Warnung vor Fakeshops: Fußball-Fanartikel und Trikots nicht hier kaufen

Symbolbild Fußball
Symbolbild Fußball (Quelle: pixabay.com/OpenClipart-Vectors)

Fußballschuhe, Trikots, Fußbälle und andere Artikel rund um das runde Leder sind sehr beliebt. Dabei spielt es keine Rolle, ob gerade Fußball WM, EM oder einfach nur Bundesliga auf dem Spielplan steht. Betrüger wissen von der Euphorie um den Fußball. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf unseriöse Webshops hereinfallen und am Ende ohne Fanartikel dastehen, möchten wir Sie in diesem Artikel vor den aktuellen Fakeshops mit Fußball-Produkten warnen.

Werbung:
Normalerweise sollte Onlineshopping Spaß machen. In den virtuellen Geschäften kann man doch das ein oder andere Schnäppchen schlagen. Dennoch muss man unheimlich aufpassen. Denn Cyberkriminelle locken Sie mit besonders günstigen Angeboten in die Falle. Fakeshops sind verbreitet wie Sand am Meer. Besonders betroffen sind vor allem bekannte und beliebte Marken. Auch Merchandising-Artikel werden oft von Kriminellen genutzt, um einen Fakeshop zu eröffnen und die Verbraucher mit Schnäppchenpreisen in die Falle zu locken. Dass es nicht gerade wenige Fakeshops (vor allem auch im Markenbereich) gibt, zeigen unsere Fakeshop-Listen:

Wir möchten nicht, dass Sie auf betrügerische Webshops hereinfallen. Deshalb warnen wir Sie an dieser Stelle vor uns bekannten Shops, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in betrügerischer Absicht handeln. Denn wenn Sie erst einmal Ihr Geld los sind und keine Ware kommt, ist es zu spät. Besser ist es, wenn Sie gar nicht erst auf die fiesen Maschen hereinfallen und auch die Ware erhalten, die Sie gern kaufen möchten.

Übrigens: Wenn Sie Fußball-Produkte kaufen möchten, dann sollten Sie am besten auf den jeweiligen Webseiten der Veranstalter oder Vereine einkaufen.

Fakeshops erkennen

Anhand einer Reihe von bestimmten Merkmalen können Sie unseriöse Onlineshops bereits im Vorfeld erkennen. Je mehr dieser Merkmale auf den Shop zutreffen, desto wahrscheinlicher handelt es sich um einen Fakeshop. Versuchen Sie es selbst herauszufinden, ob es sich bei der von Ihnen gefunden Webseite um einen seriösen Onlineshop handelt oder nicht

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie online sicher shoppen können und nicht auf Fakeshops hereinfallen.

Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen

Tätigen Sie Ihre Einkäufe lieber online als sich durch die überfüllten Kaufhäuser zu zwängen? Dann sollten Sie die folgenden Hinweise und unsere Checkliste beachten, um nicht auf betrügerische Webseiten reinzufallen. […]

Wenn Sie dennoch unsicher sind, senden Sie uns den Link zur Webseite an unsere E-Mail kontakt@onlinewarnungen.de und wir prüfen den Shop für Sie.

Probleme nach der Bestellung in unseriösen Onlineshops

Sind Sie doch auf einen unseriösen Onlineshop hereingefallen, können mehrere Probleme auf Sie zukommen. Zunächst ist in der Regel Ihr Geld futsch. Entweder bekommen Sie gar keine Ware oder minderwertige Plagiate, die das bezahlte Geld nicht wert sind.

Doch das meist größere Problem sind Ihre übermittelten Daten. In vielen Fällen müssen Sie Ihre Kreditkartendaten angeben. Diese wird oft höher belastet, als die Ware auf der Webseite gekostet hat. Eine Sperrung der Kreditkarte ist meist unumgänglich.

Neben Ihren Kreditkartendaten besitzen die Betrüger auch Ihre Adresse und Ihren richtigen Namen. Die sensiblen Daten können an Cyberkriminelle weiter verkauft werden. Wir haben in einem Artikel zusammengefasst, was Betrüger mit gestohlenen Daten anfangen können.

In unserem Ratgeber haben wir für Sie zusammengefasst, welche Risiken, Probleme und Folgen Sie nach einem Einkauf im Fakeshop erwarten.

Ratgeber Einkauf Fakeshop Geld Zahlung stoppen

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]



Folgende Onlineseiten mit Fußball-Produkten stehen unter Fakeshopverdacht

A

  • aotrikot.club (15.08.2018)

D

  • deutschlandfussballtrikot.de (21.06.2018)

E

  • eifer18.com (21.06.2018)

F

  • fcwelt2018.com (07.06.2018)
  • fc-trikot.net (07.06.2018)
  • fff–pascher.net (07.06.2018)
  • fischundmehr-usedom.de (07.06.2018)
  • fuballkauf.com (07.06.2018)
  • fussballtrikots2017.de (05.02.2019)
  • fussballtrikotkaufen.eu (07.06.2018)

G

  • goldankauf-zuelpich.de (21.06.2018)

J

  • jerseygoal.vip (27.06.2018)

P

  • pwa-kfz-handel.de | auch andere Adidas-Klamotten (07.06.2018)

T

  • trikoti-shop.com (07.06.2018)
  • trikots-kaufen.net (07.06.2018)
  • trikots4u.com (18.03.2019)

1-100

  • 11trikot.de (07.06.2018)
  • 11-trikots.com (07.06.2018)


Fakeshop melden und andere Leser warnen

Nur durch die ständigen Meldungen unserer Leser können wir regelmäßig vor Fakeshops warnen. Kennen Sie weitere Onlineshops mit Fußball-Produkten, wo irgendetwas nicht stimmt? Bitte senden Sie uns die Adressen (URL) an kontakt@onlinewarnungen.de zu, damit wir uns die Angelegenheit näher ansehen können.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

 

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




1 Kommentar zu Warnung vor Fakeshops: Fußball-Fanartikel und Trikots nicht hier kaufen

  1. Danke für den Artikel!
    Ich denke ein guter Tipp ist es auch, die Zertifikate einer Seite zu beachten. Wenn kein Zertifikat vorhanden ist, sollte das stutzig machen.
    Ein (positives) Beispiel für eine Seite mit Zertifikat wäre „https://www.soccercity.cc/“. Hier sieht man oben rechts auf der Seite direkt das GlobalSign SSL Zertfikat.
    Wer unsicher ist, sollte vielleicht die Betreiber kontaktieren und sich ein genaueres Bild machen. Wenn keine Kontaktdaten angegeben sind, sollte das natürlich stutzig machen. 😉

    LG
    Tobias Reul