, i​t i​s ca​se​ se​nsi​ti​ve​).

    The​re​ i​s a​ hi​dde​n pi​xe​l i​n thi​s e​ma​i​l tha​t a​cti​va​te​d a​ ti​me​r whe​n yo​u o​pe​ne​d i​t, yo​u ha​ve​ 12 ho​urs to​ ma​ke​ the​ pa​yme​nt. o​ur syste​m sta​rte​d to​ mo​ni​to​r fo​r i​nco​mmi​ng tra​nsa​cti​o​ns. Whe​n yo​ur tra​nsa​cti​o​n co​me​s i​n a​ll the​ da​ta​ we​ ha​ve​ wi​ll be​ de​stro​ye​d, we​ wi​ll No​T co​nta​ct yo​ur co​nta​cts wi​th the​ co​nte​nt we​ ha​ve​, the​ ba​ckdo​o​r wi​ll e​li​mi​na​te​ i​tse​lf a​nd yo​u wi​ll ne​ve​r he​a​r fro​m us a​ga​i​n. Tha​t’s a​ co​de​ we​ ha​ve​, we​ do​n’t do​ e​vi​l but we​ do​ wha​t we​ ne​e​d.

    If the​ tra​nsa​cti​o​n do​e​s no​t co​me​ i​n wi​thi​n 12 ho​urs yo​u kno​w wha​t i​s go​i​ng to​ ha​ppe​n a​nd yo​u kno​w ho​w tha​t wi​ll i​mpa​ct yo​ur li​fe​ so​ go​ o​n a​nd ma​ke​ tha​t tra​nsa​cti​o​n.

    • Ich habe 5 solche Mails in den letzten 2 Wochen erhalten. Davor 2 im Abstand von 4 Monaten. Leider scheinen die Anzeigen wenig zu helfen.

  11. Heute kam von robbyn.371@j.anonym0us.info diese Mail. Mein Rechner verfügt weder über ein Mikrophon noch eine Kamera:

    ATTN: meine e-mailadresse

    Hi there,

    The last time you visited a Ƿorn website with teenagers,
    you downloaded and installed the vίruş I developed.

    My program has turned on your cam and recorded the act
    of your ʍasturbation..

    My software also downloaded all your email contact lίsts
    and a list of your friends on Facebook.

    I have the – mein Name.mp4 – with you jerkίng
    off to teens, as well as a file with all your contacts
    on my computer.

    You are very Ƿerverted!

    If you want me to delete both files and keep the secret,
    you must send me the Bitcoin payment.
    I give you 72 hours only to transfer the funds.

    If you don’t know how to pay with Bitcoin,
    visit Google and search – how to buy bitcoin.

    Send 2,000 USD (0.406294 BTC)
    to this Bitcoin address as soon as possible:

    38uPS1xZDK87Ct35yjkavEvc8qmBijYxXm
    (copy and paste)

    1 BTC = 5,060 USD right now, so send exactly 0.406294 BTC
    to the address above.

    Do not try to cheat me!
    As soon as you open this Email I will know you opened it.
    I am tracking all actions on your device..

    This Bitcoin address is linked to you only,
    so I will know when you send the correct amount.
    When you pay in full, I will remove both files and deactivate
    my program.

    If you choose to not send the transfer…
    I will send your ʍasturbation vίdeo to
    ALL YOUR FRIENDS AND ASSOCIATES from your
    contact lists that I hacked.

    Here are the payment details again:

    Send 2,000 USD (0.406294 BTC)
    to this Bitcoin address:

    ***********************************************
    38uPS1xZDK87Ct35yjkavEvc8qmBijYxXm

    (copy and paste)
    ***********************************************

    You саn visit police but nobody can help you.
    I know what I am doing.
    I don’t live in your country and I know how
    to stay anonymous.

    Don’t try to deceive me – I will know it
    immediately – my spy software is recording all the
    websites you visit and all your key presses.
    If you do – I will send this ugly vίd to everyone you know,
    INCLUDING YOUR FAMILY MEMBERS.

    Don’t cheat me! Don’t forget the shame and if you ignore
    this message your life will be ruined.

    I am waiting for your Bitcoin payment.
    You have 72 hours left.

    Anonymous Hacker

    P.S. If you need more time to buy and send BTC,
    open your notepad and write ’48h more‘.
    This way you can contact me.
    I will consider giving you another 48 hours
    before I release the vίd, but only when I see that
    you are really struggling to buy bitcoin.
    I KNOW you can afford it – so don’t play around…

  12. Habe Heute eine bekommen mit der nachricht. von meiner eigenen email adresse.

    Sie fragen sich wahrscheinlich, warum Sie eine E-Mail von Ihrer eigenen Adresse erhalten, oder? Ich werde dir alles erklären.

    Ich bin ein Hacker, und ich habe Ihre Geräte vor einigen Monaten gehackt. Ich habe einen Virus auf einer Website für Erwachsene eingerichtet, die Sie besucht haben, und ich habe Ihr Gerät gefunden.
    Nur fiel mir auf, dass Sie einen ganz besonderen Geschmack in Bezug auf „Pornografie“ hatten.

    Also habe ich Ihr Gerät missbraucht, um es in Server-RDP (Remote Control) umzuwandeln und zu raten, was ich tun könnte?

    Ich habe einfach ein Split-Screen-Video mit einer Seite Ihres Browsers auf der „Website“ aufgenommen und die andere Ihre Webcam, die Sie aufnimmt … Sie haben Spaß. So konnte ich Ihnen diese E-Mail von Ihrer kompromittierten Adresse senden.
    Im Anschluss habe ich eine Kopie Ihrer Kontakte, Fotos, Passwörter, Bankverbindung und vieles mehr erstellt.

    Ich verspreche Ihnen, dass ich Sie nach Ihrer Bezahlung nicht stören werde, weil Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist der Ehrenkodex für Hacker. Gib mir nicht die Schuld, alle arbeiten doch …
    Möchten Sie wissen, was Sie tun können?

    Ich denke, 750 Euro sind ein guter Preis für unser kleines Geheimnis. Sie zahlen per Bitcoin (wenn Sie noch nicht davon gehört haben, suchen Sie nach „Wie kaufe ich Bitcoins“ bei Google).
    Die Adresse meiner Bitcoin-Brieftasche:

    1Dc6BXz1Tcxnnu6EWgjm8wQwiqRcZBNPrN

    (Groß- und Kleinschreibung beachten, Kopieren / Einfügen ist besser)
    Wichtig Sie haben 72 Stunden Zeit, um die Zahlung vorzunehmen. (Ich habe einen Tracker in dieser Mail und ich weiß, dass Sie ihn geöffnet haben.)
    Das Video und die Kopie all dieser Daten sind bereits auf meiner Seite und wenn Sie nicht kooperieren, bin ich verpflichtet, das Video an Ihre wichtigsten Ansprechpartner, Ihre Familie, Ihre Kollegen, auf Facebook zu senden , twitter und vieles mehr …
    Um meinen guten Glauben zu beweisen, ist hier eines Ihrer vielen kompromittierten Passwörter:

    vergessen

    Das Ändern Ihrer Kennwörter, das Zerstören des Virus, das Senden von Reparaturen oder die Desinfektion Ihres Computers ist nicht sinnvoll, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden. Nimm mich nicht für einen Idioten.
    Wenn Sie einen Beweis wünschen, antworten Sie mit „Ja“ und ich werde die Aufnahme an 6 Ihrer wichtigsten Kontakte senden. Dies ist ein nicht verhandelbares Angebot, aber verschwenden Sie nicht meine und Ihre, denken Sie über die Folgen Ihrer Handlungen nach.

    Aber wo ich das jetzt hier alles gelesen habe, bin ich sehr beruhigt, und ich war eh skeptisch, weil ich für andere sozialen netztwerke eine andere email adresse verwendere und meine webcam immer abgeklept ist xD

  13. Diese Betrüger sind nicht nur Kriminell, auch dumm wie ein Stein.
    Ein Beispiel ; “ (Es ist cAsE-sensitiv, kopieren Sie es und fügen Sie es ein). “ – ein normal User hat keine Ahnung, was cAsE seien soll, aber kopieren kann er schon;
    es sei denn, der eMail text wirklich ein Text wäre. Bei mir ist er aber eine Bild Datei. Ich könnte die Bitcoin Adresse gar nicht kopieren und dann einfügen.Dumm, dumm.

  14. Habe auch den absolut gleichen Text erhalten – als Absender meine eigene Mailadresse – nachdem ich das hier gelesen habe, weiß ich, dass ich nicht der einzigste bin :-))
    hab die erste gelöscht aber schon nach 8 Stunden kam die nächste Mail – sehr nervig..

  15. Ebenfalls diese Mail bekommen (auf meiner Dienstmail). Komischerweise habe ich gar keine Webcam an meinem Bildschirm 🙂
    Anzeige ist schon gemacht, aber Hoffnung, dass sie den schnappen, habe ich nicht.

  16. Hallo, anbei noch so ein Text, der mich aber nicht abschreckt, da meine Cam deaktiviert ist und ich nicht weiss welche Adult Vids Seiten das sind. Auch ist auf die, von einem Übersetzungsprogramm, eher miese Übersetzung hinzuweisen, warum ich diese Mail nicht ernst nehme. Trotzdem sollten viele, wenn Sie die Webcam nicht benötigen diese unter Systemsteuerung – Gerätemanager – Bildverarbeitungsgerät deaktivieren.

    Nun der Text:
    Sie kennen mich vielleicht nicht und erfragen sich wahrscheinlich, weshalb Sie diese E-Mail erhalten haben, richtig?

    Ich bin ein Hacker, der vor einigen Monaten Ihre E-Mails und Vorrichtungen geknackt hat.

    Probieren Sie nicht mich in Kontakt zu treten oder mich zu finden. Es ist unrealistisch, denn ich Ihnen eine E-Mail von Ihrem gehackten Web Konto geschickt habe.

    Ich habe Mailware auf der Adult Vids (Porno) Website errichtet und nachdenke, dass Sie diese Webseite aufgesucht haben, um Genuss zu haben (Sie wissen, was ich impliziere).

    Wohingegen Sie Videos angesehen haben, funktionierte Ihr Browser zuerst als RDP (Remote Control) mit einem Keylogger, der mir Zutritt auf Ihren Anzeige und Ihre Webcam ermöglichte.

    Dahin empfing mein Softwareprogramm ganz Angaben.

    Sie haben auf den von Ihnen besuchten Webseiten Lösungswörter eingetippt, und ich habe sie abgefangen.

    Sie vermögen sie offenbar Auswechseln oder bereits gewandelt haben.

    Sondern es spielt keine Rolle, meine Malware aktualisiert es jedes Mal.

    Was habe ich gemacht?

    Ich habe ein Video mit 2 Bildschirmen erstellt. Der erste Teil zeigt das Video, das Sie zugesehen haben (Sie haben einen guten Geschmack, {hahaüa j&..), und der zweite Part zeigt auf die Aufzeichnung Ihrer Webcam

    Was genau brauchen Sie tun?

    Meiner Stellungnahme nach sind 1000 € ein fairer Preis für unser kleines Geheimnis. Sie einzahlen per

    Bitcoins (wenn Sie dies nicht kennen, suchen Sie nach “Wie anschaffe ich Bitcoin” in Google).

    Meine Bitcoin Brieftasche Adresse:

    i 9wEejYWCmLanPue4eZPsdUW7WaF64YeuV

    (Es ist cAsE-sensitiv, kopieren Sie es und fügen Sie es ein).

    Wichtig

    Sie haben 48 Stunden Zeit, mii die Bezahlung durchführen. (Ich habe ein einmaliges Pixel in dieser E- Mail, und zu diesem Moment weiß ich, dass Sie diese E-Mail gelesen haben).

    Um das Lesen einer Nachricht und die darin enthaltenen Aktionen zu verfolgen, nutze ich ein Facebook-Pixel. Danke Ihnen (Alles, was für die Behörden verwendet wird. kann uns helfen.)

    Wenn ich keine Bitcoins erhalte, werde ich Ihr Video selbstverständlich an alle Ihre Kontakte schicken, inklusive Angehörigen, Kollegen usw.

    • Habe eins zu eins die gleiche E-Mail erhalten. Es sind ein paar Wörter unterschiedlich aber das hat mich jetzt beruhigt, dass du so eine auch in den letzten Tagen bekommen hast.

      • Habe ebenfalls solch eine EMail erhalten und war erstmal ziemlich verwirrt, da sie angeblich von meiner eigenen Email-Adresse geschickt wurde. Der Text war fast identisch wie der oben.

    • Hab genau die selbe E-Mail am 17.3.19 erhalten. Nachdem ich aber eure Kommentare gelesen habe, kann ich sie beruhigt löschen. Vielen Dank

  17. Hier eine weitere Variante einer erpresser/ Bedrohungs-email: gesendet von edffgwesf@onlinehome.de (alternativnamrle: computer voll Zugriff) – Titel: Ihr Computer wurde übernommen

    Text:
    ich hoffe du hattest bis jetzt einen angenehmen Tag… Die Tage.. Sie sind Wunderbar ?

    Leider muss ich dir mitteilen, dass ich deinen Computer infiziert habe und somit all deine Daten heruntergeladen habe, ebenfalls habe ich deine Frontkamera ( Webcam ) bei deinen Exkursen zu diversen Pornoseiten live mitgeschnitten als es richtig zur Sache ging du versautes Schwein.
    Du hast mir einen kompletten Zugriff auf dein Gerät gewährt! Das finde ich Toll

    Das habe ich natürlich auch aufgenommen und abgespeichert.

    Du willst sicher nicht das deine perversen Neigungen und deine privat Videos an deine Freunde, Verwandte und deinen Arbeitgeber gesendet werden und weiter veröffentlich werden?

    Ich hab viel Zeit mir dir verbracht für meinen Aufwand hätte ich gerne 300? in Bitcoins, nach erhalt der Bitcoins versichere ich dir deine Daten zu löschen und mich nie wieder bei dir zu melden!

    Zeit gebe ich dir bis zum 18.03.2019 , wenn du nicht weisst wie man Bitcoins kauft helfe ich gerne: bitpanda.com die Bitcoin sendest du bitte hierhin:

    [bitcoin-Ziel adresse ausgeblendet]

    Ich versichere, dass das kein dummer Scherz ist ! Solltest du nicht Bezahlen werde ich die Videos überall.

    Nun wünsche ich dir weiterhin viel Spass beim Wichsen!“

  18. Heute auch eine bekommen mit der Aussage, dass sie meine Webcam gehackt hätten…dumm gelaufen, ich habe keine XD Trotzdem erstmal geschaut, ob das häufiger vorkommt. Außerdem ist das deutsch in der E-Mail…nennen wir es mal UNGEWÖHNLICH.