eBay-Kleinanzeigen Betrug: Kontakt per SMS mit E-Mail-Adresse (Update)

Bitte nicht antworten (Scamming)

Betrug SMS ebay-Kleinanzeigen
(Quelle: Screenshots/Lesereinsendungen)

Vorsicht Kostenfalle: Betrüger nehmen derzeit in großem Stil per SMS Kontakt mit Verkäufern auf eBay-Kleinanzeigen und anderen Anzeigenmärkten auf. In gebrochenem Deutsch bekunden sie Interesse an dem angebotenen Artikel. Allerdings wollen die Kriminellen Ihnen kein Geld bezahlen, sondern abkassieren. Wir erklären die Masche und erläutern, wie Sie sich schützen und was bei einer Antwort auf die SMS passiert.

Mit unterschiedlichen SMS nehmen vermeintliche Kaufinteressenten Kontakt mit Verkäufern auf eBay-Kleinanzeigen auf. Häufig interessieren sie sich für hochwertige Elektronik wie Smartphones, TV-Geräte oder Tablet-PCs. Aber auch größere Einrichtungsgegenstände sind im Visier der Vorschussbetrüger. So berichtet uns ein Verbraucher vom angeblichen Kauf eines Teppichs. Allerdings spielt die eigentliche Ware für die Betrüger meist gar keine Rolle.

Werbung

Vorsicht ist auch bei Antworten auf die SMS der Betrüger geboten. Diese gehen in der Regel ins Ausland und können im schlimmsten Fall zur Kostenfalle werden.

So läuft die Masche ab

Den Schilderungen unserer Leser ist zu entnehmen, dass die Betrüger nicht einheitlich vorgehen. Dennoch folgen Sie einer bestimmten Masche. Zuerst versenden Sie an die bei eBay-Kleinanzeigen hinterlegte Handynummer eine SMS in gebrochenem Deutsch. Bekannt sind uns bisher folgende Texte:

Hallo, ist Ihre Möbel gelistet kleinanzeigen noch verfügbar zum Verkauf bitte Antwort an karinschlueter01@gmail.com Dank

 

Hallo ist das Fahrrad noch verfügbar zum Verkauf? wenn ja Antworten Sie mir wieder auf johndice04@gmail.com

 

Guten Morgen ist Ihre Möbel auf kleinanzeigen noch zum Verkauf erhältlich? Sie antworten mir auf elisabethalves223@gmail.com Dank

 

Weitere Versionen der SMS verfügbar:

Folgende weitere E-Mail-Adressen sind uns bekannt, die nach dem gleichen Schema arbeiten:

  • richard.sylvia109@gmail.com
  • mr86bmw@gmail.com
  • meikebramlage@gmail.com
  • morganlundin5@gmail.com
  • anna-stam@t-online.de
  • susanne.martins196@gmail.com
  • martin.s@designarchit.net
  • thomasgotze202@gmail.com

Haben Sie einen anderen Text oder eine andere E-Mail-Adresse per SMS erhalten? Bitte senden Sie uns einen Screenshot der SMS an kontakt@onlinewarnungen.de.

Zunächst täuschen die Kriminellen ein Kaufinteresse vor. Entweder werden weitere Bilder angefordert, Fragen zum Zustand des Artikels gestellt oder der Preis verhandelt. Am Ende wird man sich jedoch immer einig.

Nach der Einigung teilen die fingierten Käufer mit, dass der Artikel in das Ausland verschickt werden soll. Mal ist es im europäischen Ausland und ein anderes Mal gehen die Artikel nach Übersee. Natürlich übernehmen die Käufer die Kosten. In manchen Fällen versuchen die nur per E-Mail erreichbaren Käufer noch eine emotionale Bindung zum Verkäufer aufzubauen.

Es folgt die Frage nach der Bankverbindung des Verkäufers, auf die der vereinbarte Kaufpreis überwiesen werden soll. Ist diese übermittelt, werden die Ganoven kreativ. Je nach Masche, fälschen sie PayPal-Zahlungsbestätigungen oder senden fingierte Bestätigungen von ausländischen Banken. Darin wird dem Verkäufer bestätigt und garantiert, dass der Kaufpreis zuzüglich der Versandkosten beim Käufer abgebucht wurde und treuhänderisch von der Bank verwaltet wird.



Die Überweisung erfolgt allerdings erst, nachdem der Verkäufer die Transportkosten an das Transportunternehmen überwiesen hat. Auch hier gibt es vom vermeintlichen Transportunternehmen gefälschten Schriftverkehr. Teilweise sollen die Transportkosten per Bargeldtransferdienst wie MoneyGram an den angeblichen Transporteur gesendet werden. Nicht selten handelt es sich um Beträge im dreistelligen Bereich.

In einigen Fällen werden auch Bestätigungen von PayPal gefälscht. Darin steht, dass das Geld vom Käufer eingegangen ist und sofort auf dem PayPal-Konto des Verkäufers gutgeschrieben wird, wenn dieser eine Sendungsnummer für den Versand der Ware hinterlegt. Das ist natürlich ebenfalls Unsinn. So eine Vorgehensweise gibt es bei PayPal nicht.

Vorsicht Kostenfalle: Mysteriöse Antworten auf Ihre SMS

Einige Nutzer antworten auf die empfangene SMS mit einer Rückfrage oder bitten den Absender um Kontaktaufnahme über das Nachrichtensystem von ebay Kleinanzeigen. Letzteres ist grundsätzlich zwar richtig, kann aber Kosten verursachen. Durch den Versand der SMS, der teilweise an ausländische Nummern erfolgt, können Gebühren anfallen. Das passiert jedenfalls dann, wenn Sie für das entsprechende Land keine SMS-Flat in Ihrem Mobilfunktarif vereinbart haben. Zudem ist es denkbar, dass Sie auf diese Wiese in eine Abofalle gelockt werden. Deshalb raten wir dazu, auf die SMS auf keinen Fall zu antworten.

Antworten Sie auf diese SMS nicht!

Nach unseren bisherigen Informationen werden die SMS grundsätzlich anonym versendet. Die als Absender angegebene Handynummer ist entweder gefälscht, gar nicht existent oder von einem Computersystem, welches automatisiert SMS versendet. Über das Computersystem können jedoch keine SMS empfangen werden. Allein deshalb können Sie sich die Antwort-SMS sparen. Sie bekommen allenfalls eine Antwort, die darauf hinweist, dass das Computersystem für den Empfang von SMS nicht korrekt konfiguriert ist. Diese könnte so aussehen:

Thanks for the message. Configure your number’s SMS URL to change this message. Reply HELP for help. Reply STOP to unsubscribe. Msg&Data rates may apply.

Falls Sie geantwortet und diese SMS zurück bekommen haben, müssen Sie sch keine großen Sorgen machen. Nach bisherigen Erkenntnissen passiert dadurch nichts. Sie wissen dadurch lediglich, dass Ihre SMS nicht zugestellt werden kann. Das wollen die Betrüger auch, weil Sie per E-Mail antworten sollen. Brechen Sie die Kommunikation einfach ab. Antworten Sie nicht weiter, da sonst weitere kosten entsehen können.

In Bezug auf den eBay-Betrug sind uns bisher folgende Absendernummern bekannt, die von den Betrügern als Absender verwendet werden.

  • +13853454401 (+1 (385) 345-4401)
  • +12672970732
  • 015756028451
  • 015756290279
  • 015756290460
  • 015735982043
  • 015756291783
  • 01634532257

Falls Sie eine andere Absenderrufnummer im Display Ihres Smartphones sehen, senden Sie uns bitte einen Screenshot an kontakt@onlinewarnungen.de.

Was kann im schlimmsten Fall passieren?

In der Regel wollen die Verbrecher an Ihr Geld oder an die Ware. Je nach Betrugsmasche gelingt das auch, wenn Sie mitspielen und den Artikel an den E-Mail-Kontakt verkaufen. Überweisen Sie die Transportkosten im Voraus, dann sind Sie das Geld los und werden nie wieder etwas von den Verbrechern hören.

Versenden Sie die Ware, ohne das das Geld tatsächlich auf Ihrem Konto angekommen ist, sind Sie den Artikel los und werden kein Geld mehr bekommen. In jedem Fall haben Sie den Schaden.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Facebook ButtonTwitter ButtonRSS Button

Wie können Sie sich schützen?

Achten Sie darauf, dass Sie keine Transaktionen oder Verkäufe außerhalb der eBay-Plattform durchführen. Brechen Sie den Kontakt ab, wenn der angebliche Käufer nicht über eBay-Kleinanzeigen mit Ihnen kommunizieren möchte. Der Verkauf per E-Mail oder SMS ist immer riskant, da Sie nie wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

Auf eBay-Kleinanzeigen soll Ware und Geld persönlich getauscht werden. Verzichten Sie möglichst auf den Versand von Artikeln. Falls Sie Artikel doch versenden, tun Sie das erst nach Zahlungseingang auf Ihrem Bankkonto.

Leisten Sie niemals Zahlungen im Voraus, gleich gar nicht, wenn Sie etwas verkaufen und Geld bekommen möchten.

Akzeptieren Sie nur Überweisungen, die tatsächlich auf Ihrem Konto ankommen oder Bargeld, welches der Käufer Ihnen persönlich übergibt. Fallen Sie nicht auf gefälschte Zahlungsbestätigungen von Banken oder PayPal rein. Prüfen Sie immer, ob das Geld bei Ihnen wirklich verfügbar ist.

Hände weg von Bargeldtransferdiensten wie Western Union, PaySafe, MoneyGram.

Haben Sie Erfahrungen mit Betrug auf eBay-Kleinanzeigen oder eBay?

Bitte informieren Sie uns, wenn Ihnen SMS oder E-Mails komisch vorkommen oder Sie zum Opfer von Betrug wurden. Wir berichten darüber und warnen so andere Leser vor der Gefahr. Sie können eine vertrauliche Nachricht direkt an die Redaktion schreiben oder einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Nachricht an die Redaktion schreiben
Aktualisierungen des Artikels
Werbung
Mike Belschner
Über Mike Belschner 237 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





*

7 Kommentare zu eBay-Kleinanzeigen Betrug: Kontakt per SMS mit E-Mail-Adresse (Update)

  1. Habe bei ebay Kleinanzeigen eine SLR-Kamera zum Verkauf eingestellt und daraufhin folgende Textnachricht (SMS) erhalten: „meine mutter sucht eine gute Kamera und objektive aber Sie kennt sich im internet nicht aus, bitte schicken sie fotos und preise an mr89bmw@gmail.com

    Bullshit-Detektor an, Mailadresse gegoogelt, hier gelandet. Danke!

  2. Bei mir ging es auch um ein Klavier.
    SMS mit Absender „GMX“:
    „Über Ihre Musikinstrumente auf kijiji.de ist es noch verfügbar zum Verkauf? Antwort zurück on:greene.thomas007@gmail.com“

  3. Hallo, ich habe heute morgen ein Klavier bei ebay Kleinanzeigen eingestellt. Heute Nachmittag bekam ich folgende SMS:
    Über ihre Musikinstrumente auf kijiji.de ist es noch verfügbar zum Verkauf? Antwort zurück on:greene.thomas007@gmail.com
    Als Absender wurde auf meinem Handy lediglich GMX angezeigt. Erst habe ich mich gefreut, daß so schnell jemand auf meine Anzeige reagiert, allerdings kannte ich kijiji.de nicht. Außerdem war ich gerade auf der Pferdekoppel und mit meinem Tastenhandy kann ich sowieso keine mails verschicken. Wieder zu Hause habe ich versucht herauszufinden was kijiji.de ist und bin dabei auf diesen Artikel gestoßen! Vielen Dank! Der Absender wird nun vergeblich auf eine Antwort warten 😉

    • Genau die selbe SMS / Mail habe ich auch bekommen. Super, war ein bisschen Misstrauisch, weil ich kijiji.de auch nicht kannte. danke dass es so Seiten wie diese gibt, die vor Betrug schützt.

  4. JA ich hatte das mit meinem Thermomix den ich über Ebay Kleinanzeigen verkaufen wollte…
    nachdem die gefälschte Paypal- Nachricht kam und es hieß das das Geld quasi bei Paypal liegt und an mich übermittelt wird sobald ich eine Versandbestätigung schicke habe ich dort angerufen weil mir dieses Vorgehen nicht bekannt war.
    Dann gab es noch eine „unschöne“ Email von mir und das wars…
    Unfassbar diese Methode, mir ist nur schleierhaft wie die an die Ware kommen wenn sie als Käufer fungieren?!?
    Da muss doch irgendwas machbar sein , denn dann gibt es ja sowas wie eine Adresse oder Postfach o.ä….
    Gruß Melanie

  5. Hallo,
    ich bin auch über ebaykleinazeigen angeschrieben worde.
    Ich hatte eine Suchanfrage für ein Handy inseriert.
    Dies war meine Nachricht:
    Nachricht von: Anna
    Hallo, schauen Sie doch mal hier: mobilemarkt.onlinewebshop.net die haben fast jeden Tag gute Tages-Angebote bei Smartphone. Wir bestellen da ab und zu, mein Vater hat sich letzte Woche erst ein neues da gekauft. Vielleicht hilft es Ihnen etwas weiter. LG und einen guten Tag Anna

    hab da dann leider bestellt und bin da leider einer Fake Seite zum Opfer gefallen.
    Da ich diese Seite hier leider erst im Nachgang gefunden habe, werde ich wohl leider sehr viel Lehrgeld bezahlt haben!