E-Mail Mahnung im Namen von Rechtsanwälten zu youporn.com/youjizz.com (Update)

2017-08-17 Mahnung Rechtsanwalt Auer Witte Thiel Wondo GmbH BitBay Sp
(Quelle: Screenshot)

Diese Spam-Welle gehört der Vergangenheit an. Zahlreiche Nutzer hatten in der Vergangenheit gefälschte Mahnungen für Dienste auf den Webseiten youjizz.com und youporn.com erhalten. Die Zahlungsaufforderungen wurden im Namen verschiedener Rechtsanwaltskanzleien über 207 Euro bzw. 216 Euro versendet. Wir erklären, was es damit auf sich hat und wie Sie sich verhalten sollten?

Unberechtigte Mahnungen und Zahlungsaufforderungen sind keine Seltenheit. Seit Monaten warnen wir vor den Mahnungen mit einem Virus im Anhang. Jetzt verärgert eine neue E-Mail zahlreiche Internetnutzer. Versendet werden die Mahnungen im Namen der existierenden Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel aus München, Kanzlei Streicher aus Dortmund, Kanzlei Jacob Metzler aus Berlin  beziehungsweise der Rechtsanwälte Zipper & Partner aus Schwetzingen. Viele Nutzer bekommen Panik, weil sie nicht wissen, ob wirklich eine Rechnung offen ist und wie sie sich verhalten sollen.

Zuerst ein wichtiger Hinweis: Die nachfolgend beschriebene E-Mail wird nicht von den genannten Rechtsanwaltskanzleien versendet. Vielmehr handelt es sich um einen Missbrauch der Daten, wodurch die Kanzleien selbst geschädigt wird.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon
Update 17.09.2017 Nach unseren Erkenntnissen werden die Spam-Mails aktuell nicht mehr versendet. Uns erreichen nur noch einzelne Anfragen unserer Leser, die sich meist auf zurückliegende E-Mails beziehen. Bitte leiten Sie nur noch aktuelle E-Mails an uns weiter.

So sieht die gefälschte E-Mail im Namen der Rechtsanwälte Auer Witte Thiel aus

Die Zahlungsaufforderung ist in den meisten Fällen personalisiert und enthält ein Aktenzeichen im Betreff. Allerdings werden sehr viele Nachrichten mit dem gleichen Aktenzeichen versendet. Das weiß der einzelne Empfänger natürlich nicht. Bezug wird auf das Internetportal youporn.com und die Firma Wondo GmbH & Co. KG. aus Hamburg genommen, wo der Empfänger angeblich Leistungen in Anspruch genommen hätte. Folgende Daten der betrügerischen E-Mails sind uns bisher bekannt:

Absender:

  • rechtsanwaltskanzlei@auerwittethiel.de
  • kolekcja@auerwittethiel.com

Betreff:

  • Aktenzeichen: 10316002088
  • Aktenzeichen: 131213371312
  • Aktenzeichen: 28618000106

Diese Firmen werden in der E-Mail vorgeschoben

  • BitBay Sp. z o.o. , ul. Zacisze 2, 40-025 Katowice, Polen
  • Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg

Diese Bankverbindungen (IBAN) werden genutzt:

  • DE58 1204 0000 0066 3385 00 (Kontoinhaber: Auer Witte Thiel)
  • PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003 (BitBay Sp. z o.o.)
  • DE76 7001 0080 0005 2018 07, PBNKDEFF (Postbank)

Im Text der E-Mail ist zu lesen:

Sehr geehrte Frau Mustermann,

wir zeigen Ihnen an, dass wir die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen. Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 20.08.2017 zu überweisen. Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

Hier noch einmal zusammengefasst alle für die Bezahlung relevanten Daten:

Kontoinhaber: Auer Witte Thiel
Bankinstitut: Commerzbank
IBAN: DE58 1204 0000 0066 3385 00
BIC: COBADEFFXXX
Betrag: EUR 207,00
Betreff: 10316002088

Mit freundlichen Grüßen
Auer Witte Thiel
Rechtsanwälte

(c) Auer Witte Thiel , Bayerstraße 27, 80335 München – Telefon: +49 (0)89/ 59 06 83 16

Update 13.03.2018

Dear Madam …,

Your file is now in the Litigation Department. You had ample opportunity to pay our

client’s claim, which now amounts to 127,52 EUR and originates from using the be2

online service, in whole or in instalments. Your behaviour now forces us to

obtain an enforceable instrument against you from the court and then instruct the

bailiff with jurisdiction to levy compulsory execution therewith.

If this is not successful, we shall serve garnishment notices. After a declaration in lieu

of an oath has been made we shall also take further steps. In view of the costs and

unpleasantness these actions will entail for you, we can only urgently appeal to you

again to settle your debts now. You can also still discuss with us a very moderate

payment by instalments and an additional waiver of interest. To do so you have only

to send us an e-mail, fax or letter.

We can only urge you to discharge your obligations immediately or at least offer in

writing to pay reasonable monthly instalments. Please note that we must set a deadline

of 27.03.2018 for the out-of-court settlement of the matter of the debt. You are

asked to adhere to this deadline by all means. Afterwards we will be unable to make

you any further concessions.

Insofar as the currently owed amount is transferred entirely and on time, we can confirm you that

the contract is ended and no further claims brought against you.

Yours sincerely,

Auer Witte Thiel

Solicitors

Bayerstraße 27

D-80335 München

Mail: collection@auerwittethiel.com

Web: www.auerwittethiel.com
Telefax: +49 (0)89/ 59 06 83 145

Bank details for the transfer

Postbank (Giro)

IBAN: DE76 7001 0080 0005 2018 07

BIC: PBNKDEFF



Von den erst im März versendeten Abmahnungen zu Urheberrechtsverletzungen im Namen von Rechtsanwälten wissen wir, dass die E-Mails unter Umständen im Namen verschiedener Kanzleien versendet werden. Falls Sie die Zahlungsaufforderung/Mahnung mit anderen Daten erhalten haben, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir werden diese Warnung dann aktualisieren.

Die Rechtsanwaltskanzlei awt Rechtsanwälte hat auf ihrer Webseite zu den Fake-Mahnungen bereits Stellung genommen. Danach handelt es sich um Fälschungen, die nicht von den Rechtsanwälten versendet wurden. Folglich besteht also auch keine Forderung, die von der Rechtsanwaltskanzlei geltend gemacht wird. Auf der Webseite heißt es:

Achtung aktueller Hinweis:
Unter den Aktenzeichen 10316002088 und 131213371312 werden derzeit falsche E-Mails in unserem Namen versendet. Diese Mails stammen nicht aus unserem Hause. Wir bitten Sie diese E-Mail zu ignorieren oder zu vernichten und entschuldigen uns bei Ihnen für diese, nicht von uns veranlassten, Unannehmlichkeiten.

Mitteilung auf der Webseite der awt Rechtsanwälte

Mahnung wird auch im Namen der Rechtsanwälte Zipper & Partner versendet

Update 20.08.2017Nachdem die Spam-Mahnung zunächst nur im Namen der Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel versendet wurde, werden nun offenbar weitere Kanzleinamen für den Versand genutzt. Aktuell sind E-Mails im Namen der Kanzlei Zipper & Partner aus Schwetzingen im Umlauf. Geändert hat sich neben dem Absender und dem Aktenzeichen auch geringfügig der Text. Überweisen sollen Sie auf eine Bankverbindung in Litauen. Statt bisher 207/209 Euro sind nun angeblich 209 Euro fällig.

Betreff:

  • Aktenzeichen: 1337131298912 |

Absender:

  • rechtsanwaltskanzlei@kanzlei-zipper.de

Text der E-Mail:

Sehr geehrte Frau Maxi Mustermann,

Ich zeigen Ihnen an, dass Ich die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen.

Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 23.08.2017 zu überweisen.

Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

Kontoinhaber: ANJA REMOND SCHERTZINGES
IBAN : LT853510000013381918
BIC: MIEGLT21XXX

Betrag: EUR 209,00
Betreff: 1337131298912

Mit freundlichen Grüßen
Anja Remond Schertzinges
Rechtsanwältin

Update 21.08.2017 Unterzeichnet sind diese Mahnungen mit Rechtsanwältin Anja Remond Schertzinges. Die Rechtsanwaltskanzlei Zipper & Partner hat gegenüber Onlinewarnungen.de bereits bestätigt, dass die E-Mail nicht von der Kanzlei Zipper & Partner versendet wird.

Wir weisen auch hier darauf hin, dass Sie auf keinen Fall Zahlungen leisten sollen.



Die Kanzlei Streicher aus Dortmund ist als weiterer Absender aufgetaucht

Update 21.08.2017 Offensichtlich wird die Mahnung im Namen weiterer Rechtsanwaltskanzleien versendet. Wenn Sie eine E-Mail von der E-Mail-Adresse „rechtsanwaltskanzlei@kanzlei-streicher.de“ bekommen haben, handelt es sich ebenfalls um eine Fälschung. Scheinbar ändern die Kriminellen jetzt nicht einmal mehr die Aktenzeichen. Folgende Nachricht ist als Spam einzustufen:

Betreff:

  • Aktenzeichen: 1337131298912 |

Absender:

  • rechtsanwaltskanzlei@kanzlei-streicher.de

Text der E-Mail:

Sehr geehrte Frau Maxi Mustermann,

Ich zeigen Ihnen an, dass Ich die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youporn.com in Anspruch genommen.

Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
in Höhe von EUR 59,40, insgesamt also EUR 207,00 bis zum 23.08.2017 zu überweisen.

Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

Kontoinhaber: Eva Streicher
IBAN : PL51 1950 0001 2006 0034 3316 0003
BIC: IEEAPLPAXXX

Betrag: EUR 209,00
Betreff: Deposit-bitbay-kanzlei-streicher

Mit freundlichen Grüßen
Eva Streicher
Rechtsanwältin

Die Daten der Rechtsanwaltskanzlei Streicher wurden missbraucht. Die Rechtsanwälte äußern sich auf ihrer Webseite wie folgt:

Aktuell sind gefälschte E-Mails im Umlauf, mit welchen unsere Kanzlei angeblich zur Zahlung eines Geldbetrages auffordert. Wir distanzieren uns hiermit von diesen Fake-Abmahnungen. Gehen Sie nicht auf Zahlungsaufforderungen (auf ein polnisches Konto) ein. Höchst vorsorglich öffnen Sie diese E-Mails bzw. die Anhänge nicht, damit Ihnen keine Schadsoftware eingeschleust werden kann.kanzlei-streicher.de

Mahnung über 207 Euro für Youporn/Wondo GmbH im Namen von Rechtsanwalt Jacob Metzler

Update 22.08.2017 Jeden Tag tauchen neue Mahnungen mit neuen Absendern auf. Dabei ändert sich mal das Aktenzeichen und ein anderes Mal die Bankverbindung. Nur selten gibt es gravierende Änderungen im Taxt. Auch die inhaltlichen Fehler bleiben bisher bestehen. Alle Abmahnungen haben gemeinsam, dass sie nicht nur unberechtigt sind, sondern auch nicht von der als Absender genannten Rechtsanwaltskanzlei versendet wurden. Das trifft auch auf die E-Mail von Rechtsanwalt Jacob Metzler (jacob@rechtsanwalt-metzler.de) mit dem Aktenzeichen 131298912 zu. Rechtsanwalt Metzler ist selbst Opfer, da seine Daten missbräuchlich verwendet wurden. Er hat sich auf seiner Internetseite bereits geäußert:

Derzeit versenden Betrüger falsche E-Mails in unserem Namen. Diese E-Mails stammen nicht von uns. Bitte erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Bezahlen sie auf keinen Fall die Forderung. Öffnen Sie auf keinen Fall eventuelle Anhänge an solchen E-Mails, diese enthalten mit großer Wahrscheinlichkeit Viren.rechtsanwalt-metzler.de
Update 24.08.2017 Achtung: Mittlerweile wird eine neue Bankverbindung in Deutschland und ein neues Aktenzeichen 18948821891312 verwendet. Zudem sind die vermeintlichen Kosten gestiegen:

Sehr geehrte Frau Maxi Mustermann,
Ich zeigen Ihnen an, dass Ich die Firma Wondo GmbH & Co. KG., Stadthausbrücke 1 – 3, 20355 Hamburg, anwaltlich vertreten. Sie haben das Onlineangebot youjizz.com in Anspruch genommen.

Trotz Fälligkeit haben Sie leider bislang die geschuldete Vergütung in Höhe von
EUR 99,60 zzgl. Mahngebühr, Bankspesen i.H.v. EUR 48,00 nicht bezahlt.

Wir bitten Sie daher, diesen Betrag sowie die bei uns angefallenen gesetzlichen Anwaltsgebühren
in Höhe von EUR 68,40, insgesamt also EUR 216,00 bis zum 25.08.2017 zu überweisen.

Nach Zahlungseingang werden wir die Angelegenheit abschließen und die Akte zur Ablage bringen.

Kontoinhaber: Jacob Metzler
IBAN : DE97120300001056918244
BIC: BYLADEM1001

Betrag: EUR 216,00
Betreff: 18948821891312

Mit freundlichen Grüßen
Jacob Metzler
Rechtsanwalt



Handelt es sich um eine berechtigte Mahnung oder welche Gefahr besteht?

Nein. Es handelt sich bei diesen Spam-Mails im Namen der genannten Rechtsanwaltskanzleien um einen Datenmissbrauch. Die Absender wurden widerrechtlich verwendet. Das Geld soll auf ausländische Bankverbindungen überwiesen werden. Ist das Geld einmal weg, wird es nahezu unmöglich sein, das Geld zurückzubekommen.

Letztlich geht es bei diesen E-Mails nach unserer Einschätzung nur um Geld. Sie sollen den Betrag überweisen und damit ist das Geld weg. Allerdings zahlen Sie bei Überweisung auf die ausländischen Bankverbindungen nicht an die genannten Rechtsanwälte, sondern an Kriminelle. Daran ändert auch der genannte Kontoinhaber nicht, denn dieser wird für gewöhnlich gar nicht mehr geprüft. Entgegen mancher Vermutung, steckt in der E-Mails nach unserer Kenntnis kein Virus oder andere Schadsoftware. Uns sind keine E-Mails mit Anhang in dieser Angelegenheit bekannt. Das kann sich allerdings schnell ändern. Nicht zuletzt wird über andere Mahnungen von vermeintlichen Rechtsanwälten derzeit massenhaft Schadsoftware verbreitet.

Was sollten Sie mit der E-Mail tun?

Da es keine Forderung gibt, können Sie die E-Mail direkt in den virtuellen Papierkorb verfrachten, also löschen. Auf keinen Fall sollten Sie Zahlungen leisten. Wir raten auch davon ab, in der Rechtsanwaltskanzlei telefonisch nachzufragen. Aktuell ist noch unbekannt, wie viele gefälschte E-Mails versendet wurden. Aus der Erfahrungen in anderen Fällen wissen wir, dass durch telefonische Nachfragen sehr schnell der Geschäftsbetrieb zum Erliegen kommen kann.



Senden Sie uns Ihre Spam-Nachrichten

Damit wir auch zukünftig rechtzeitig vor derartigen Gefahren warnen können, leiten Sie uns bitte dubiose E-Mails an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir prüfen diese und verfassen bei Bedarf eine Warnung. Das hilft letztlich allen, da andere Nutzer schnellstmöglich gewarnt werden.

Nützliche Links zu diesem Thema

Diese News könnten Sie auch interessieren

2018-02-28 Fake-Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung Rechtsanwalt Sebastian Dramburg

stellarlaw.eu/iplimited.eu: Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung von Rechtsanwälten ist Betrug

Zahlreiche E-Mail-Nutzer bekommen aktuell einen Schreck, da sich im Posteingang eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung befindet. Darin werden ein Schadenersatz und Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von insgesamt 324,35 Euro, 326,55 Euro beziehungsweise […]

mobile-de SMS E-Mail Kontakt Betrug

mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch

Haben Sie auch eine SMS von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir warnen vor […]

2018-04-25 DHL Spam Mail Ihre DHL Paket-Ankunftsanzeige Viruswarnung

Vorsicht Virus: DHL E-Mail „Ihre DHL Paket-Ankunftsanzeige“ enthält Malware

Seit Ende April 2018 sind erneut gefälschte E-Mails im Namen des Logistikkonzerns DHL / DHL Express unterwegs. Darin wird eine Paketsendung angekündigt. Allerdings gibt es in dieser E-Mail keinen Link […]

Symbolbild WhatsApp Kettenbrief

WhatsApp Kettenbrief: Legt der Martinelli-Virus das Smartphone lahm?

Eine WhatsApp-Nachricht informiert Sie über einen hoch aggressiven „Martinelli-Virus“. Die Nachricht wurde zunächst in Spanien, Italien und Großbritannien geteilt. Nun hat die übersetzte Nachricht wohl auch in Deutschland Einzug gehalten. Was […]

2018-03-22 E-Mail OT Inkasso Mahnung Pfändung Streaming-iloveimg-compressed

OT Inkasso, BGS Inkasso & Home Inkasso: E-Mail-Mahnung und Drohung mit Pfändungstermin – nicht zahlen

E-Mails der LTD Inkasso, Home Inkasso Cleardebt Limited, BGS Inkasso und OT Inkasso Ltd. erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem Streaming-Portal für Kinofilme angemahnt […]

Kommentar hinterlassen

.Your email address will not be published.




6 Kommentare zu E-Mail Mahnung im Namen von Rechtsanwälten zu youporn.com/youjizz.com (Update)

  1. I got the same letter and emails with the name Auer Witte Thiel, and the IBan number is the same with the one here as well as the phone number. they are asking me to pay for a datingsite I registered online (162euro )

  2. Hallo,

    ich habe heute einen Brief von Auer Wittel Thiel bekommen. Ist das der gleiche Spam oder soll ich darauf reagieren?
    Weiß gerade nicht wie ich darauf reagieren soll.