WhatsApp Phishing: „Wichtige Nachricht“ ist Betrug (Update)


Werbung:

Bitte unterstützen Sie uns

Mit einmalig 3 € tragen Sie zur Erhaltung von Onlinewarnungen bei und erkennen unsere Leistung an. Jetzt 3,00 Euro per PayPal senden. So können Sie uns außerdem unterstützen.

Werden Sie unser Held!

Mit einem freiwilligen Leser-Abo sagen Sie Betrügern den Kampf an, unterstützen die Redaktion und bekommen einen direkten Draht zu uns.

Verpassen Sie keine Warnung:
RSS Icon
facebook-button-rund Twitter Icon

Immer öfter müssen wir Nutzer von WhatsApp vor Phishing-Angriffen warnen. Angeblich ist das Messenger-Konto abgelaufen und muss verlängert werden. Derzeit sind die offensichtlich aus dem Ausland stammenden Spam-Mails zwar noch an der schlechten Qualität zu erkennen. Doch das könnte sich schnell ändern. Wir zeigen, welche E-Mails im Umlauf sind.

Eigentlich sollte es sich bis zu jedem rumgesprochen haben. Es gibt kein Abonnement für WhatsApp mehr. Sie nutzen den mittlerweile zu Facebook gehörenden Messenger vollständig kostenlos. Dennoch fallen immer wieder Nutzer auf die Aufforderung von Cyberkriminellen herein, nach der das Abo verlängert werden soll.

WhatsApp hat mit diesen E-Mails jedoch gar nichts zu tun. Weder wurden die Abonnement-Warnungen von WhatsApp versendet noch ist es möglich ein Abo auf der WhatsApp-Webseite zu verlängern.

? Kennen Sie schon unsere WhatsApp-Anleitungen zum Thema Sicherheit und Privatsphäre?


So sieht die gefälschte E-Mail im Namen von WhatsApp aus

Versendet werden die Phishing-Nachrichten mit dem Absendernamen „whatsapp“ wahrscheinlich aus dem Ausland. Anders sind die vielen Schreibfehler in den wenigen Textzeilen nicht zu erklären. Bei der E-Mail handelt es sich teils um reine Textnachrichten, die kein WhatsApp-Logo enthalten. Andere Spam-Mails werden als Bilddatei versendet und enthalten auch das Logo des beliebten Messengers. Die Betreffzeilen variieren, sind aber meistens sehr ungelenk formuliert:

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender
13.08.2019 Wichtige Nachricht von WhatsApp <arky@compass24.de>
18.07.2019 Ihr WhatsApp Konto ist gesperrt - 0358 von Whatsapp.de...
17.07.2019 Wichtige Nachricht von Whatsapp.com... <mordosenders@000webhostapp.com>
11.06.2019 Neue Vorschriften treten in Kraft von WhatsApp_Update
02.06.2019 WhatsApp Benachrichtigung von Support
23.04.2019 AKTUALISIEREN SIE IHRE ZAHLUNGSINFORMATIONEN von Whatsapp support
22.04.2019 Achtung! Ihr WhatsApp Messenger-Konto ist abgelaufen. von Whatsapp support <service@indexcopernicus.com>
28.02.2019 Vеrlängеrn ѕіе іhг јаhrеѕbοnnеmеnt Whаtѕаρρ von Whаtѕарр !!
22.02.2019 WhatsApp aktualisierung 826389269826345576363737672852336346 von Watsapp Kundenunterstützung
13.02.2019 Geforderte Zahlung für die : 12.02.2019 - 21:34 von WhatsΑpp
15.01.2019 Verlängern Sie Ihr Jahresabonnement ! von WhatsΑpp ID : 5451
10.01.2019 Kundenbereich: (N-827-TR-08-T9) von WhatsApp <service@intl.paypal.com>
07.01.2019 Ticket :#59575294 von WhatsApp ✔

 

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet:

Werbung:
  • Benachrichtigung: Ihr Profil erneuern #id: …
  • Whats!App Abonnement abgelaufen – max@muster.de
  • Verlängern sie ihr jahresabonnemеnt whatsapp !!
  • Aufmerksamkeit! Ihr WhatsApp Messenger-Konto ist abgelaufen
  • Erneuern Sie Ihren WhatsApp Messenger
  • Freie Nutzung für Ihr Konto wird 48 Stunden ablaufen.
  • КONTO-AKTUALISIERUNG – Beleg Nr. 1018637
  • Whatsapp : Kontoaktualisierung – Receipt .H70401
  • Ihre jahrliche IN-Dienst verfallen in 48 Stunden
  • RE: Security alert for your Whatsapp account]
  • Ihr Konto ist abgelaufen
  • Hinweis: Ihr Konto ist abgelaufen
  • Bitte erneuern Sie Ihr Abonnement WhatsApp
  • Erneuern Sie Ihr WhatsApp-Konto !

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun.

Werbung:
  • contact@Whatsapp.com
  • WhatsApp <bestellung@iwhatsapp.ga>
  • WhatsApp <bestellung@iwhatsapp.ml>
  • WhatsApp Service <support.sa@youplusplus.club>
  • Whatsapp Online <whats-app@support-whatsapp.com>
  • Whats!App Inc. <security@whatsapp.ch>
  • Whatsapp web <Whatsapp@register.com>
  • WhatsApp Messanger
  • WhatsApp <client@whatsepplab.com>
  • WhatsApp-Service <WhatsApp@infowhatsapp.com>
  • WhatsApp team

Wir warnen immer wieder vor E-Mails im Namen von WhatsApp. Diese Phishing-Nachrichten sind aus einem einfachen Grund für jeden sofort zu erkennen: WhatsApp nimmt unaufgefordert niemals Kontakt per E-Mail mit Ihnen auf, da das Unternehmen in der Vergangenheit Ihre E-Mail-Adresse gar nicht kannte. Bei WhatsApp melden Sie sich ausschließlich mit Ihrer Handynummer oder der Festnetznummer an. Allerdings ändert sich dieser Umstellung mit der neuen Sicherheitsfunktion „Verifizierung in zwei Schritten„.

Ziel der Kriminellen ist es, dass Sie den Link „Erneuern Sie Ihren WhatsApp Messenger“ , „Zahlen“ oder „Verlängern Sie Ihr Jahresabonnement !“ anklicken. Doch das sollten Sie nicht tun, da Sie auf eine gefälschte Webseite gelangen.

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an!

Sie sollten diese E-Mail unbeachtet löschen und am Besten auch gleich aus dem Papierkorb entfernen.

WhatsApp-Kettenbrief Messenger wird kostenpflichtig.jpg

Facebook/WhatsApp-Kettenbrief: Messenger wird kostenpflichtig „Liebe Whatsapp-user!…“

Erneut erhalten Wir Anfragen zu einem Kettenbrief, der schon längere Zeit immer mal wieder im Umlauf ist. Danach wird eine Strafgebühr von 25 Euro fällig, wenn sie die Nachricht nicht […]

Was passiert auf der gefälschten Webseite?

Wer den Link in der WhatsApp-Phishing-Nachricht anklickt, gelangt auf eine ebenfalls gefälschte Webseite. Diese könnte flüchtig betrachtet tatsächlich zu WhatsApp gehören. Wahrscheinlich stammt das Design der Seite aus vergangenen Zeiten, als es tatsächlich ein Abo für WhatsApp gab. Jedenfalls können wir uns erinnern, dass die damalige Seite zum Verlängern des Abonnements so ähnlich aussah.

WhatsApp Phishing Betrüg Abonnement
So sieht die gefälschte Webseite im Namen von WhatsApp aus. (Screenshot)

Auf dieser Seite kommt es den Hackern nur darauf an, dass Sie Ihre persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum, Kreditkartendaten und Ihre Bankverbindung eingeben und übermitteln. Anschließend können die Betrüger auf Ihre Kosten einkaufen gehen. Nach der Eingabe werden Sie übrigens auf die echte WhatsApp Web-Webseite umgeleitet.

Geben Sie keine Daten ein. Da Sie sich nicht auf der Webseite von WhatsApp befinden, übermitteln Sie die Daten direkt an Kriminelle.



Sie sind reingefallen – und nun?

Falls Sie die Falle nicht auf den ersten Blick erkannt und Ihre Daten eingegeben haben, müssen Sie schnell handeln. Solange die Verbrecher noch kein Geld mit Ihrer Kreditkarte ausgegeben haben, kommen Sie vielleicht noch mit einem blauen Auge davon. Sperren Sie unverzüglich Ihre Kreditkarte. Wie das geht und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in unserem Ratgeber zur Kartensperrung.

Kartensperrung: EC- oder Kreditkarte telefonisch sperren - so geht's

Kartensperrung: EC- oder Kreditkarte telefonisch sperren – so geht’s

Der Verlust einer Bankkarte ist immer ärgerlich. Um sicherzugehen, dass Dritte keinen Zugriff auf Ihr Bankkonto bekommen, sollten Sie Ihre Karte umgehend sperren lassen. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum […]

Ihre Meinung zum Thema WhatsApp Phishing

Haben Sie solche E-Mails schon bekommen und gleich als Spam erkannt? Über die Kommentare unter diesem Artikel können Sie mit unseren Lesern diskutieren.

Falls Sie ähnliche Phishing-Mails im Namen von WhatsApp oder anderen bekannten Unternehmen bekommen haben, dann leiten Sie diese an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir warnen vor der Gefahr, falls sich der Phishing-Verdacht bestätigt.


Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




8 Kommentare zu WhatsApp Phishing: „Wichtige Nachricht“ ist Betrug (Update)

  1. Habe heute diese Mail erhalten:
    Ihr WhatsApp Konto ist gesperrt – 43722
    WhatsApp ist für das erste Jahr frei.
    Sobald die freie einjährige Probezeit endet,“http://68341?“
    Es gibt eine jährliche Abonnementgebühr von 0.89 EUR.
    Ich gehe mal davon aus, dass es sich hierbei ebenfalls um Pishing handelt
    Klicken Sie hier, um sich anzumelden und unsere App weiter zu nutzen.
    Vielen Dank für die Unterstützung von Whatsapp

  2. Ich habe gerade eben noch eine SMS von „WhatsApp“ erhalten, wo es über diese IN-Nummer geht. Natürlich wusste ich dass dies nicht echt ist und habe die SMS dementsprechend gelöscht. Dennoch interessant zu sehen wie häufig das vor kommt. An alle aber, lass euch auf so was nicht ein. Ignoriert bzw löscht es oder schau nochmal wirklich nach bzw verständigt euch ob es original ist. Notfalls frag den jeweiligen Support. ^^

  3. Hallo.
    Es gibt neue Absender Adresse für die Phishings und beim Kopieren sieht man die sonst nicht sichtbaren Zahlen, hier 294049

    ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
    Betreff: Ihr WhatsApp-Konto ist gesperrt kundenr – 625126
    Datum: Wed, 06 Jun 2018 19:38:39 +0900
    Von: WhatsApp.de

    Hallo xxxxxx ,

    WhatsApp ist für das erste Jahr frei.
    Sobald die freie einjährige Probezeit endet,294049?
    Es gibt eine jährliche Abonnementgebühr von 0.89 EUR.294049?

    Klicken Sie hier, um sich anzumelden und unsere App weiter zu nutzen.

    Vielen Dank für die Unterstützung von Whatsapp294049?

  4. Auch ich hatte solche Meldungen. Nachdem ich Clean Master gelöscht habe, welcher auf meinem Handy vorinstalliert war, hörte das auf. Auch hatte ich immer eine dubiose Meldung wie: sie haben bereits über 3000 E-Mail und 800 Spam-Mail.
    Weiß hier jemand ähnliches, was es damit auf sich hat?

  5. Immagine.png (553×109)

    Sehr geehrter Kunde,

    Die kostenlose Nutzung für Ihr Konto läuft innerhalb von 48 Stunden ab.

    Ihr Konto wird gesperrt: 01.02.2018

    Erneuern Sie Ihr Konto

    Bitte erneuern Sie so schnell wie möglich, um den Verlust aller

    Medien zu vermeiden (Fotos, Videos, Nachrichten…)

    Dank,

    Kundendienst
    11.png (193×133)
    2018 © WhatsApp Inc.

    Absender: WhatsApp@host1.nationalteaexchange.com

  6. Ich habe auch so eine Pisingmail bekommen:

    Dear Customer,

    Your free license for your WhatsApp will be expired. The arrest in your Account :Â 9 october , 2017 Renew Your Account! Please renew as quickly as possible to avoid the loss of all media (video , photos … ) Thank you, .

    Renew Your Account! !
    Â Thanks, Customer Supp.
     TM and copyright © 2017 Service Inc.

    .
    Â