Wie schützen Sie sich vor Taschen- und Trickdieben?

Schutz vor Diebstahl

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie sich vor Taschen- und Trickdieben schützen.
(Quelle: pixabay.com/OpenClipart-Vectors)

Die Maschen von Taschen- und Trickdieben sind immer wieder anders. Einfallsreichtum zählt zu den positiven Eigenschaften dieser schlechten Menschen. Deswegen ist es gut, wenn man weiß, wie man sein Eigentum und seine Wertsachen schützt, falls man auf diese Betrüger trifft.

Werbung:

Sie kennen es auch: das Gedränge auf Jahr- und Weihnachtsmärkten oder größeren Veranstaltungen. Meist haben Taschen- und Trickdiebe auf solchen Festivitäten leichtes Spiel. Sie sind durch die Menschenmenge und das ungewohnte Spektakel um Sie herum abgelenkt. Diese Situation nutzen die Betrüger schamlos aus. Und ehe Sie es mitbekommen, fehlen Portemonnaie und andere Wertsachen. Doch was können Sie dagegen tun?

Mit ein paar einfachen Regeln machen Sie es den Taschen- und Trickdieben schwerer an Ihre Wertgegenstände zu gelangen. Sie müssen diese Verhaltensregeln nur im Falle eines Falles beachten. Dann suchen sich die Betrüger lieber ein leichteres Opfer. Sollten Sie dennoch einmal auf einen Taschendieb oder Trickbetrüger reingefallen sein, zeigen Sie diese am besten sofort bei der Polizei an. Dies können Sie auf jeder Wache oder in Form einer Online-Strafanzeige tun.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Tipps und Verhaltensregeln zum eigenen Schutz

✔︎ Wertgegenstände am Körper tragen

Damit Sie mitbekommen, wenn Ihnen ein Taschendieb etwas entwenden möchte, sollten Sie Ihre Wertgegenstände so dich wie möglich am Körper tragen. Dabei sind vor allem Innentaschen gemeint. Wenn beispielsweise das Portemonnaie in der Gesäßtasche der Jeans prangt, ist dieses ein gefundenes Fressen für die Räuber. Diese tauschen mit einem Anrempler Ihre Geldbörse gegen eine andere wertlose Börse aus. Versuchen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere in unterschiedlichen Taschen unterzubringen. So ist nicht alles auf einmal weg, sollten Sie doch ein Opfer werden.

✔︎ Brustbeutel oder Gürteltasche nutzen

Durch einen Brustbeutel oder eine Gürteltasche sowie einen Geldgürtel tragen Sie Ihre Karten und das Geld dicht am Körper. Zusätzlich ist es durch die Tasche noch einmal vor dem Zugriff von allzu flinken Händen geschützt.

✔︎ Bargeld reduzieren

Nehmen Sie immer nur so viel Bargeld mit, wie Sie auch tatsächlich brauchen.

✔︎ Keine PIN-Codes notieren

Notieren Sie sich niemals die PIN-Codes Ihrer EC- oder Kreditkarten sowie des Handys. Lernen Sie die Code auswendig. Sollten Sie doch bestohlen werden, erschweren Sie den Trickdieben die Arbeit, Sie völlig auszunehmen.


Werbung


  Portemonnaie nicht in den Kinderwagen

Ihr Portemonnaie sollten Sie nicht offen in den Kinder- oder Einkaufswagen legen. Hängen Sie sich Ihre Handtasche um. Auch im Restaurant, Kaufhaus oder bei der Anprobe von Sachen sollten Sie die Handtasche mit den Wertsachen nicht auf eine Stuhllehne hängen. Bei der Anprobe von Kleidung sollten Sie auch die Kleiderhaken und den Fußboden meiden. An beide Stellen kommen Diebe blitzschnell heran.

 Handtaschen nicht offen tragen

Halten Sie Ihre Hand- und Umhängetaschen immer geschlossen. Dabei sollte sich der Verschluss immer an der Körpervorderseite befinden. Alternativ klemmen Sie sich die Tasche unter den Arm.

 Keine PIN im Portemonnaie

Notieren Sie sich niemals die PIN-Codes Ihrer EC- oder Kreditkarten sowie des Handys auf einem Zettel oder die Karten. Lernen Sie die Code auswendig. Sollten Sie doch bestohlen werden, erschweren Sie den Trickdieben die Arbeit, Sie völlig auszunehmen.

 Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt lassen

Jetzt sagen Sie sicher: „Na das ist doch klar.“ Aber so klar, wie diese Aussage ist, so oft wird Sie auch nicht eingehalten. Wie schnell passiert es, dass Sie beispielsweise Ihre Handtasche auf der Damentoilette ansehen? Meist sind Sie dort mit anderen Sachen beschäftigt und genau darin lauert die Gefahr. Auch im Restaurant sollten Sie Ihre Geldbörse nicht einfach auf die Tischkante legen, um dem Kellner einen dezenten Hinweis zum Bezahlen zu geben. Legen Sie immer eine Hand oben drauf.

Praxistipp:
Generell gilt: Je unübersichtlicher eine Situation und je dichter das Menschengedränge ist, desto stärker sollten Sie auf Ihre Wertsachen achten. Bewahren Sie Wertsachen einfach so auf, dass Sie selbst nur schwer an sie herankommen. Dann kommen in der Regel auch die Diebe nicht so leicht an Ihr Eigentum.

Werbung


Was tun bei einem Diebstahl?

Sollte Ihnen doch einmal etwas gestohlen werden, wenden Sie sich sofort an die Polizei. Sind bei dem Diebstahl Karten abhanden gekommen, müssen Sie diese umgehend sperren lassen. Nutzen Sie den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116.

Sollten Sie den Diebstahl sofort bemerken und die Täter erkennen, machen Sie am besten andere Menschen auf die Diebe aufmerksam und bitten Sie um Mithilfe. Prägen Sie sich zudem die Tätermerkmale ein. Denn mit diesem Wissen sind Sie für die Polizei ein wertvoller Zeuge.

Sie möchten sehen wie einfach es ein Taschendieb hat?

(Quelle: Youtube.com/marktcheck)


Werbung


Taschen- und Trickdieben auf die Spur kommen

Taschen- und Trickdieben auf die Spur zu kommen, ist nicht leicht. Denn meist bemerkt man den Verlust der Wertsachen erst, wenn es zu spät ist. Dennoch erkennen Sie diese Art Menschen an einigen typischen Merkmalen:

  • sie treten meist zu zweit oder in Gruppen auf
  • sie haben einen suchenden Blick (schauen nach der möglichen Beute)
  • meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer

Je mehr von den Punkten auf eine bestimmte Person zutreffen, desto eher sollten Sie sich von dieser fernhalten.

Zum Repertoire der Trickdiebe gehören drängeln, rempeln, Fragen zur Wegstrecke oder zum Wechselgeld .

Weitere Informationen erhalten Sie in einem Faltblatt der Polizei. Die Klappkarte „Schlauer gegen Klauer!“ finden Sie auf jeder Polizeidienststelle und auf dieser Internetseite.

In unserem Warnungsticker finden Sie auch aktuelle Meldungen zu Taschendiebstählen und Trickbetrügern.

Sie finden, diese Tipps sollten Ihre Familie und Freunde auch kennen? Dann teilen Sie den Artikel mit Ihnen.

Weitere Meldungen zu Diebstahl und Trickbetrug

Hacker Datendiebstahl Symbolbild

Identitätsdiebstahl: Datenmissbrauch per E-Mail für Auslansüberweisung

Ihre Freunde werden von Ihnen per Mail kontaktiert, obwohl Sie gar nicht geschrieben haben? In den Nachrichten in Ihrem Namen geht es natürlich um Geld, welches Ihre Kontakte via Überweisung […]

2017-11-20 Facebook Phishing

Facebook: Liste mit Profilbesuchern sehen – Geht das wirklich?

Im November 2017 versuchen Betrüger auf Facebook mit dem Post „▶ Mit den neuesten Änderungen bei Facebook seit dem 15. November 2017 ist es nun möglich, eine Liste an Profilbesuchern zu […]

E-Mail Geldwäsche Stellenangebot

E-Mail „Agentur für Arbeit stellt neue Stellenausschreibungen Ihnen vor“ ist Betrug (Update)

Hände weg von diesen unseriösen Jobangeboten. Betrüger versenden immer wieder Jobangebote im Namen der Bundesagentur für Arbeit und nutzen dafür E-Mail-Adressen der Behörde. Die angebotenen Jobs klingen lukrativ, gehen jedoch nach hinten […]

mobile-de SMS E-Mail Kontakt Betrug

mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch

Haben Sie auch eine SMS von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir warnen vor […]

Symbolbild Autoverkauf

autoscout24.de: SMS mit Link zum Login ist Phishing

Wir warnen vor einer neuen Phishing-SMS im Namen von autoscout24.com. Das Internetportal für Gebrauchtwagen autoscout24.de / autoscout24.com ist weiter von einem Phishing-Angriff betroffen. Dubiose Nachrichten mit Links werden von Unbekannten […]

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Aktualisierungen
Franziska Baum
Über Franziska Baum 613 Artikel
Franziska arbeitet bereits seit 2012 als Redakteurin. Sie hat als freie Autorin schon für größere Unternehmen wie Chip und netzwelt redaktionelle Texte, Anleitungen zu IT-Themen und News verfasst. Bei onlinewarnungen.de ist Sie vom ersten Tag dabei und schreibt überwiegend Tipps und Tricks, Ratgeber, Warnungen und kümmert sich um den Bürokram.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar