E-Mail von FINTECH LTD ist plumpe Werbung für binäre Optionen

Irreführende Nachrichten als Werbung

E-Mail von FINTECH LTD ist plumpe Werbung
Diese E-Mail bereitet vielen Nutzern Kopfzerbrechen. Worum geht es hier? (Screenshot)

Zahlreiche Verbraucher haben uns eine E-Mail mit dem Betreff „(Zweite Erinnerung) KONTO ID:“ zugesandt und gefragt, was es damit auf sich hat. Wir erklären in diesem Artikel, warum die Nachricht für den Papierkorb gedacht ist. Es besteht die Gefahr eines finanziellen Schadens.

Werbung:

Diese E-Mail ist ein herrliches Beispiel, wie man mit einem Text gar nichts aussagen kann. Denn nach dem Lesen der E-Mail wissen Sie tatsächlich genau so viel, wie zuvor. Eine Kunst die man erstmal beherrschen muss. Aber zurück zum Ernst der Sache.

Bei der E-Mail geht es nur darum, dass Sie einen der Links aus Neugierde anklicken. Dann öffnet sich eine Verkaufsseite, auf der automatisch ein Video abgespielt wird. Es wird darauf abgezielt, dass  Sie der Show des Sprechers glauben und sich auf das Produkt einlassen. Es geht hier um den Handel mit binären Optionen und eine Software die alles automatisieren soll. Im Text der rätselhaften E-Mail ist zu lesen:

Herzlichen Glückwunsch
max@muster.de!
Dies ist die zweite Erinnerung für Ihr Konto!

[5 Platze verfügbar – noch 48 Stunden verbleibend]

————Kontodetails——————
Konto-Nr: 7650611-825
Kontostand: 250 $
E-Mail: max@muster.de
———– Ende Kontodaten ———-

Um dieses Konto auch weiterhin zu nutzen, klicken Sie bitte HIER und melden Sie sich mit der gleichen, oben in den Kontodaten angegebenen E-Mail-Adresse an.

Wenn es Ihnen nicht gestattet ist, die angegebene E-Mail-Adresse zu verwenden, dann benutzen Sie bitte eine andere E-Mail-Adresse und teilen Sie uns Ihre neue E-Mail-Adresse mit.

Klicken Sie hier, um sich diese Gelegenheit nicht entgehen zu lassen!

ACHTUNG! Wenn Sie Ihren PLATZ nicht wahrnehmen möchten, dann antworten Sie uns bitte, damit der nächste Interessent an die Reihe kommt.

Mit freundlichen Grüßen,
FINTECH LTD-Admin
Daniel Roberts

Mittlerweile wird die Webseite von FINTECH LTD mit weiteren E-Mails beworben. Zu vermuten ist, dass es dafür ein Partnerprogramm gibt. Das würde erklären, warum die Seite so stark beworben wird. Folgende E-Mails sind uns bekannt:

22.01.2017 (Registration Expired) ACCOUNT ID: max@muster.de von 'Fintech Ltd*' info@puterstudios.com
20.01.2017 (Anmeldung abgelaufen) KONTO ID: max@muster.de von info@giveusthework.com
20.01.2017 Kämpfen Sie darum, Geld zu verdienen? Ab jetzt nicht mehr… von 'Account Notifications' info@boovide.com, info@cgatt.com
11.01.2017 Nachricht zur beantragten Guthabenauszahlung von Daniel
09.01.2017 Video-Anleitungen von Martin (support@findcitations.com)

Haben Sie auch eine E-Mail bekommen, die hier nicht nicht aufgeführt ist? Bitte senden Sie uns diese an kontakt@onlinewarnungen.de.

Die Preisfrage ist: Worum geht es hier eigentlich? Das bereitet vielen Nutzern Kopfzerbrechen, da sie das erst durch einen Klick auf einen Link herausbekommen. Allerdings sollten Sie gar nicht klicken, wie wir nachfolgend erklären.

Alles eine Show, nichts ist echt

Im Video spricht Daniel Roberts von FinTech LTD zu Ihnen und erklärt, wie Sie mit einer von ihm entwickelten Software ohne Risiko viel Geld verdienen können. Angeblich läuft alles ganz automatisch. Doch Sie sollten dem Protagonisten nicht alles, eigentlich gar nichts, glauben. Denn alles ist eine riesige Show und frei erfunden. Im Video und auf der Webseite finden Sie Schauspieler, die das Angebot präsentieren. Wer das nicht glaubt, kann es im englischsprachigen Impressum nachlesen. Im Grunde wird dort fast alles negiert, was auf der schönen bunten Webseite zu sehen ist.

Auf Oninewarnungen.de haben wir über die sogenannten Trading Maschinen, mit denen Sie angeblich automatisch Geld verdienen, schon berichtet.

Wir raten Ihnen vom Handel mit binären Optionen definitiv ab, wenn Sie sich damit nicht auskennen. Sie werden Ihr Geld verlieren. Denn die oft versprochenen automatischen Gewinne ohne jedes Risiko gibt es nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Sie erwartet ein hohes Risiko bei möglichen Gewinnen. Voraussetzung für Erfolg ist jedoch, dass Sie sich mit binären Optionen auskennen.

Falls Sie sich ernsthaft für binäre Optionen interessieren, sollten Sie sich zunächst über sachliche Bücher darüber informieren. Meiden Sie Angebote im Internet, die Ihnen erklären, wie Sie schnell reich werden.



Hilfe, wie werde ich diese Spam-E-Mails wieder los?

Immer mehr Leser stellen uns die Frage, wie sie derartige Spam-Nachrichten wieder los werden. Ein Allheilmittel und eine ganz schnelle Lösung gibt es leider nicht. Letztlich können Sie dem Problem nur technisch wirkungsvoll begegnen. Richten Sie in Ihrem Webmailer oder dem E-Mail-Client einen Filter ein oder markieren Sie die E-Mail als Spam. Anschließend sollten Sie davor Ruhe haben. Wir werden in Kürze eine Anleitung veröffentlichen, wie Sie am besten vorgehen. In unserem Artikel „Newsletter abbestellen und Spam-Nachrichten loswerden“ entdecken Sie weitere Informationen zu diesem Problem und bekommen Handlungsempfehlungen.

 Wie kann ich mich vor solchen Fallen schützen

Im Grunde ist es recht einfach. Wenn eine E-Mail nichts aussagt, dann ist sie auch nichts. Und deshalb sollten Sie in derartigen E-Mails nichts anklicken. Zudem gilt, dass Sie bei nicht erwarteten E-Mails immer vorsichtig sein sollten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihnen nichts oder viel Geld, eine Rechnung oder Mahnung oder sonst etwas Überraschendes offeriert wird. Bleiben Sie misstrauisch. Im Zweifelsfall senden Sie uns die E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de zur Prüfung.

Aktualisierung des Artikels
Mike Belschner
Über Mike Belschner 603 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




8 Kommentare zu E-Mail von FINTECH LTD ist plumpe Werbung für binäre Optionen

  1. Hallo
    Ich bin darauf Reingefallen und bin bei PWRTRADE gelandet.
    Nach der zahlung von 250€ über Kredit Carde mußte ich feststellen daß von
    meinem Kartenkonto 1750€ abgebucht werden wenn ich die Karte nicht gesperrt hätte dann
    wären es über 2000€ geworten.die zahlung erfolgte ohne meiner zustimmung.
    Das Geld wieder zurück zuhohlen ist schwierig.Ich kann nur Warnen.

  2. Bin leider dummerweise auf einen Link gekommen. Es popte ein Fenster auf wo ich meine E-Mail und ein Passwort eingeben sollte. Habe die Mail dann sofort gelöscht und einen Scan gemacht. Ich hoffe ich habe mir nichts eingefangen

  3. Danke für den Tipp. Wollte sowieso nicht den Linmke öffnen und habe nur fintech eingegeben und bin auf eurer Seite gelandet. schon weiß man Bescheid. Danke und liebe Grüße von Alfonso

  4. Die ganze Zeit wird von härteren Gesetzen und Terrorismus geschwafelt. Aber gegen stinknormale dreiste Lüge und Betrug im Internet scheint kein Kraut gewachsen. Also dürfen wir uns weiterhin ungestraft von Gangstern am Telefon terrorisieren lassen.

  5. Der Herr Daniel Roberts ruft bereits nicht willige auf dem Festnetzanschluss an. Zahlt man nicht bekommt man die Kontolöschung in Rechnung gestellt. Rufnummer dessen 03056795661. Nach 5 maligen anrufen meldete sich niemand. Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Anschluss um eine Telefonzelle oder um einen Anschluss in einer Lokalität handelt. Nach dem Hintergrundgeräusch, während des Anrufer, denke ich 2 tes ist richtig. Jo, hartnäckig ist er auch, da er 3 x versuchte mich zu erreichen. Bei dem 3 ten nahm ich an.sofort unter Druck setzen ist das Motto. Ich legte auf und es klingelte nochmals.

    • Die Werbung hatte mich auch neugierig gemacht. Jedoch konnte ich mich bei Fintech nicht einloggen. (Passwort oder e-mail angeblich falsch), somit beendet. Werbung dergleichen erhielt ich bereits kürzlich von 7 verschiedenen Firmen. Danke für die gute Info. Werde keine der Angebote mehr weiter verfolgen. Tausende von Kunden a 250,- EUR Einnahme ist eine schöne Summe um damit die Firma zu betreiben, bis das Geld aufgebraucht ist bzw. knapp wird. Wenn schon Optionenhandel, dann höchstens mit dem „Optionen Trader“ aus dem Investor Verlag, Bonn. Dort sieht man jedoch, daß das nicht so einfach ist – und man ist schnell aus dem Geld.