E-Mail: 500 Euro und 250 Euro Rewe-Gutschein führt zu einem Datensammler-Gewinnspiel

Nicht mitmachen!

Irreführendes Gewinnspiel
Wir sehen bei irreführenden Gewinnspielen zweimal hin und verraten, wo Fallen lauern. (Symbolbild)

Wieder einmal sollen Sie von einem Lebensmittelgeschäft einen Gutschein bekommen. Diesmal trifft es erneut Rewe. Was Sie von der E-Mail mit dem Betreff „Dein REWE-Gutschein für …“ erwarten können und warum Sie vorsichtig sein sollten, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Werbung:

Bereits in der Vergangenheit wurde Rewe immer wieder im Zusammenhang mit Gutscheinen genannt. So sollten Sie beispielsweise in einer E-Mail das Gültigkeitsdatum Ihrer Rewe-Geschenkkarte überprüfen. In einer weiteren E-Mail konnten Sie angeblich einen 1.000 Euro Rewe-Gutschein gewinnen. Und nicht zuletzt machte auf WhatsApp eine Nachricht die Runde, bei der Sie vermeintlich einen 250 Euro Rewe-Gutschein bekommen können.

Eins haben all diese Meldungen per E-Mail, WhatsApp, Facebook, oder auf welchem Weg sie auch immer bei Ihnen eintreffen, gemein: Der Lebensmittelhändler Rewe hat mit diesen Aktionen nichts zu tun. Im Gegenteil. Das Unternehmen ist selbst geschädigt, da Name und oftmals auch das Logo missbräuchlich verwendet werden.

Auch mit der folgenden E-Mail hat Rewe nichts zu tun. Trotzdem erweckt Sie bei Nutzern den Eindruck, als wenn der Lebensmittelhändler dahinter steckt.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

So sieht die E-Mail mit dem Rewe-Gutschein aus

Als Absender der Nachricht fungiert Rewe-Gutschein. Die uns vorliegende Nachricht kommt von der E-Mail-Adresse newsletter@news.omail6.de. Im Betreff ist zu lesen „Account Status: (1) nicht beanspruchter Rewe-Gutschein“.

Und im Text selber werden Sie sogar mit Ihrem Namen angeschrieben.

15.01.2017: Account Status: (1) nicht beanspruchter Rewe-Gutschein von Rewe-Gutschein <newsletter@news.omail6.de>

Mit der E-Mail wird der Eindruck erweckt, dass man schon etwas gewonnen hat oder mindestens in einer Beziehung zu dem Unternehmen steht. Schließlich wird suggeriert, dass der Empfänger nicht erreichbar war und ein Gutschein hinterlegt ist. Aus der Nachricht geht nicht zweifelsfrei hervor, dass es sich um plumpe Werbung für ein Gewinnspiel handelt. Allein der Absender „Rewe-Gutschein“ suggeriert, dass die Aktion etwas mit dem Lebensmittelhändler zu tun hat.


Werbung


Folgende weitere Versionen der E-Mail sind uns bisher bekannt:

17.01.2018 Dein REWE-Gutschein für ... von Kundenservice
16.06.2017 Dein REWE-Gutschein für Boxdorf von Exklusiv für
20.04.2017 Account Status: (1) nicht beanspruchter Rewe-Gutschein von 'Account Status'

 

Derzeit wird die Webseite mit dem Gewinnspiel von verschiedenen Absendern und mit diversen Betreffzeilen beworben. Folgende Daten sind uns bislang bekannt:

Absender:

  • Exklusiv für … <news@conti.news-mailer.eu>
  • Rewe-Gutschein <newsletter@news.omail6.de>
  • Kundenservice <news@secretdeals.empfehlungsmail.de>

Betreffzeile:

  • Account Status: (1) nicht beanspruchter Rewe-Gutschein
  • Dein REWE-Gutschein für …
  • Letzte Chance: Dein REWE-Gutschein für …

Sie haben eine ähnliche E-Mail von einem anderen Absender oder mit einem anderen Text erhalten? Dann leiten Sie uns diese an unsere E-Mail-Adresse kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir schauen uns die Nachricht an und aktualisieren diesen Artikel oder geben bei Bedarf eine neue Warnung heraus.

Was passiert, wenn Sie den Rewe-Gutschein anfordern?

Klicken Sie auf einen der Links im Text, landen Sie auf der Webseite mit der URL http://besser-einkaufen.tips. Hier dürfen Sie an einem Gewinnspiel eines Ihnen bisher unbekannten Unternehmens teilnehmen. Ganz im Gegensatz zur E-Mail, fordern Sie hier keinen Gutschein an. Vielmehr sollen Sie Ihre Daten für Marketingzwecke bereitstellen und können im Gegenzug einen Gutschein gewinnen.

Im Impressum und dem Kleingedruckten unter der Aktion steht auch, dass Rewe nichts mit der Aktion zu tun hat. Es wird sogar aufgelöst, wer dahinter steckt:

Die REWE Group, Billa AG und der Migros-Genossenschafts-Bund sind weder Veranstalter noch Sponsor und stehen mit der 7sections GmbH in keiner geschäftlichen Beziehung. Veranstalter dieses Gewinnspiels ist die 7sections GmbH.

Verantwortlich ist das Direktmarketingunternehmen 7sections GmbH. Dieses ist uns schon im Zusammenhang mit einem 200 Euro Gutschein von H&M per WhatsApp-Nachricht aufgefallen.

Sollten Sie am Rewe-Gewinnspiel teilnehmen?

Letzten Endes ist diese Entscheidung jedem selber überlassen. Vor der Teilnahme sollten Sie sich über die Folgen informieren. Denn nehmen Sie am Gewinnspiel teil, geben Sie gleichzeitig eine Werbeeinwilligung für Partner und Sponsoren der 7sections GmbH ab. Das bedeutet, dass Sie sehr viel Werbung per E-Mail bekommen und mit Werbeanrufen gestört werden.

In einem separaten Artikel erklären wir ausführlich, was passiert, wenn Sie an einem Gewinnspiel der 7sections GmbH teilnehmen.


Werbung


Gewinnspiel kündigen und Werbeeinwilligung widerrufen

Sie haben bereits am Rewe-Gewinnspiel teilgenommen und wollen kündigen?

Wenn Sie keine Lust auf die Werbeflut per E-Mail, Post, SMS oder per Telefon haben, dann sollten Sie die Werbeeinwilligung bei der 7sections GmbH widerrufen und Ihre Teilnahme am Gewinnspiel kündigen.

Andere Gewinnspiele mit Gutscheinen gefunden?

Sind in Ihrem elektronischen Postfach andere Gewinnspiele gelandet oder wurden Ihnen Gutscheine versprochen? Senden Sie uns die Nachrichten an kontakt@onlinewarnungen.de. In den Kommentaren unter diesem Artikel können Sie gern mit anderen Lesern darüber diskutieren, wie Sie solche Aktionen einschätzen.

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Weitere Gewinnspiel-Meldungen auf Onlinewarnungen.de

Apple Spam SMS

SMS im Namen von Apple: $1million in the Apple Christmas Bonanza – Vorsicht Spam!

Zahlreiche Nutzer erhalten derzeit eine SMS im Namen von Apple und einem angeblichen Weihnachtsgewinnspiel. Sie sollen eine Million Dollar gewonnen haben. Doch die Aktion stammt gar nicht von Apple. Und […]

Symbolbild Recht

Anwaltskanzlei bereitet Klage gegen Datenhändler vor

Die Anwaltskanzlei CLLB Rechtsanwälte informiert über ein Verfahren gegen den Datensammler Lead Spot Media GmbH. Die Pressemeldung zu dem Verfahren lesen Sie bei uns. Unter anderem bittet die Kanzlei um Mithilfe von […]

Vorsicht: Betrügerische Gewinnversprechen am Telefon

Abzocke: Gewinnversprechen gegen Cash-Codes – 900 Euro Schaden

Betrüger sind geschickt, wenn es um das Erbeuten von Geld geht. Aktuell versuchen es Kriminelle wieder am Telefon und stellen eine hohe Gewinnsumme in Aussicht – allerdings nur gegen Cash-Codes. Warum […]

E-Mail Spam Gewinnspiel Tesla Modell S

Vorsicht Datensammler: Gewinnspiel für Tesla Modell S stammt nicht von Tesla

Haben Sie einen Tesla Modell S in Ihrer Lieblingsfarbe gewonnen? Eine E-Mail suggeriert, dass Sie zu einem ausgewählten Kreis gehören. Die Frage ist nur, für was Sie ausgewählt wurden. Die […]

Spam Symbolbild

E-Mail: Powered By MasterCard Notification – Ist das Spam?

Sie haben eine E-Mail mit dem Betreff „Powered By MasterCard Notification“ bekommen und fragen sich zu Recht, was das ist? Wir haben uns die Nachricht etwas genauer angesehen und erklären, […]

Aktualisierungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




1 Kommentar zu E-Mail: 500 Euro und 250 Euro Rewe-Gutschein führt zu einem Datensammler-Gewinnspiel

  1. Von 7 Sections habe ich über Add Conti auch Spam bekommen.
    Meine Recherchen haben einiges interessantes zutage gefördert.

    Wenn man häufiger von den Spam bekommt, macht sich vielleicht eine Abmahnung bezahlt.
    Ansonsten würde ich eine Auskunft nach § 34 BDSG anfordern und wenn diese nicht kommt mich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden.