Spam-Warnung: SMS im Namen von Sony über Gewinn ist Betrug – info@sonycoupon.de

2017-09-28 Sony Spam SMS Gewinn info-sonycoupon.de
(Quelle: Screenshot)

Zahlreiche Nutzer erhalten aktuell eine SMS im Namen von Sony. Darin werden diese informiert, dass sie angeblich bei einer Lotterie gewonnen haben. Fallen Sie auf den alten Trick nicht herein. Die Aktion stammt nicht von Sony und gewonnen haben Sie auch nichts.

Werbung:

Jeder gewinnt gern, da schließen wir einfach einmal von uns auf andere. Doch das ist kein Geheimnis und deshalb wird dieser Umstand immer wieder von dubiosen Geschäftemachern ausgenutzt. Aktuell erhalten zahlreiche Nutzer eine SMS im Namen von Sony. Angeblich haben Sie 1 Million Euro gewonnen, wenn man das Kürzel richtig deutet. Bei der Bezeichnung „€1m“ bleibt natürlich noch viel Interpretationsspielraum. 

Neu sind diese dubiosen Gewinnaktionen nicht. Es ist noch nicht lange her, da haben wir vor einer nahezu identischen Aktion im Namen von Coca Cola gewarnt. Lassen Sie sich auf diese Spiele nicht ein. Wer an keinem Gewinnspiel und an keiner Lotterie teilgenommen hat, kann auch nichts gewinnen. Nehmen Sie keinen Kontakt mit der angegebenen E-Mail-Adresse auf!

Vorab möchten wir darauf hinweisen, dass die Sony Corporation weder für den Versand verantwortlich ist, noch etwas mit der Aktion zu tun hat. Der Markenname des Elektronikkonzerns wird missbräuchlich verwendet.

Um diese SMS im Namen von Sony geht es

Wir gehen davon aus, dass die SMS aktuell gerade massenhaft versendet wird. Einige Anfragen haben uns dazu bereits erreicht. In der Kurznachricht werden Sie darüber informiert, dass Sie in den Sony Exklusiv Angeboten für EU-Region gewonnen haben und einen Scheck bekommen sollen. Dafür sollen Sie eine E-Mail an info@sonycoupon.de senden. Doch Vorsicht. Obwohl die E-Mail-Adresse seriös klingt, stammt sie nicht von Sony. So lautet der Text der uns bisher bekannten SMS:

12.10.2017

Your mobile number won a SONY coupon of €1million in the SONY Exclusive Offers & Rewards for EU countries. To get a Chepue, email SY4DEU to; info@sonycoupon.de

06.10.2017

Congratulations!Your mobile number was selected as the winner of €1,841,556.00 with Winning No: SCP-017 For claims,Send Email: info@sonycorporations.com

 

Sie haben einen Gutschein von €1m in den SONY Exklusiv Angeboten für EU-Region gewonnen. Um Ihren Scheck zu erhalten, E-Mail-Code SY4DEU an; info@sonycoupon.de

Es ist denkbar, dass es weitere Versionen der SMS gibt. Falls Sie die Nachricht mit einem anderen Wortlaut erhalten haben, dann senden Sie uns einen Screenshot bitte per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Sollten Sie auf die SMS von Sony reagieren?

Diese Frage können wir ganz klar mit NEIN beantworten. Es handelt sich bei dieser Aktion um keine Werbung von Sony. Den versprochenen Gewinn bekommen Sie auch nicht. Die SMS werden von unbekannten Dritten versendet. Senden Sie keine E-Mail an die angegebene Adresse. Es ist derzeit unbekannt, wer hinter dieser Webadresse steht. Registriert wurde die Domain sonycoupon.de als reine E-Mail-Domain. Eine dazugehörige Webseite gibt es nicht. Auch die Domain sonycorporations.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert und gehört nicht zu Sony.


Werbung


Was kann Ihnen passieren, wenn Sie antworten?

In der Regel geht es bei derartigen Aktionen einerseits um hochwertige Kundendaten, die sich in kriminellen Kreisen gut verkaufen lassen. Noch wahrscheinlicher ist, dass Sie hier per Vorschussbetrug abgezockt werden sollen. Wahrscheinlich wird beides passieren.

Zuerst sendet der vermeintliche Gewinner seinen Code an die E-Mail-Adresse. Von dort kommt dann ein offizielles Schreiben zurück, was den Gewinn noch einmal bestätigt. Der Nutzer soll dann eine Kopie seines Führerscheines oder des Personalausweises an den vermeintlichen Transportdienstleister senden, der das Geld beziehungsweise den Scheck zustellt. Dieser fordert vorab Auslagen in Form von Gebühren, Notarkosten, für behördliche Bescheinigungen oder Steuern. Wer hier zahlt, ist das Geld los.

Und schon sitzen Sie in der Zwickmühle: Wer bezahlt, ist das Geld los und sieht keinen Gewinn. Wer nicht zahlt, sieht auch keinen Gewinn. Allerdings haben die Kriminellen die Ausweiskopie, mit der sich weitere Straftaten durchführen lassen. Häufig werden diese Daten im Darknet verkauft und später für Identitätsmissbrauch verwendet. Einer gewinnt also immer. Der Initiator der SMS.

Reingefallen und nun?

Falls Sie die Kopie Ihres Ausweises oder Geld per Cash-Codes, Überweisung oder in anderer Form übermittelt haben, bleibt Ihnen nur noch der Weg zur Polizei. Dort sollten Sie auf jeden Fall Strafanzeige erstatten. Glücklicherweise können Sie das in Deutschland auch im Internet tun, sodass Sie nicht persönlich auf die Polizeidienststelle müssen. Das Geld werden Sie jedoch in den meisten Fällen nicht wiedersehen.

Zudem raten wir dazu, unseren Ratgeber zum Thema Gewinnspiele und Gewinnversprechen anzusehen. Dort finden Sie nützliche Tipps, mit denen Sie wenigstens die häufigsten und lange bekannten Fallen umgehen.


Werbung


Senden Sie uns dubiose SMS und E-Mails

Falls Sie eine dubiose SMS bekommen haben oder unglaubliche E-Mails bekannter Unternehmen in Ihrem E-Mail-Postfach finden, können Sie diese an kontakt@onlinewarnungen.de weiterleiten. Wir prüfen diese und verfassen bei Bedarf eine Warnung. Mit der Hilfe unserer Leser gelingt das noch schneller.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
E-Mail Icon Newsletter RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Weitere News zum Thema Gewinnspiele

Tasse Kaffee SpendeSpendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee?

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Mike Belschner
Über Mike Belschner 603 Artikel
Mike ist seit 1992 erfolgreicher Unternehmer und verfasst seit einigen Jahren redaktionelle Texte, News und Anleitungen zu IT-Themen. Spezialisiert hat er sich auf den Bereich Sicherheit und Betrug im Internet. Seit Oktober 2016 ist er Chefredakteur bei Onlinewarnungen.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar