Zahlungsaufforderung der Proceed Collection Service GmbH – Ihre Erfahrungen

Mahnung
Symbolbild (Quelle: pixabay.com/Peggy_Marco)

Verbraucher erhalten immer wieder Zahlungsaufforderungen von dem Inkassounternehmen Proceed Collection Services GmbH aus Essen. In einigen Fällen geht aus den Anschreiben der genaue Grund der Forderung offenbar nicht hervor. Sind diese Forderungen berechtigt und wie sollten sich Verbraucher verhalten?

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen meldet einen Fall, bei dem eine Verbraucherin aus Oldenburg ein Schreiben der Proceed Collection Services GmbH mit einer Forderung über 148,32 Euro bekommen hat. Aus dem Schreiben geht der genaue Forderungsgrund nicht hervor. Rechnungen und Mahnungen gab es laut der Verbraucherin im Vorfeld nicht.

Bereits im August wurden Verbraucher laut der Verbraucherzentrale Niedersachsen darüber informiert, dass das Unternehmen Apontas – Die Forderungsmanager seine Forderungen an die GFKL Forderungsmanagement – Proceed Collection Service GmbH abgetreten hat.

Wer ist die Proceed Collection Service GmbH?

Laut der Webseite der Proceed Collection Service GmbH handelt es sich um ein Inkassounternehmen für Kreditforderungen, welches sich vor allem um Forderungen von Banken, Sparkassen und Finanzdienstleistern kümmert. Das Unternehmen sei auf persönliche Kommunikation mit dem Schuldner beziehungsweise Kreditnehmer fokussiert und will für alle Beteiligten eine einvernehmliche Lösung schaffen. So stellt sich das Unternehmen im Internet selbst dar.

Doch warum gibt es dann so viele Negativeinträge über das Unternehmen im Internet? Teilweise ist von Drohungen und Pfändungen die Rede. Und immer wieder schreiben Nutzer, dass es sich dabei um unberechtigte Forderungen handelt.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Was sollten Sie bei einer unberechtigten Forderung tun?

Nehmen Sie mit dem Inkassounternehmen am besten schriftlichen (Einschreiben mit Rückschein) Kontakt auf. Fordern Sie das Unternehmen dazu auf, Ihnen das Schreiben und die Hintergründe dafür zu erläutern. Außerdem widersprechen Sie in diesem Schreiben deutlich der Forderung und begründen die Zahlungsverweigerung so ausführlich wie möglich.

Für Ihren Widerspruch bei einer unberechtigten Forderung können Sie das Musterschreiben von Rechtsanwalt Thomas Hollweck verwenden, welches Sie auf dieser Webseite finden.

Wenn das Inkassounternehmen seriös ist, wird es sich um das Schreiben kümmern und Ihnen eine Stellungnahme zukommen lassen, aus der deutlich wird, wie die Forderung zustande kommt.

Die Verbraucherzentrale rät bei unberechtigten oder nicht klar kommunizierten Forderungen:

Zahlen Sie nicht!

Wenden Sie sich bei Bedarf an die nächste Beratungsstelle der Verbraucherzentrale.

Warum kontaktiert die Proceed Collection Service GmbH die Verbraucher telefonisch?

Auf diese Frage können wir keine genaue Antwort geben. Eventuell versuchen die Mitarbeiter so herauszufinden, ob die Adressen der Verbraucher stimmen, um nicht unnötig Porto auszugeben. Denkbar ist aber auch, dass das Unternehmen einfach neue und innovative Wege geht.

Weitere Informationen und Quellen zu diesem Thema

Ihre Erfahrungen mit der Proceed Collection Service GmbH

Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen mit der Proceed Collection Service GmbH. Hatten Sie bereits Kontakt mit dem Inkassounternehmen und war die Forderung Ihrer Meinung nach berechtigt?? Lief der Kontakt korrekt ab oder gab es Probleme? Wurde auf Ihre Widersprüche reagiert? Wie freundlich waren die Mitarbeiter? Mit Ihren Erfahrungen helfen Sie anderen Lesern, sich ein Bild von dem Unternehmen zu machen. Nutzen Sie dafür die Kommentare unter dem Artikel.

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




43 Kommentare zu Zahlungsaufforderung der Proceed Collection Service GmbH – Ihre Erfahrungen

  1. Habe heute ein Schreiben von dieser Firma Proceet Colleection bekommen ich soll 1191,44€’bezahlen bis zum 23.03 sonst gibt es eine Zwangsvollstreckung ich weiß nicht wo für und habe auch keine Ahnung für was steht nicht dabei .Sie haben auch meinen alten Namen benutzt heiße aber heute anders schon seit einigen Jahren verstehe nichts wer kann Helfen

  2. Machen eine Förderung von 1997 geltend
    Schön mal wiedersprochen pochen weiter auf die Forderung
    Mit vermögensaufstllung .

  3. Meine Tochter und ihr Mann durchleben gerade einen Albtraum. Unsere Tochter ist mitten in einer Krebstherapie, 3 Kinder die versorgt werden müssen und dazu gesellt sich jetzt aus heitern Himmel eine Forderung dieser Proceed-Klitsche. 7000.-€ für eine Darlehen das nicht bedient wird. So weit so schlecht. Proceed hat schon mal gleich das Konto unserer Kinder vorsorglich gepfändet.Nur hier handelt es sich schlicht und ergriffen um eine Namensverwechselung. Der eigentliche Schuldner hat leider genau den gleichen Namen und das selbe Geburtsdatum. Unterscheidungen sind nur im Geburtsort und in der Wohnadresse. Reicht ja eigentlich auch wenn man lesen kann. Das Konto ist jetzt seit 14 Tagen zu obwohl wir dieser Bude alles geschickt haben was sie wollten. Keine Reaktion. Natürlich ist die Sache bereits beim Anwalt aber das dauert halt Alles obwohl Proceed inzwischen weiß das sie das falsche Konto gepfändet haben passiert nichts. Absolut zum Kotzen. Hat einer einen Tip was man noch machen könnte???

    • Negative Feststellungsklage!
      Positive Feststellungsklage und negative Feststellungsklage dienen dazu, das Bestehen bzw. Nichtbestehen eines Rechtsverhältnisses feststellen zu lassen, beispielsweise eines Vertrags. Grundsätzlich unzulässig ist hingegen die Feststellung bloßer Elemente eines Rechtsverhältnisses (Elementenfeststellung).
      lassen Sie sich hier bitte von Ihrem Anwalt beraten.

  4. Bei mir versuchen sie seit ca. 2005 ein Forderung aus dem Jahr 1982/83 einzuziehen. Dabei soll es sich um einen zweistelligen DM-Betrag handeln, den ich angeblich der Postbank schulde. Da ich bis heute bei der Postbank ein schuldenfreies Konto habe, habe ich auch nie bezahlt und auch nicht auf die Schreiben reagiert. Irgendwann begann diese Fa. dann, mich telefonisch zu belästigen. Wenn ich nach dem Vornamen des Mitarbeiters gefragt habe, wurde mir dieser nicht genannt. Dann habe ich das Gespräch beeendet und ihnen untersagt, mich weiter telefonisch zu kontaktieren. Allerdings ohne Erfolg. Seit ca. 8 Monaten rufen sie mich an. Ich nehme es gelassen, weise aber bei jedem Anruf deutlich darauf hin, dass ich das nicht wünsche und unerlaubte Anrufe verboten sind. Nützt aber nichts, die melden sich 3-4 wöchentlich. Aber bei der Nachfrage zum Vornamen ist ja eh Schluß. Meine Vermutung, dass hier nicht nur legal gearbeitet wird.

  5. Haben eine ca. 25 Jahre alte, berechtigte, Forderung gegen mich gekauft, die ich wegen zu geringem Einkommen nie zahlen konnte. Die haben diese Forderung bei mir geltend gemacht und ich konnte denen anhand von Unterlagen nachweisen das ich nicht zahlungsfähig bin. Dann musste ich beim GV Vermögensauskunft (früher eidesstattliche Versicherung) abgeben. Der GV hat auch festgestellt das mein Vermögen (Rente # Mini Job) unterhalb der Freigrenze liegt.Nun haben sie einen Pfändungs und Überweisungsbeschluss gegen mich erwirkt und möchten meine Rente und meinen Lohn pfänden. Der RV-Träger hat Zahlung verweigert, da keine pfändbaren Beträge vorhanden sind. Mein Chef teilt denen das auch mit. Das Dumme ist, die wollen auch das Konto meiner Frau pfänden, da meine Rente und der Lohn dorthin überwiesen werden. Und die Bank spielt nun doof. Meine Frau, die keine unbezahlten Schulden hat und mit der Bank auch keine Probleme, bekommt nun aber von der Bank Ärger deshalb; Konto gesperrt etc. Die versuchen auch noch einem toten Mann in die Tasche zu fassen. Wer weiß, vielleicht hat das letzte Hemd doch Taschen

  6. Das ist IMHO schon ein schräger Verein. Habe hier eine Forderung zu liegen in der die Prüfung einer Zwangsvollstreckung angekündigt wird, ein Muster des Vollstreckungsauftrages haben die gleich mit dazugelegt. Vermutlich soll über die psychologische Ebene Druck aufgebaut werden um Zahlungen zu erpressen. Die behaupteten Schulden existieren jedenfalls nicht, in Folge ist da auch nichts tituliert.
    Meine bescheidene Meinung: Das sind einfach nur Verbrecher und der Aufmerksamkeit nicht wert, deren Schreiben geht nun in die Rundablage. Wenn die wirklich was wollen, so mögen sie mir bitte einen Mahnbescheid oder eine Zahlungsklage zukommen lassen, ich mach’s dann auch schön teuer für das Pack. – grins –

  7. Uns wurde auch ein schreiben geschickt, das uns über eine angebliche Zwangsvollstreckung der GFKL gegen uns informiert. Da wir aber von der GFKL oder von dem angeblichen Gläubiger nichts gehört haben, werden wir diese auch nicht zahlen. Da dies auch schon der 3te brief ist den wir bekommen leiten wir rechtliche schritte ( Polizei und Anzeige, genauso wie Rechtsanwalt)ein. Wir sehen uns dazu gezwungen, da dies nicht der erste fall der GFKL ist den ich mitbekomme.Zu rechtlichen schritten wird selbst von verbraucherschutzzentralen geraten. Ich wünsche allen die auch von dieser masche betroffen sind, starke nerven.

  8. Mein Vater hat am 05.12.2018 eine Forderung von der GFKL in Höhe von über 25.000,-€ aus einer unberechtigten Forderung der vorgeschobenen LBB erhalten. Nach Anfrage bei der LBB bestand bis 2006 dort von meinem Vater ein Konto, welches aber seinerzeit mit keinerlei Schulden aufgelöst wurde. Die Kontonummer war aber richtig! Woher hatte die GFKL diese Kontonummer?
    Zu allem Stress, welche diese Forderung bei meinem Vater ausgelöst hatte, ist er am 11.12.2018 an einem Herzversagen mit fast 91 Jahren verstorben!!!
    Wie weit treiben diese Firmen ihre Aktivitäten noch, ohne aufgehalten zu werden?

  9. hallo bekomme auch ständig post von Gfkl, es besteht ein titel gegen mich (soll sich um einen alten e-plus vertrag handeln) nur war ich noch nie e-plus kunde. habe den vt in kopie erhalten. und habe diesen auch bei den jeweiligen gericht angefordert. es besteht wirklich ein titel. nun habe ich eine vollmacht erhalten die wohl von telefonica ausgesellt wurde.. das datum ist aber der 1.7.15.. habe dort bei telefonica angerufen und mich mit der inkassoabteilung verbinden lassen. dort teilte man mir mit das sie in keinster weisse daten von mir hätten.. auf die frage ob sie nach 3 jahren gelöscht werden ,teile man mir mir das es daten von mir geben müsste.. habe jetzt das schreiben von gfkl mit der vollmacht in kopie an telefonica geschickt.. hoffe die können mir sagen das die vollmacht ein fake ist.. falls ja was kann ich dann machen??

  10. Diese Firma arbeitet höchst unproffesionell. Vielleicht sogar unseriös !?
    Wir/ich bekomme nun schon den 3. Brief in meinen Briefkasten füe eine Person welche vor mehr als 10 Jahren mal für ganz korze Zeit hier gemeldet war. Wieso sind die Recherchen so schlecht wenn eine Institution serios arbeitet ?
    Für mich passt das nicht zusammen.
    Dann sollen sie mal weiter unsinnigerweise Portogelder zum Fenster raus werfen.
    Mit dersrt schwarzen Schafen muß man kein Mitleid haben. 😉
    Hilfe ist hier unangebracht !

  11. hallo werd auch seit Monaten von der GFKL mit Briefen bomberdiert.. es geht um angebliche E-Plus Rechnung.. der Betrag beläuft sich jetzt auf 535,07 Euro. Es besteht auch ein Vollstreckungstitel von 26.3.2008, ich habe weder einen Vertrag mit E-Plus abgeschlossen, geschweige einen Vollstreckungsbescheid bekommen.. am Telefon hat man mir dan n mitgeteilt das der GV Herr Fischer vom Amtsgericht Wildeshausen den zugestellt hat..laut des Amtsgericht Wildeshausen hat dort noch nie ein GV mit dem Namen Fischer gearbeitet.. nun droht die GFKL mit einer Kontopfändung wenn ich nicht innerhalb von 14 Tage den Betrag begleiche.. auch habe ich keine Vollmacht bekommen und einen Kostenüberblick bzw. Vertragsunterlagen das ich bei E-Plus etwas abgeschlossen habe.. wie verhalte ich mich weiter.. bekomme langsam echt Magenschmerzen

    • Hallo,
      leider dürfen wir hier keine Rechtsberatung vornehmen. Das darf nur ein zugelassener Anwalt. Aber wenn Sie schon mit dem echten Amtsgericht gesprochen haben, dann sollte Ihnen doch klar sein, dass hinter den Drohungen nichts stecken kann. Fragen Sie doch bei der GFKL nach dem Justizaktenzeichen und dem Mahngericht, welches den Titel ausgestellt haben soll. Und dann sollte sich die Sache durch einen Anruf bei diesem Gericht klären. Besteht ein Titel, sollten Sie einen Rechtsbeistand konsultieren. Besteht keiner – Anzeige bei der Polizei…

      Viele Grüße aus der Redaktion
      T.S.

  12. Wichtig!!Wenn ihr von dieser Firma Post bekommt mit einer Forderung, schreibt einen Brief oder Mail und verlangt von der Inkassofirma eine Kopie der Forderung (Vollstreckungstitel) sowie eine Vollmacht.

    Ruft 2 Tage später dort an. Schreibt euch den Ansprechpartner auf und verlangt hier ausdrücklich um welche Summe es angeblich geht. Dann teilt ihr denen noch mit, das die Rechtschutzversicherung schon informniert ist.

    Bekommt ihr von dieser Inkassofirma kein Kopie eines Vollstreckungsbescheides oder Vollmacht zugeschickt.Könnt ihr wieder ruhig schlafen….

  13. Ich habe ein Schreiben mit einer Forderung von fast neunhundert Euro von denen bekommen. Nach langen hin- und her, schickten sie mir eine angebliche Grundforderung zu. Der dort genannte Betrag beläuft sich auf € 0.01, der Rest sind Bearbeitungsgebühren und Zinsen. Damit sollen sie mal vor Gericht gehen.

    • Hallo,bin Rentner und lebe in Uruguay.Vor etwa drei Monaten bekam ich ein Schreiben der Proceed Collecion mit der Aufforderung zur Zahlung von 4200,-Euro,ein Vollstreckungsbescheid aus dem Jahre 2001.Habe bis zum Jahre 2011 in Deutschland gearbeitet,immer mit Papieren und gemeldet.Bis auf die Aufforderung vor drei Monaten habe ich nie etwas,weder vom Gericht noch von anderer Stelle eine Nachricht erhalten.Das letzte Schreiben der Proceed droht mit Kontopfaendung usw.Mein Konto in Deutschland auf das meine Rente eingeht und von dort auf mein Konto hier in Uruguay ueberwiesen wir habe ich sofort auf ein P-Konto umgestellt.Unglaublich die Art und Weise dieser Firma,im letzten Schreiben wiesen sie mich darauf hin das auf einem P-Konto keine Ueberweisungen,kein Dauerautrag getaetigt werden kann und keine Barauszahlung moeglich ist.Fakt ist das auf einem P-Konto genau wie auf einem Normalkonto Ueberweisungen Dauerauftraege usw getaetigt werden koennen.Mit diesen Luegen versucht man den angeblichen Schuldner zu verunsichern.
      Gruesse aus Uruguay an Deutschland

  14. Dieses Unternehmen pfändet auch nach vollständiger Bezahlung einfach weiter. Auf diese weise zu unrecht ergaunertes Geld wird zurückgehalten, der Geprellte wird ewig hingehalten!

  15. Hallo
    Ich habe heute einen Brief von GFKL bekommen die wollen 525,75 Euro für eine E – Plus Rechnung
    Doch die soll schon lange zurück liegen doch ich war noch nie bei E – Plus habe immer nur Guthaben Karten zum aufladen habe aber gesehen das die mir auch schon vor 3 Tage von meinem P-Konto die 199,91 Euro einfach gepfändet haben und wollen jetzt den Rest von 495,93 Euro mit Mahngebühr und Zinsen
    Ich bin völlig fertig da ich das Geld brauche und da nie Schulden bei E-Plus habe und hatte.was soll ich jetzt machen meiner Bank ist das egal
    Soll ich zur Polizei gehen eine Anzeige machen ?!
    Erbitte eine Antwort vielen Dank
    Gruß Sabine

    • Ich habe gestern auch so ein Schreiben von der GFKL Collektions GmbH erhalten mit der Forderung von 1.152,27€ vom 03.02.2014 bis zum 31.10.2018 zu bezahlen, sonst Kontofändung.
      Ich werde zur Polizei gehen und eine Anzeige wegen Betrugs ertatten. Das werde ich dann der Firma zusenden.

  16. Ich habe von der Firma noch nie etwas gehört und sehe heute dass ich ne Überweisung an den Verein getätigt haben soll. Mein konto ist bis auf den letzten Cent blank. Hacken die jetzt auch noch die Konten oder was

  17. Bei mir geht es angeblich um eine Forderung aus dem Jahre 1997! Bieten mir einen Vergleich an? Nannten aber keine Forderungssumme. Habe den angeblichen Forderungstitel sovie die Vollmacht des Auftragsgeber verlangt.

    Habe dort angerufen und Sie Wissen lassen, dass meine Rechtsschutzversicherung informiert ist.

    Nun ist Ruhe.

  18. ich habe auch eine foderung bekommen erst hieß es eine forderung aus 2002 dann aus 2016 .als ich anrieg und nachfragte konnte man mir keine richtige auskunnft über den schlundner geben nannte etwas was ich gar nicht verstanden habe ,habe bei gericht angerufen mir wurde geraten einen anwalte ein zu schalten

  19. Hatten bei mir eine berechtigte Forderung, die mit 700,00 Euro überzahlt wurde. Keine Forderungsaufstellung, eine Aufhebung der Kontopfändung, keine Rücksendung des vollstreckbaren Titels und schon gar keine Rückzahlung. Die Angelegenheit wird einem Anwalt übergeben. Habe denen den telefonischen Kontaktversuch untersagt.

  20. Unverschämt ich habe ein Schreiben bekommen und großzügig bietet man mir eine Rate in Höhe von 25,00€ an keine Endsumme nicht wofür und keine Ahnung Ich habe denen eine e mail geschickt und warte mal auf Reaktion .Außerdem habe ich das Schreiben zu Polizei gebracht mal abwarten was nun kommt.

  21. Proceed Collection für die HVB: Nach über einem Jahr von falsch dargestellten Anschuldigungen, Lügen, flachen Berechnungen und halbwahren Erfindungen haben sie aufgegeben – und die Sache „platt gemacht“.

  22. Diese Fa kauft Verträge auf … bei uns welche der Santander , diese hatte die an Axactor verkauft und nun an Procedere . Die wollen die komplette Kreditsumme , es ist denen egal ob der Kredit über die Hälfte gezahlt ist , die wollen die komplette Summe . Werden frech am Telefon und lassen dich auf nichts ein … werde dies an unseren Anwalt geben . Da man als Privatperson gegen diese Fa keine Chance hat

  23. Ich werde seit Jahren von denen belästigt.Trotz Widerspruch schreiben und so weiter. Ich habe auch mit Anwalt gedroht da ich vor 10 Jahren meine Schulden (aus der Ehe) komplett bezahlt habe. Die drohen wieder mit Zwangsvollstreckung.Es nützt auch nichts den Gläubiger anzuschreiben….er weiß von nichts😈. Ich zahle nichts und antworte auch nicht mehr

  24. Wir haben heute ein Schreiben bekommen.
    Mein Mann hat nirgends offene Forderungen. Es wird kein Gesamtbetrag genannt und auch kein Name, der diesen unbekannten Betrag eintreiben lässt.
    Uns wird angeboten in 25 Euro Raten zu zahlen, ansonsten Schufaeinrag und Gericht.
    ….übrigens die Polizei fühlt sich nicht zuständig. Die sagen das wäre Zivilrecht, da braucht man einen Anwalt.😈

    • Schreib dem Inkasso per Einschreiben/Rückschein, dass die Forderung nicht anerkannt wird. Fordere das Inkasso auf, 1) eine Vollmacht vorzulegen, aus der der Auftraggeber/Gläubiger ersichtlich ist. 2) Weiter fordere eine detaillierte Forderungsaufstellung an. Zu 1) + 2) sind Inkassounternehmen verpflichtet (Rechtsdienstleistungsgesetz). Lasse dich nicht auf telefonische Absprachen ein. Unterschreibe nichts. Sollte kein Vollstreckungstitel vorhanden sein, ist eine Forderung in der Regel nach drei Jahren verjährt.
      Um Druck auf den Schuldner auszuüben wird gerne mit Schufa-Eintrag und Gericht gedroht.

  25. Vor zwei Tagen habe ich eine Zahlungsaufforderungüber 1790,32 Euro von GFKL erhalten. Forderungsgrund „Vollstreckungsbescheid des Amtsgericht Hamburg vom 28.03.2013“. Diese Forderung ist im November 2014 längst beglichen worden. Von der GFKL habe ich noch nie ein Schreiben geschweige Mahnung erhalten. Jetzt soll ich bis zum 20.04.18 die Summe zahlen. Natürlich wird eine gemeinsame Klärung der Angelegenheit angeboten.

  26. Meine Mutter bekommt seit dem Tod meines Vaters Post von GFKL. Die haben Forderungen von der Hypo Vereinsbank in höhe von 1. 193721,37 € und die 2. 22439,50 €. Das ist der Hammer meine Mutter bekommt die Androhung mit Gerichtsvollziehern und das volle Programm. Wenn die nicht bald aufhören geht sie daran kaputt. Anrufen lohnt sich nicht. Die geben keine Auskunft und werden dann auch noch Patzig.

  27. Habe heute ein Schreiben von diesem Inkasso bekommen mit der Androhung von Zwangsvollstrechungsmaßnahmen (Kontopfändung).Forderung ist von Aponatas? keine Ahnung wer das ist und auch keine Aufstellung der Kosten die sich auf 2048,79 € belaufen. ich soll eine Erklärung unterschreiben und mindestens 25€ pro Monat bezahlen, kann ich sowieso nicht, da ich Rentnerin bin und wenig Rente bekomme.

  28. Die Forderung bei mir, wie bei einem bereits geschriebenen Beitrag ebenfalls eine Quelle Forderung. Mit einem Trick wurde ich nach 27 Jahren in die Schuld gebracht und hatte bereits eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben. Trotz mehrfacher schriftlicher Rückmeldungen meinerseits erhält man keine Antwort. Es ist sogar schon telefonisch bei mir versucht worden, Gespräche zu führen. Man wollte zuerst meine Daten abgleichen. Diese Telefonate wurden von mir zurück gewiesen. Heutzutage kann man sich seine Aufgezeichneten Gespräche jederzeit zurechtschneiden. Diese Firma ist keinesfalls seriös. Auf schreiben reagiert keiner. Es kommen nur Mahnungen, Drohungen und Telefon Forderungen. Ich sitze das aus, schreibe denen nur zur Vorsicht zurück, das ich keine Telefonate mit denen führe.

  29. Ich musste 2013 Privatinsolvenz anmelden, wegen meiner zurückliegenden Selbstständigkeit. Privat hatte ich nie Schulden,ich musste meine Konten ja bekannt geben. Und nun seit 2014, trägt Proceed Collection Service GmbH, jeden Monat den Staffelbetrag in meiner Schufa ein!!!! Mein Insolvenzverfahren läuft 2019 aus. Ich selbst hole mir alle 2 Jahre einen Schufa Ausdruck… und ärgere mich schwarz…wenn ich das sehe!MfG

  30. Auch mein sohn erhält immer forderungen von ehmals quelle sie geben sich als vertreter von quelle aus der vollstreckungsbescheid war von 2000 nach 12 jahren kam dan von procced collektion die forderung unterlagen das sie berechtigt sind sind keine orginale gläubiger steht quelle vertreter sie nur quelle gibts nicht mehr jetzt fordern sie über gerichtsvolzieher das komische die anschrift quelle gmbh ist jedesmal anders nun soll er eidesstatliche vesicjerung abgeben was kann er tun ich hab die Vermutung das sie den titel gekauft haben und betrügen indem sie sich als vertreter ausgeben sie sind nicht der gläubiger wril den gibts nicht mehr auch geben sie nicht ein schriftstück herraus mit orginal unterschrift das sie berechtigt sind im auftrag von ehem quelle was tun dem gerichtsvolzieher aufmerksam machen es kommen immer nur teilforderungen und bei einer summe der gesamtxorderung von 1400 euro zinsen von knapp 3000 euro sollen wir anzeige erstatten

      • Ich habe von diesen Verein heute sogar von einen Gerichtzvollzieher ein Schreiben bekommen das ich die Eidesstadtliche Versicherung ab geben muss .Es gibt so gar eine Zwagtvollstregung gegen mir.Ha Ha . Dieser Tittel soll von 1996 sein,und ich weiß bis Dat0 nicht was es ist. Habe keine Schulden gemacht und weiß nicht wie ich mich dagegen wehren kann.Habe sehr wenig Geld und ein Anwalt in Berlin ist sehr teuer.Brauche kein Geld aber Juristische Hilfe.

        • Geh zum Gericht und Stelle einen Antrag auf Beratungskosten Beihilfe, lege deine finanzielle Lage dar, in der Regel wird der Anwalt aus der Staatskasse bezahlt, und du kannst gegen die Sache vor gehen.

    • Ich habe auch eine Forderung von Quelle bekommen. Nachdem ich angerufen habe, fragte mich die Dame, was ich für Einnahmen und Ausgaben hätte. Zu den Lebenshaltungskosten sagte sie,50€ die Woche reichen, dann haben sie bei einer Rente von ca. 1100 € noch 280€ übrig, die sie ins dann zahlen können. Wovon ich was zum anziehen kaufen soll oder sozialen Aktivitäten bestreiten soll, meinte sie nur, wenn man Schulden hat, muss man sich eben einschränken.
      Das ist doch eine Frechheit, wobei sie nicht einmal der Pfändungsfreibetrag der noch über meinem Einkommen liegt, interessiert hat. Und bei einer Forderung von 800€ muss ich eine Rate von 250€ zahlen, unter dem Betrag geht garnichts. Sonst Kontopfändung, Schufa usw..angedroht. Ich bin Rentnerin und das Auftreten dieser Frau macht nur Angst.